Babybrei-selber machen.de: Rezepte für Babybrei und Tipps zur Beikost-Einführung

Beikost ist für Babys ab dem 5. Monat geeignet. Babybrei-selber-machen.de zeigt euch Schritt für Schritt wie die Beikost und der Ernährungsplan für euer Baby aufgebaut ist: Vom Mittagsbrei über den Abendbrei, bis hin zum Nachmittagsbrei.

Babybrei selber machen ist nicht schwer – ganz im Gegenteil: Es geht schnell, ist gesund, preiswert und macht sogar Spass! Ich verrate euch Tipps zum Beikost einführen sowie leckere und einfache Babybrei Rezepte, die man auch prima auf Vorrat kochen und einfrieren kann.

Neuste Babybrei-Rezepte

Babybrei mit Banane und Erdnussmus

Ich habe bereits in der Schwangerschaft Gläserweise Erdnussmus verschlungen. Diese Vorliebe habe ich auch meinem Sohn vererbt, denn er liebt Erdnussmus. Die Kombination aus Banane und Erdnuss finde ich so lecker, dass ich den Brei am liebsten gleich selber essen würde! 

(mehr …)

Babybrei mit Mais, Brokkoli und Hähnchen

Babybrei mit Mais – ja, warum eigentlich nicht dachte ich, als mich diese Woche eine Leserin nach einem Rezept dafür gefragt hat. Das muss ich unbedingt für euch ausprobieren – und hier ist auch schon das Rezept. Ich kombiniere den Mais in diesem Babybreirezept noch mit Brokkoli, da ich mir nur Mais als Gemüse im Babybrei geschmacklich nicht vorstellen kann. 

(mehr …)

Nachmittags-Babybrei mit Karotte und Mango

Letztes Jahr habe ich euch bereits einen Rezept für einen Babybrei mit Kürbis, Apfel und Getreide  vorgestellt. Heute möchte ich euch das Rezept für einen leckeren Babybrei mit Karotte und Mango zeigen, denn ein Nachmittagsbrei muss nicht immer nur aus Obst und Getreide bestehen. Milde, süßschmeckende Gemüsesorten bieten sich sehr gut an, um mit fruchtigem Obst kombiniert zu werden und bringen dadurch Abwechslung in den Nachmittagsbrei.

(mehr …)

Babybrei mit Linsen, Kürbis und Kartoffeln

Linsen sind eine tolle, pflanzliche Eiweiß- und Eisenquelle – nicht nur für und Erwachsene, sondern auch für Babys. Ein Babybrei mit Linsen ist daher eine gute Alternative zu einem Mittagsbrei mit Fleisch. Linsen enthalten außerdem sehr viele B-Vitamine.

(mehr …)

Neuste Blogeinträge

Karotten-Apfel-Brot mit Dinkel für Babys und Kleinkinder

Kennt ihr Karottenbrot? Bei unserem Bäcker gibt es ein tolles Vollkornbrot mit Karotte, das wir häufig kaufen weil es so lecker ist. Heute hatten wir jedoch so viel zu tun, dass wir es zeitlich nicht geschafft haben, Brot kaufen zu gehen. Daher habe ich kurzerhand improvisiert und alle Reste aus dem Kühl- und Küchenschrank zusammen gekratzt und daraus ein leckeres und gesundes Brot gebacken. 

(mehr …)

Früchteriegel selber machen – Rezept für Babys & Kleinkinder

Mein Sohn ist ein ziemlicher “Süßer”: Er liebt nicht nur Kekse, sondern auch Früchte in jeglicher Form – egal ob frisches Obst, Smoothies oder getrocknete Früchte. Und ganz besonders liebt er Früchteriegel. Wir haben daher immer eine große Auswahl dieser Riegel zu Hause, doch heute haben wir ein tolles Rezept für selbstgemachte Früchteriegel ausprobiert. Und zum Glück haben sie den Geschmackstest meines kleinen “Früchteriegel-Experten” bestanden. 

(mehr …)

Smoothies für Mama & Baby – 3 leckere Rezepte

Smoothies sind toll: Viele leckere und gesunde Zutaten vereint in einem leckeren Drink, der sich auch noch schnell und einfach zubereiten lässt! Sie sind perfekt für uns Mütter, denn aus meiner Erfahrung achten wir sehr genau darauf, dass unser Kind viel Obst und Gemüse isst, doch dabei vergessen wir uns selbst ganz oft. So geht es zumindest mir: Nachmittags gibt es für meinen Sohn Obst – und für mich?

(mehr …)

Gesunde Pommes “rot-weiß” für Babys ab 8-10 Monaten und Kleinkinder

Wir alle lieben Pommes! Pommes sind Kindheitserinnerungen, Schwimmbad-Essen, leckere Burger- oder Schnitzelbeilage und manchmal auch einfach nur so lecker. Natürlich liebt auch mein Sohn Pommes über alles, am liebsten mit “Joghurt”, so nennt er den Quark-Kräuter-Dipp, den es oft bei uns dazu gibt. Wir machen die Pommes eigentlich immer selber und backen sie im Backofen – auch dort werden sie schön braun, enthalten aber viel weniger Fett, als mit der Fritteuse zubereitet. Damit sind sie perfektes Fingerfood und Einsteigeressen für die Familienkost.

(mehr …)