Blog/ Familienkost: Rezept für Kleinkinder/ Weihnachtsgebäck für Babys/ Zuckerfreie Rezepte

5 Ideen für weihnachtliches Fingerfood aus Obst und Gemüse – für Babys und Kleinkinder

Weihnachtliches Fingerfood für Babys und Kleinkinder

Heute möchte ich dir passend zur Vorweihnachtszeit 5 einfach Ideen zeigen, wie du aus Obst und Gemüse kleine, essbare „Kunstwerke“ auf den Teller zaubern kannst. Die Ideen sind super geeignet für Fingerfood-Babys und Kleinkinder. Außerdem sind sie ein tolles Mitbringsel für das Weihnachtsbuffet in der Kita oder im Kindergarten und eine gute und vitaminreiche Alternative zu Muffins oder Kuchen.

Die komplette Anleitung als Video findest du Schritt-für-Schritt übrigens auch auf meinem Instagram-Kanal in den Story-Highlights abgespeichert.

Hinweis für alle Rezepte: Natürlich kann das Obst je nach Geschmack auch ausgetauscht werden ;-)


Du findest in diesem Beitrag die „Rezepte“ für:


Tannenbäume aus Obst für die Weihnachtszeit

 aus Obst für Babys und Kleinkinder

Zutaten für die Tannenbäume:

  • 1 Kiwi
  • 1 Mandarine
  • 1 Scheibe Kaki (oder Mango o.ä.)
  • 1 gefriergetrocknete Erdbeere
  • 1 getrocknete Aprikose (ungeschwefelt)
  • kleiner Sternausstecher
  • Wer mag: Kokosrapsel

Zubereitung:

  1. Die Mandarine schälen und in die einzelnen Schnitze teilen.
  2. Die Kiwi ebenfalls schälen, in dicke Scheiben schneiden und alle bis auf eine halbieren.
  3. Aus der Kakischeibe und der restlichen Kiwischeibe mit einem Sternausstecher einen Stern ausstechen.
  4. Die Erdbeere in kleine Stücke schneiden, diese dienen später als „Christbaumkugeln.“
  5. Aus der getrockneten Aprikose 2 kleine Rechtecke als Stamm der Bäume ausschneiden.
  6. Nun den Tannenbaum aus den jeweils 6 halben Kiwischeiben bzw. den Mandarinenschnitzen zusammenbauen.
  7. Den Aprikosen-Stamm unten anfügen und oben mit den Sternen dekorieren.
  8. Die „Christbaumkugeln“ verteilen und wenn du magst noch etwas Kokosraspel als Schnee über den Tannenbäumen verteilen.

Tipp: Variation mit Gemüse

Die Tannenbäume lassen sich auch prima mit Gemüse machen. Verwende dazu einfach halbierte Gurkenscheiben und z.B. Paprika, Radieschen oder Karotte als Stamm und Stern.

Schneemänner aus Banane mit „Kokosschnee“

 Schneemänner aus Obst für Babys und Kleinkinder

Zutaten für die Schneemänner aus Banane:

  • 1 Bananen
  • Rosinen
  • für den Hut: jeweils 1/2 getrocknete Aprikose (ungeschwefelt) oder 1/2 gefriergetrocknete Erdbeere oder 1 Stück Kaki in „Hutform“ geschnitten.
  • Je nach Alter des Kindes: Ein kleine Stück Kaki als Nase (bei Babys ggf. weglassen, wegen Gefahr des Verschluckens oder das Stück einfach etwas größer schneiden)
  • Wer mag: Kokosrapsel

Zubereitung:

  1. Die Banane schälen und in dicke Scheiben schneiden.
  2. Pro Schneemann 3 Scheiben auf einen Teller legen.
  3. Die Rosinen als Augen dekorieren, sowie ggf. noch weitere Rosinen am „Bauch“ als Knöpfe anbringen.
  4. Als letzen Schritt nun noch die Nase und den Hut anbringen.
  5. Fertig sind die Schneemänner – wenn du magst kannst du sie, wie es sich für Schneemänner gehört noch mit etwas „Kokosschnee“ bestreuen.

Tannenbäume aus Gurke und Paprika – perfekt fürs die Weihnachtsfeier in der Kita

Tennenbaum aus Gemüse für Babys und Kleinkinder

Zutaten:

  • 1 Bio-Paprika
  • 1 Bio-Gurke
  • Zahnstocher
  • kleiner Sternausstecher

Zubereitung:

  1. Paprika und Gurke waschen.
  2. Die Gurke längs mit einem Sparschäler in dünne Streifen „schälen“ oder mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden.
  3. Die Paprika vierteln und das Gehäuse mitsamt den Kernen entfernen. Pro Tannenbaum nun einen Stern ausstechen. Aus den Paprikaresten die Stämme für den Tannenbaum schneiden.
  4. Nun die langen Gurkenstreifen wellenförmig auf die Zahnstocher aufstecken, dabei nach oben hin immer schmaler werden.
  5. Den Paprikastern oben als Spitze auf den Zahnstocher aufstecken und unten noch den „Stamm“ anbringen.

Winterliche Apfelscheiben (für Kleinkinder)

Weihnachtliche Apfelscheiben Tennenbaum für Babys und Kleinkinder

Zutaten:

  • 1 großer Apfel
  • kleiner Sternausstecher
  • 2 EL Nussmus (Mandelmus, Erdnussmus, Cashewmus, …)
  • 2 EL Kokosraspel oder gemahlene Mandeln

Zubereitung:

  1. Den Apfel waschen und in dicke Scheiben schneiden.
  2. In der Mitte der Apfelscheiben jeweils einen Stern ausstechen – so gehen das Gehäuse und die Kerne gleich mit raus.
  3. Die Apfelscheiben auf der Oberseite nun halb oder auch ganz mit dem Nussmus bestreichen und mit den Kokosraspeln oder den gemahlenen Mandeln bestreuen.

Tipp: Wenn du Apfelscheiben vorher mit etwas Zitronensaft beträufelst, werden sie nicht so schnell braun. Überschüssigen Saft dann ggf. mit einem Küchentuch abnehmen, sonst hält das Nussmus anschließend nicht.

Weihnachtliche Obstspieße für Babys und Kleinkinder

Weihnachtliche Obstspieße für Babys und Kleinkinder

Zutaten:

  • 1 Apfel (für Babys bitte eine weichere Alternative nehmen, wie z.B. Mango oder Melone)
  • 1 Kiwi
  • 1 Kaki
  • Zahnstocher
  • Kokosraspel oder gemahlene Mandeln

Zubereitung:

  1. Apfel und Kaki waschen, die Kiwi schälen.
  2. Apfel, Kaki und Kiwi in dicke Scheiben schneiden und jeweils Sterne ausstechen.
  3. Diese auf die Zahnstocher aufstecken – wenn du magst, kannst du die Obststerne vorher noch in Kokosraspeln oder gemahlenen Mandeln wenden.

Tipp: Wenn du Apfelscheiben vorher mit etwas Zitronensaft beträufelst, werden sie nicht so schnell braun.

Tipp: Was mache ich mit den ganzen Obstresten vom Ausstechen?

Die Obstreste auf keinen Fall wegwerfen – du kannst sie entweder klein schneiden für einen bunten Obstsalat oder einfach in einen Smoothie mit rein mixen.

Kombiniert mit den Snacks oder Plätzchenrezepten aus dem Weihnachts-eBook erhältst du so eine weihnachtliche und vor allem gesunde Zwischenmahlzeit:


NEU: Weihnachts-Version des eBooks „Snacks, Baby“ mit 10 zusätzlichen Weihnachts-Rezepten ohne Zucker – für Babys und Kleinkinder

eBook Snacks Baby Weihnachts-Version

Welche Fingerfood-Idee für dein Baby oder Kleinkind gefällt dir am besten? Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

Bisher keine Kommentare zu diesem Beitrag

Kommentar hinterlassen