Babybrei-selber machen.de: Rezepte für Babybrei und Tipps zur Beikost-Einführung

Beikost ist für Babys ab dem 5. Monat geeignet. Babybrei-selber-machen.de zeigt euch Schritt für Schritt wie die Beikost und der Ernährungsplan für euer Baby aufgebaut ist: Vom Mittagsbrei über den Abendbrei, bis hin zum Nachmittagsbrei.

Babybrei selber machen ist nicht schwer – ganz im Gegenteil: Es geht schnell, ist gesund, preiswert und macht sogar Spass! Ich verrate euch Tipps zum Beikost einführen sowie leckere und einfache Babybrei Rezepte, die man auch prima auf Vorrat kochen und einfrieren kann.

Neuste Babybrei-Rezepte

Zucchini-Selleriebrei mit Hähnchenbrust

Ich liebe die Auswahl an frischem, heimischem Gemüse, die es jetzt im Sommer überall zu kaufen gibt. Heute kommen Zucchinis und Sellerie mit in den Einkaufskorb für einen sommerlichen Zucchini-Selleriebrei mit Hähnchenbrust. Sellerie hat einen würzigen Geschmack und ist sehr gesund, er enthält viele Vitamine und Mineralstoffe, wie zum Beispiel Magnesium und Calcium.

(mehr …)

Babybrei mit Avocado und Zucchini

Da wir im Sommer Zucchini-Hochsaison haben und ich gerne regional und saisonal einkaufe, gibt es heute noch einmal ein Rezept mit Zucchini, nämlich einen Babybrei mit Avocado und Zucchini. Er ist vegetarisch und liefert durch die Avocado wertvolle ungesättigte Fettsäuren. Daher braucht ihr diesem Babybrei kein zusätzliches Rapsöl zugeben.

(mehr …)

Milchreis für Babys mit Erdbeerpüree

Milchreis– am liebsten mit Zimt und Zucker bestreut oder mit Apfelkompott serviert – wecket bei uns Erwachsenen immer Kindheitserinnerungen. Für Babys ist Milchreis eine tolle Alternative zum “normalen” Abendbrei.

(mehr …)

Nachmittagsbrei mit Reisflocken und Heidelbeeren

Reisflocken sind leicht verdaulich und schmecken kombiniert mit Heidelbeeren auch den ganz Kleinen wunderbar. Diese liefern viel wichtiges Vitamin C und E und sind richtige kleine Vitaminbomben. Im Winter/Frühling könnt ihr die Früchte auch sehr gut als TK-Waren kaufen und vor der Zubereitung einfach auftauen lassen. Dieser Nachmittagsbrei mit Reisflocken und Heidelbeeren kommt nicht nur wegen seines fruchtigen Geschmacks, sondern auch wegen der tollen blau-lila Farbe sehr gut bei Babys an und ist kinderleicht selbstgemacht.

(mehr …)

Dinkel-Grießbrei für Babys mit Apfelmus

Grießbrei kennen wir Eltern selbst noch aus unserer Kindheit und essen ihn heute (vielleicht) noch gerne. Verwendet man Vollkorngrieß, wird der Dinkel-Grießbrei mit Apfelmus zu einer gesunden Abendmahlzeit für Babys.

(mehr …)

Neuste Blogeinträge

Wie kann ich Babybrei für unterwegs mitnehmen?

Ganz häufig bekomme ich Anfragen, wie man Babybrei am besten für unterwegs mitnehmen bzw. zubereiten kann, denn gerade im Urlaub oder bei einem Besuch im Restaurant hat man ja oft nicht die gleichen Möglichkeiten wie zu Hause. Daher habe ich euch heute meine Tipps aufgeschrieben, wie ihr Babybrei schnell und einfach auch für unterwegs mitnehmen bzw. zubereiten könnt.

(mehr …)

Geburtstagskuchen zum 1. Geburtstag ohne Zucker

Nachdem mich so viele Leserinnen nach einem gesunden Kuchenrezept für den ersten Geburtstag gefragt haben, ist es endlich da! Sommerlich leicht, lecker und ganz ohne raffinierten Haushaltszucker – ein idealer Kuchen für den ersten Geburtstag. Der Teig besteht aus einem zuckerfreiene Bananenkuchen (ähnlich wie die Bananenmuffins), der mit einer Erdbeerfüllung und Brombeersahne getoppt ist.

(mehr …)

Eis für Babys und Kleinkinder selber machen

Letztes Jahr, mit knapp 18 Monaten sind wir im Sommer noch ganz gut an dem Thema “Eis” vorbei gekommen. Mittlerweile ist mein Sohn nun 27 Monate alt und weiß sehr genau, was er möchte – nämlich Eis! Daher versuche ich, wie auch bei Kuchen oder anderen Snacks, ihm eine gesunde und zuckerfreie Alternative anzubieten. Meisten klappt das sehr gut, da er Früchte in allen Varianten sowieso liebt und unser selbstgemachtes Eis aus Früchten daher prima findet.

(mehr …)

Philips Avent Dampfgarer 4-in-1 Testbericht und Anleitung

Für meinen Sohn habe ich den Babybrei immer ganz klassisch zubereitet: Das Gemüse im Topf gedünstet und anschließend mit einem normalen Pürierstab püriert. So wie es auch schon meine Mama für mich gemacht hat. Für mich war das eine einfache und gute Methode. Heute möchte ich euch eine Alternative zu dieser klassischen Methode vorstellen, nämlich den Avent Dampfgarer von Philips.

(mehr …)