Babybrei-selber machen.de: Rezepte für Babybrei und Tipps zur Beikost-Einführung

Beikost ist für Babys ab dem 5. Monat geeignet. Babybrei-selber-machen.de zeigt euch Schritt für Schritt wie die Beikost und der Ernährungsplan für euer Baby aufgebaut ist: Vom Mittagsbrei über den Abendbrei, bis hin zum Nachmittagsbrei.

Babybrei selber machen ist nicht schwer – ganz im Gegenteil: Es geht schnell, ist gesund, preiswert und macht sogar Spass! Ich verrate euch Tipps zum Beikost einführen sowie leckere und einfache Babybrei Rezepte, die man auch prima auf Vorrat kochen und einfrieren kann.

Neuste Babybrei-Rezepte

Nachmittagsbrei mit Reisflocken und Heidelbeeren

Reisflocken sind leicht verdaulich und schmecken kombiniert mit Heidelbeeren auch den ganz Kleinen wunderbar. Diese liefern viel wichtiges Vitamin C und E und sind richtige kleine Vitaminbomben. Im Winter/Frühling könnt ihr die Früchte auch sehr gut als TK-Waren kaufen und vor der Zubereitung einfach auftauen lassen. Dieser Nachmittagsbrei mit Reisflocken und Heidelbeeren kommt nicht nur wegen seines fruchtigen Geschmacks, sondern auch wegen der tollen blau-lila Farbe sehr gut bei Babys an und ist kinderleicht selbstgemacht.

(mehr …)

Dinkel-Grießbrei für Babys mit Apfelmus

Grießbrei kennen wir Eltern selbst noch aus unserer Kindheit und essen ihn heute (vielleicht) noch gerne. Verwendet man Vollkorngrieß, wird der Dinkel-Grießbrei mit Apfelmus zu einer gesunden Abendmahlzeit für Babys.

(mehr …)

Babybrei mit Spargel und Rindfleisch

Die Spargelsaison für deutschen Spargel hat gerade begonnen – warum nicht also auch einen Babybrei mit Spargel zubereiten? Spargel sollte zwar nicht zu Beginn der Beikosteinführung gefüttert werden, da er schwer verdaulich ist, ältere Babys können ihn aber ab 9-10 Monaten essen. Ihr müsst allerdings probieren, ob euer Baby den Eigengeschmack von Spargel mag.

(mehr …)

Babybrei mit Schmelzflocken und Erdbeeren

Schmelzflocken kennen viele Eltern noch aus der eigenen Kindheit. Sie liefern wertvolles Eisen und Eiweiß, sind schnell zubereitet und gut bekömmlich. Kombiniert mit leckeren und gesunden Erdbeeren entsteht ein fruchtiger Abendbrei mit einer schönen rosa Farbe.

(mehr …)

Lila Babybrei mit Süßkartoffel und Rindfleisch

Habt ihr gewusst, das Süßkartoffeln nicht immer nur orange sind? Ich habe letztens im Bioladen weiße und auch lila (!) Süßkartoffeln entdeckt. Die musste ich natürlich gleich mitnehmen und ein leckeres Breirezept für euch daraus machen. Die Farbe ist wirklich toll und ich bin sicher, dass Babys diesen Brei lieben!

(mehr …)

Neuste Blogeinträge

Hefezopf ohne Zucker für Babys und Kleinkinder

Ostern steht kurz bevor und ich möchte euch noch einmal eine Alternative zu den Osterhasen aus Hefeteig vorstellen: Einen einfach gemachten Hefezopf ohne Zucker. Mein Sohn und ich habe diesen für das Osterfrühstück in der Krippe zusammen gebacken – vielleicht habt ihr das in meinen Instagram-Stories sogar verfolgt. Und er sah so lecker aus, dass ich ihn am liebsten selber gegessen hätte.

(mehr …)

Müslikekse ohne Zucker für Babys und Kleinkinder

Nachdem ich gemeinsam mit meinem Sohn bereits leckere Butterplätzchen ohne Zucker gebacken hatte und diese schneller aufgegessen waren, als ich schauen konnte, habe ich ein neues Rezept für Müsli-Kekse ausprobiert.
Als “Süßungsmittel” enthalten sie auch wieder nur Bananen und ein paar Rosinen.

(mehr …)

Ab wann darf mein Baby Eier essen?

Eier sind im Maßen genossen sehr gesund – auch für Babys, denn sie enthalten unter anderem die Vitamine A, B, D, E und K sowie Lecithin. Ein Babybrei mit Ei ist daher eine gute vegetarische Alternative zu einem Mittagsbrei mit Fleisch. Doch wie viele Eier sind für Babys erlaubt? Und vor allem ab wann?

(mehr …)

Süße Osterhasen ohne Zucker für Babys und Kleinkinder

Bald ist Ostern und damit Zeit für ein Osterrezept. Mein Sohn und ich haben für euch süße Osterhasen aus Hefe ausprobiert. Der Teig kommt ohne raffinierten Zucker aus und wird nur mit Datteln gesüßt. Er ist außerdem durch das Hafermehl auch noch gesund und enthält viel pflanzliches Eiweiß. Die kleinen Häschen sind damit auch schon als Fingerfood für ältere Babys geeignet.

(mehr …)