Abendbrei

Babybrei mit Banane und Erdnussmus

Ich habe bereits in der Schwangerschaft Gläserweise Erdnussmus verschlungen. Diese Vorliebe habe ich auch meinem Sohn vererbt, denn er liebt Erdnussmus. Die Kombination aus Banane und Erdnuss finde ich so lecker, dass ich den Brei am liebsten gleich selber essen würde! 
Und gesund ist er auch noch, da das Nussmus zusätzlich Mineralstoffe und B-Vitamine liefert.

Hinweise zu den Zutaten für den Babybrei

Nussmus: Du kannst das Erdnussmus in diesem Rezept übrigens auch durch Mandel- oder Haselnussmus ersetzen. Hinweis: Erdnussallergien nehmen, wie alle Lebensmittelallergien, zu. Wenn in deiner Familie keine Nussallergien bestehen, ist Nussmus eigentlich unbedenklich. Wenn du unsicher bist, teste es bitte vorab einfach mit einer ganz kleinen Menge Nussmus pur auf einem Löffel.

Banane und Reisflocken: Beides kann “stuhlfestigend” wirken.

Milch: Bitte verwende am besten Vollmilch (3,5 % Fett), da fettarme Milch zu wenig Fett enthält. Es ist egal, ob H-Milch oder frische Milch. Bitte keine Rohmilch oder Vorzugsmilch verwenden. Wenn du möchtest, kannst du den Brei zu Beginn mit einer 50:50 Milch-Wassermischung (aus 100 ml Milch und 100 ml Wasser) herstellen, um dein Baby langsam an das neue Nahrungsmittel “Kuhmilch” zu gewöhnen. Zusätzlich solltest du dem Brei dann noch 1 TL Fett zugeben, da er sonst zu wenig davon enthält. Wenn du auf Kuhmilch verzichten möchte, kannst du den Abendbrei alternativ auch mit Pre-Milch anrühren oder sogar mit abgepumpter Muttermilch. Achtung: Bitte beides nicht kochen! In dem oben verlinkten Blogbeitrag findest du übrigens auch Hinweise zur Verwendung von Pflanzenmilch.

Rezept für den Abendbrei mit Banane und Erdnussmus (ab dem 8. Monat)

Zutaten für den Babybrei

  • 200 ml Vollmilch
  • 20 g Reisflocken
  • 30 g Banane
  • 1 TL Erdnussmus

Zubereitung

  1. Die Reisflocken zusammen mit der Milch in einen kleinen Topf geben und aufkochen. 2-3 Minuten weiter quellen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Banane schälen, mit einer Gabel grob zerdrücken und zusammen mit dem Erdnussmus unter den Reisbrei rühren.
  3. Ist der Brei für dein Baby noch zu grob, kannst du ihn auch noch pürieren.

NEU: Über 45 Rezepte für gesunde Snacks!

eBook Snacks Baby


Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

2 Kommentare

  • antworten
    Natali
    14. April 2019 at 19:17

    Hallo Natalie,
    Wie wäre es mit pflanzlichen Milch statt Kuhmilch das Rezept? Z.b Soja/Mandel/Hafer
    Danke!

    • antworten
      Natalie
      15. April 2019 at 9:30

      Hallo Natali, Sojaprodukte sind nicht für Babys und Kleinkinder geeignet. Die DGE empfiehlt für den Abendbrei bis zu 200 ml Kuhmilch, Muttermilch oder Säuglingsnahrung zu verwenden. Andere pflanzliche Alternativen wie Mandel- oder Hafermilch haben nicht ausreichend Nährstoffe. Wenn du dich dafür interessierst kann ich dir dieses Buch zur Veganen Beikost empfehlen, dort steht alles genau erklärt und auch Alternativen aufgezählt (z.B. pflanzliche Säuglingsmilchnahrung und auch unter welchen Voraussetungen in Kombination mit Stillen und weiteren Lebensmitteln Pflanzliche Milchdrinks verwenden werden können.) Viele Grüße Natalie

    Kommentar hinterlassen