Abendbrei

Grießbrei für Babys mit Himbeeren (Abendbrei bzw. Milch-Getreide-Brei)

Grießbrei für Babys mit Himbeeren

Immer nur Äpfel, Birnen und Bananen im Abendbrei sind „langweilig“ – Zeit für diesen leckeren und einfach gemachten Grießbrei für Babys mit Himbeeren. Himbeeren sind sehr gesund für dein Baby, sie enthalten beispielsweise reichlich Vitamin C und Eisen. Gerade im Frühsommer, wenn die Sonne scheint und es auch wieder mehr Auswahl an frischem Obst gibt, kannst du deinem Baby ein bisschen Abwechslung in der Breischüssel gönnen. Alternativ kannst du im Herbst und Winter auf TK-Himbeeren zurückgreifen.

Hinweise zu den Zutaten für den Abendbrei

Himbeeren: Statt frischer Himbeeren kannst du auch gefrorene und vor der Zubereitung aufgetaute Himbeeren verwenden. Bitte lass diese aufgetauten Himbeeren dann 2-3 Minuten mit dem Grießbrei mitkochen.

Grieß: Ich empfehle die Verwendung von Vollkorngrieß aus Dinkel oder Weizen. Diesen findest du meist in der Bioecke im Super- oder Drogeriemarkt. Bekanntere Grießsorten wie Hart- oder Weichweizengrieß hingegen sind kein Vollkornprodukt und daher weniger empfehlenswert, da Vollkornprodukte nährstoffreicher sind.

Milch: Bitte verwende am besten Vollmilch (3,5 % Fett), da fettarme Milch zu wenig Fett enthält. Es ist egal, ob H-Milch oder frische Milch. Bitte keine Rohmilch oder Vorzugsmilch verwenden. Wenn du möchtest, kannst du den Brei zu Beginn mit einer 50:50 Milch-Wassermischung (aus 100 ml Milch und 100 ml Wasser) herstellen, um dein Baby langsam an das neue Nahrungsmittel „Kuhmilch“ zu gewöhnen. Zusätzlich solltest du dem Brei dann noch 1 TL Fett zugeben, da er sonst zu wenig davon enthält. Wenn du auf Kuhmilch verzichten möchte, kannst du den Abendbrei alternativ auch mit Pre-Milch anrühren oder sogar mit abgepumpter Muttermilch. Achtung: Bitte beides nicht kochen! In dem oben verlinkten Blogbeitrag findest du übrigens auch Hinweise zur Verwendung von Pflanzenmilch.

Grießbrei für Babys mit Himbeeren (Abendbrei ab dem 9. Monat)

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 200 ml Vollmilch mit 3,5 % Fett
  • 20 g Dinkelvollkorngrieß (alternativ Weizenvollkorngrieß, siehe Hinweis oben)
  • 7-10 (Bio-)Himbeeren, ca. 20 g (siehe Hinweis oben)

Zubereitung

1

Die Vollmilch in einen kleinen Topf geben und aufkochen.

2

Anschließend den Grieß mithilfe eines Schneebesens einrühren, sodass sich keine Klümpchen bilden. Dann kannst du die Herdplatte bereits ausschalten, da die Resthitze in der Regel ausreicht. Den Grießbrei noch etwa 2-3 Minuten leicht weiter köcheln lassen, bis er dicker wird.

3

Die Himbeeren gut waschen und zu dem Grießbrei dazugeben.

4

Wenn du TK-Himbeeren verwendest, gib sie hinzu und lasse alles zusammen nochmal etwa 2 Minuten weiter köcheln.

5

Alles zusammen fein pürieren oder wenn dein Baby das schon mag, die Himbeeren einfach nur mit einer Gabel zerdrücken. Tipp: Für den hübschen Marmor-Effekt wie auf dem Foto die Himbeeren einfach mit einer Gabel spiralförmig unter den Brei heben.

Wie hat deinem Baby dieser Abendbrei mit Himbeeren geschmeckt? Ich freue mich auf deinen Kommentar hier unter dem Beitrag.


DAS eBook mit 130 Seiten und allem, was du zu „Babybrei“ wissen musst

Teaser eBook babybrei selber machen

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

13 Kommentare

  • antworten
    Huong Nguyen
    3. Dezember 2019 at 21:38

    Liebe Natalie,
    vielen Dank für die schöne und sehr hilfreich Blog. Ich habe eine Frage über die TK Obst. Wenn ich die Pre Milch benutzen möchte, wie kann ich die TK Himbeere köcheln?
    Ich danke Dir für Deine Antwort.
    Viele Grüße
    Huong

    • antworten
      Natalie
      4. Dezember 2019 at 9:00

      Hallo Huong, einfach mit dem Grieß zusammen in Wasser, das Pre Pulver kommt dann nach dem Kochen später dazu, siehe auch Anleitung für Abendbrei mit Premilch hier auf dem Blog. Liebe Grüße Natalie

      • antworten
        Huong Nguyen
        4. Dezember 2019 at 11:26

        Hallo Natalie,
        danke für die schnelle Antwort. Ich habe auch die Anleitung gelesen. Wenn ich richtig verstanden habe, mache ich die Pre Milch fertig, dann kommt die Instant Flocke (die spezielle in Baby Regal, richtig?), dann kommt Obst. Aber mit TK Obst würde ich gern köcheln. Dann soll ich die TK Obst erst mit Wasser köcheln?
        Ich danke Dir ^_^
        Liebe Grüße
        Huong

        • antworten
          Natalie
          4. Dezember 2019 at 14:00

          Hallo Huong, also das kommt darauf an, welche Getreideflocken du verwendest. Mit Instant-Flocken musst du die Himbeeren tatsächlich dann extra kochen, das könnte dann aber sehr flüssig werden, da Brei mit Premilch sowieso immer flüssiger wird. Du kannst sonst auf normalen Vorllkorngries z.B: aus Dinkel zurück greifen, diesen muss man auch kochen. Da kannst du die Himbeeren dann dazu geben und dann wenn die richtige Temperatur hat auch die Pre mit dazu. Viele Grüße Natalie

          • Huong Nguyen
            4. Dezember 2019 at 16:15

            Alles klar, ich danke Dir ?

          • Tina
            3. Juni 2020 at 14:55

            Hallo,

            kann man Himbeeren bereits ab dem 7. Lebensmonat verwenden? Kann ich diese auch pürieren und einfrieren?

          • Natalie
            3. Juni 2020 at 18:47

            Hallo Tina, siehe Rezept, ich würde sie ab etwa dem 9. Monat empfehlen, aber wenn dein Baby sie verträgt kannst du sie auch früher geben. Ja klar, kannst du pürieren und einfrieren :-) Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Julia Gentner
    22. November 2020 at 18:08

    Hallo,
    Ich habe das Problem, dass mir die Milch gerinnt, wenn ich die Himbeeren darin einkoche. Ich nehme Jahreszeiten bedingt TK-Beeren. Woran liegt es, dass die Milch gerinnt und wie kann ich es verhindern?

    Beste Grüße Julia

    • antworten
      Natalie
      23. November 2020 at 8:08

      Hallo Julia, das ist mir ehrlich gesagt noch nie passiert und das habe ich noch nie gehört. Sind in den TK-Beeren vielleicht noch irgendwelche Zusätze drin?
      Viele Grüße Natalie

      • antworten
        Julia Gentner
        25. November 2020 at 8:54

        Hallo Nathalie,
        Ich hab nachgeschaut. Auf der Zutaten Liste stehen nur Himbeeren. Ich hab sie mit der Milch aufgekocht. Ich hatte bei einem deiner andern Rezepte gelesen, dass du das empfiehlst. Das gleiche Problem hatte ich übrigens auch bei Apfelsaft ?

        • antworten
          Natalie
          25. November 2020 at 9:16

          Hallo Julia,

          also ich gebe die TK-Früchte mit dem Grieß oder den Getreideflocken dazu und koche dann alles zusammen, siehe Rezept oben. Bisher hatte ich das noch nie, dass es dann „gerinnt“.Liebe Grüße Natalie

  • antworten
    Julis
    2. Dezember 2020 at 19:25

    Hallo,
    Ich habe eine etwas allgemeinere Frage.
    Kann ich den Abendbrei auch mit Kokosmilch machen bzw. mit der Kuhmilch mischen?
    Ab wann darf ein Baby generell Kokosnuss essen (auch Raspeln) oder sollte man sie eher weg lasen?
    Vielen lieben Dank für deine Antwort und beste Grüße
    Julia

    • antworten
      Natalie
      3. Dezember 2020 at 9:36

      Hallo Julia,
      gegen Kokosnuss ansich spricht meiner Meinung nach nichts. Du meinst sicher Kokosdrink für den Babybrei oder, hier auf dem Blog findest du Infos zu den Milchalternativen für den Abendbrei.

      Viele Grüße Natalie

    Kommentar hinterlassen

    Erhalte noch mehr Infos zum Thema Beikost, Snacks oder Familientisch als Newsletter – abgestimmt auf das Alter deines Kindes!

    Weitere Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den Anbieter "Active Campaign", die statistische Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in der Datenschutzerklärung.