Geschirr für Babys und Kinder: Welches ist am besten geeignet?

Baby-Kinder-Geschirr
Zuletzt aktualisiert: 22. August 2023

Es gibt so viele verschiedene Materialien für Kindergeschirr: Melamin, Bambus, Edelstahl, Porzellan usw. Doch welches ist am besten für Babys und Kinder geeignet? Welches ist nachhaltig und möglichst langlebig? Ich möchte dir in diesem Beitrag Geschirr aus den beliebtesten Materialien vorstellen sowie ihre Vor- und Nachteile, damit du beim Kauf des Geschirrs für dein Baby oder Kind eine gute Wahl treffen kannst.

Natürlich kannst du auch einfach euer „Erwachsenen-Geschirr“ verwenden, da spricht überhaupt nichts dagegen – mein Sohn fand und findet sein Kindergeschirr aber richtig gut. Er hat mit großer Freunde davon gegessen, denn das Auge isst einfach immer mit und daher würde ich jederzeit wieder ein bis zwei Sets eines hochwertigen Kindergeschirrs kaufen oder uns schenken lassen. Geschirr ist nämlich auch immer eine super Geschenkidee für die Taufe oder auch den ersten Geburtstag!

Du findest in diesem Blogbeitrag mehr Informationen zu:

Babygeschirr und Kindergeschirr aus Melamin und Bambus

Melamin-Geschirr ist sehr beliebt bei Eltern, denn es ist relativ günstig erhältlich und scheinbar unkaputtbar. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass Melamingeschirr nicht für den Kontakt mit heißen Lebensmitteln geeignet ist. Das Bundeinstitut für Risikobewertung schreibt dazu:

„Beim Einfüllen sehr heißer Lebensmittel (bspw. Tee, Kaffee) können ebenfalls hohe Mengen an Melamin oder Formaldehyd freigesetzt werden. Zudem zeigten Langzeittests der Landesbehörden und des BfR, dass MFH im Kontakt mit heißen Lebensmitteln nicht stabil ist. Der Kunststoff wird angegriffen und zersetzt sich. Aus Sicht des BfR ist Geschirr aus MFH daher nicht für den Kontakt mit heißen flüssigen Lebensmitteln (z.B. Kaffee, Suppe, Säuglingsfolgenahrung) sowie zur Verwendung in Mikrowellengeräten geeignet.“ Eine hohe Aufnahme an Melamin und Formaldehyd kann krebserregend und gesundheitsgefährdend sein.

Melamin wurde Anfang 2023 nun sogar auf die Kandidatenliste der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) für besonders besorgniserregende Stoffe aufgenommen (mehr Infos).

Für die Verwendung zusammen mit kalten Speisen und Getränken besteht jedoch keine Gesundheitsgefahr. Doch für mich ist das einer der entscheidenden Nachteile von Melamin-Geschirr, denn ich möchte gerne ein Geschirr haben, das ich für alle Zwecke verwenden kann und nicht nur für kalte Speisen.

Ähnlich verhält es sich mit dem ebenfalls sehr beliebten Bamus-Geschirr. Dieses wird uns Eltern ja oft auch als die nachhaltige und umweltfreundliche Alternative verkauft. Das BfR schreibt hierzu jedoch: „Bei als „Bambusware“ beworbenen Produkten handelt es sich in der Regel um Gegenstände aus Melamin-Formaldehyd-Harz (MFH), für das als Füllstoffe alternative Materialien, insbesondere Bambusfasern, verwendet wurden. Dennoch handelt es sich um Kunststoffprodukte. […] MFH ist ein Kunststoff, der nicht biologisch abbaubar ist – auch dann nicht, wenn ihm alternative Füllstoffe zugesetzt sind.“

Beim Ökotest aus dem Jahr 2020/2021 schnitt das Geschirr aus Melamin und Bambus ebenfalls nicht gut ab.

Vor- und Nachteile von Melamin- und Bambusgeschirr im Überblick

➕ robust bei richtiger Anwendung, geht nicht kaputt
➕ große Auswahl an kinderfreundlichen Motiven
➕/➖ leichtes Gewicht (kann eher runtergeworfen werden, aber zugleich auch praktisch für unterwegs)
➖ kann Farbe annehmen von stark färbenden Lebensmittel
➖ nicht für die Mikrowelle geeignet
➖ nicht für heiße Lebensmittel, kann bei unsachgemäßer Verwendung sogar krebserregend und gesundheitsgefährdend sein
➖ nicht für die Spülmaschine geeignet

Kindergeschirr aus 100 % Bambusholz

Wichtig ist bei der Thematik rund um „Bambus“ zu erwähnen, dass sich die Kritikpunkte auf Geschirr aus „Bambusgemisch“ beziehten, also solches Geschirr, dass nur zu teilen aus Bambus besteht. Es gibt auch Hersteller, die Bambusgeschirr aus 100 % Bambusholz produzieren.

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

eBook Snacks Titelbild
eBook Snacks Titelbild

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

Babygeschirr und Kindergeschirr aus Kunststoff (Plastik)

Plastikgeschirr gehört zu den beliebtesten Materialien für Kindergeschirr, es ist günstig, langlebig und meist auch schön bunt. Je nach Material des Plastikgeschirrs kann es aber z.B. Weichmacher enthalten oder hormonelle Schadstoffe wie Bisphenol A (BPA). Daher solltest du, wenn du Plastikgeschirr für dein Kind nutzen möchtest, unbedingt beim Kauf darauf achten, dass es frei von Weichmachern und PBA ist. Und auch beachten, ob es z.B. für heiße Speisen oder die Spülmaschine geeignet ist.

Vor- und Nachteile von Kunststoffgeschirr im Überblick

➕ robust, geht nicht so schnell kaputt
➕ große Auswahl an kinderfreundlichen Motiven
➕ für die Spülmaschine geeignet (je nach Hersteller)
➕/➖ leichtes Gewicht (kann eher heruntergeworfen werden, aber zugleich auch praktisch für unterwegs)
➕/➖ je nach Hersteller auch für heiße Speisen oder die Mikrowelle geeignet
➖ kann Farbe annehmen von stark färbenden Lebensmittel
➖ kann Weichmacher u.a. enthalten
➖ aus Erdöl
➖ Mikroplastik

Da Plastikgeschirr zusätzlich aus Erdöl gewonnen wird, zählt es für mich nicht zu den nachhaltigen Materialien – daher stelle ich dir an dieser Stelle keine konkreten Produkttipps vor. Zusätzlich kann je nach Material auch das Mikroplastik zu einem Problem werden, das zu einem vom Körper aufgenommen werden kann und zum anderen eine große Umweltbelastung darstellt, wenn es über das Abwasser in die Flüsse und Meere gelangt.

Babygeschirr und Kindergeschirr aus Silikon

Silikon ist eine Sonderform von Kunststoff und wird im Gegensatz zu dem oben beschriebene „normale“ Plastikgeschirr nicht aus fossilen Rohstoffen (Erdöl) hergestellt, sondern besteht aus gemahlenem Silicium und Methylchlorid. Und Silikon hat noch einen großen Vorteil: Es ist auch ohne Weichmacher biegsam. Bei meiner Recherche habe ich leider keine Testergebnisse von Ökotest & Co. speziell zu Kindergeschirr aus Silikon gefunden. Generell können Silikonprodukte jedoch auch gesundheitsgefährdende Stoffe wie polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAKs) enthalten. Beim Kauf empfiehlt sich auf ein hochwertiges Produkt zu achten sowie auf die Kennzeichnung „Lebensmittelecht“.

Vor- und Nachteile von Plastikgeschirr im Überblick

➕ robust, geht nicht so schnell kaputt
➕ große Auswahl an kinderfreundlichen Motiven
➕ für die Spülmaschine geeignet (je nach Hersteller)
➕ Haftet auf rutschigen Unterlagen
➕/➖ je nach Hersteller auch für die Mikrowelle geeignet
➖ kann Farbe annehmen von stark färbenden Lebensmittel
➖ kann PAKs enthalten

Meine Empfehlungen: Silikongeschirr für Babys und Kinder

Essmatten aus Silikon sind sehr beliebt bei vielen Eltern, da sie gut am Tisch haften, eine kinderfreundliche Optik haben – wie diese hier mit Eulen-Motiv* – und leicht zu reinigen sind. Diese Matte ist laut Hersteller frei von Schadstoffen und lebensmittelecht:

Wem die obige Matte zu verspielt ist, dem kann ich diesen einfachen, aber dennoch optisch ansprechenden Teller* empfehlen – er ist ebenfalls aus lebensmittelechtem Silikon und in 12 verschiedenen Farben erhältlich:

Babygeschirr und Kindergeschirr aus Edelstahl

Die Vorteile von Edelstahlgeschirr liegen klar auf der Hand: Es ist frei von Weichmachern, extrem langlebig, robust, darf bedenkenlos in die Spülmaschine, nimmt weder Geschmack noch Farbe an und ist nahezu unkaputtbar. Und es ist relativ leicht. Das kann ein Vorteil, aber auch ein Nachteil sein, da der Teller oder die Schüssel so ggf. schneller auf dem Boden landen kann. Edelstahlgeschirr ist leider oft in der Erstanschaffung etwas teurer als z.B. Plastikgeschirr – durch die Langlebigkeit rechnen sich die etwas höheren Anschaffungskosten aber auf jeden Fall. Was man aber ganz klar sagen muss: Die Optik von Edelstahlgeschirr muss man mögen (oder eben auch nicht). Und es gibt zumindest bisher noch nicht so viele kinderfreundliche Optionen – ein paar habe ich dennoch gefunden, die ich dir gleich auch noch vorstellen werde.

Vor- und Nachteile von Edelstahlgeschirr im Überblick

➕ frei von Weichmachern, daher sehr „gesundheitsfreundlich“
➕ nimmt weder Geschmack noch Geruch noch Farbe an
➕ Spülmaschinengeeignet
➕ robust und unkaputtbar
➕/➖ leichtes Gewicht (kann eher runtergeworfen werden, aber zugleich auch praktisch für unterwegs)
➖ nicht für die Mikrowelle geeignet
➖ oft teurer in der Erstanschaffung
➖ „Optik“ muss man mögen

Meine Empfehlungen: Edelstahlgeschirr für Babys und Kinder

Dieser Teller aus Edelstahl wirkt durch den bunten Saugnapf sehr kinderfreundlich* – der Saugnapf verhindert gleichzeitig, dass der Teller schnell auf dem Boden landen kann:

Vom gleichen Hersteller gibt es auch eine Schüssel aus Edelstahl*, die ebenfalls rutschfest ist:

Am besten haben mir jedoch im Edelstahl-Bereich diese Trinkbecher für Kinder* gefallen. Natürlich gilt wie immer, dass du auch jeden herkömmlichen Trinkbecher aus Edelstahl verwenden kannst, nur diese finde ich eben besonders hübsch, wenn du einen etwas kinderfreundlichere und buntere Version suchst:

Babygeschirr und Kindergeschirr aus Porzellan, Keramik oder Glas

Porzellan- bzw. Keramikgeschirr ist relativ ähnlich in den Vor- und Nachteilen wie das oben erwähnte Edelstahlgeschirr: Es ist ebenfalls frei von Weichmachern, geschmacks- und geruchsneutral, kann in die Spülmaschine und meist auch in der Mikrowelle verwendet werden. Der große Unterschied besteht aber darin, dass es beim Herunterfallen natürlich kaputtgehen kann – und das ist wohl auch die größte „Angst“ aller Eltern. Daher wird Porzellan oder Keramik auch oft als Kindergeschirr gemieden. Aus der Praxis und aus dem Alltag mit meinem Sohn kann ich jedoch berichten, dass in den 7 Jahren, die wir unsere 3 Porzellan-Kinder-Geschirrsets haben, kein Teil davon kaputtgegangen ist. Dadurch, dass die Teller und Tassen schwerer sind, können sie nämlich gar nicht so leicht zu Boden fallen oder „gewischt“ werden. Und auch für diese „Sorge“ gibt es inzwischen eine Lösung, denn viele der Kinderteller aus Keramik oder Porzellan gibt es inzwischen auch mit Saugnapf oder Anti-Rutsch-Ring.

Vor- und Nachteile von Edelstahlgeschirr im Überblick

➕ frei von Weichmachern, daher sehr „gesundheitsfreundlich“
➕ nimmt weder Geschmack noch Geruch noch Farbe an
➕ Spülmaschinengeeignet
➕ meist für die Mikrowelle geeignet
➕ schwerer
➕ langlebig
➕ große Auswahl an kinderfreundlichen Motiven
➖ kann kaputtgehen und brechen

Meine Empfehlungen: Geschirr aus Keramik, Porzellan oder Glas für Babys und Kinder

Besonders gerne mag ich dieses Geschirrset* – mir gefällt hier super, dass es auch neutrale Motive und mal andere Farben als nur blau und rosa gibt. Das Geschirrset hat keinen Saugnapf, aber einen abnehmbaren Silikonring, der ebenfalls dabei hilft, dass Teller, Schüssel und Tasse gut auf dem Platz stehen bleiben:


Ebenfalls von der Firma LÄSSIG gibt es seit Kurzem dieses Geschirrset für Babys aus Glas, das einen zusätzlichen Saugnapf aus Silikon* hat. Das Glas ist extra stabiles Borosilikatglas und der abnehmbare Silikonuntersatz bzw. Saugnapf am Teller und der Schüssel sorgen für die zusätzliche Stabilität:

Auchs neutral und daher sehr gut gefallen hat mir dieses Geschirrset aus Porzellan mit „Tiermotiv“, zu dem es auch gleich das passende Besteck mit dazu gibt:

Welches Geschirr ist nun am besten für Babys und Kinder geeignet?

Aus meiner persönlichen Sicht würde die Wahl immer wieder auf Porzellan/Keramik oder auch auf Edelstahl fallen. Beide sind extrem langlebig, nicht gesundheitsgefährdend und vor allem im Bereich Porzellan/Keramik gibt es für jeden Geschmack das passende Geschirr. Das ist jedoch nur meine persönliche Meinung und anhand der Vor- und Nachteile kannst du dir jetzt deinen persönlichen Favoriten aussuchen. Verrate mir gerne auch in den Kommentaren, für welches Geschirrmaterial du dich entscheiden wirst oder welches ihr vielleicht schon habt.

* Diese Seite enthält Affiliate-Links zu Amazon. Entscheidest du dich, ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die ich dazu verwende, um dir weiter tolle Rezepte und Tipps anbieten zu können.

Familienrezepte, Baby! Nur noch einmal kochen für die ganze Familie

Auch dein Baby oder Kleinkind darf ab jetzt vom Familientisch mitessen. 45 bunte Rezepte, die allen am Tisch schmecken: Suppen und Eintöpfe, Nudeln, Gerichte mit Fleisch und Fisch, sowie vegetarisches. + Zusätzliches Infokapitel für den Übergang zum Familientisch.

eBook Familienrezepte Titelbild
eBook Familienrezepte Titelbild

Familienrezepte, Baby! Nur noch einmal kochen für die ganze Familie

Auch dein Baby oder Kleinkind darf ab jetzt vom Familientisch mitessen. 45 bunte Rezepte, die allen am Tisch schmecken: Suppen und Eintöpfe, Nudeln, Gerichte mit Fleisch und Fisch, sowie vegetarisches. + Zusätzliches Infokapitel für den Übergang zum Familientisch.

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 8 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt. So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten. Hierbei helfen mir meine Weiterbildungen zur Fachkraft für babygeleitete Beikost und wählersiches Essverhalten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir zusätzlich eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben.

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden. Bitte beachte jedoch, dass eine persönliche und individuelle Beratung per E-Mail nicht möglich ist.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

Babybrei-selber-machen.de Shop

Babybrei-selber-machen.de Shop

Meine eBooks mit Rezepten, die vergünstigten eBook-Pakete, das gedruckte Rezeptbüchlein, den Wochenplaner sowie meine Video-Kurs findest du ab sofort in...

Kommentare

2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Liebe Natalie,
    vielen Dank für den interessanten Blogbeitrag zum Thema Kindergeschirr. Das Melamin nicht mit heißen Speisen in Berührung kommen sollte wusste ich nicht und werde das ab sofort beachten.
    Bei Villeroy und Boch bekommt man auch schönes und hochwertiges Porzellangeschirr für Kinder. Der recht hohe Preis wird meiner Meinung nach durch die 2-Jahre Bruchgarantie gemildert.
    https://www.villeroy-boch.de/dining-lifestyle/unsere-services/bruchgarantie-kindergeschirr.html

    Antworten
    • Danke für den Hinweis Julia, das wusste ich bisher gar nicht, dass es das gibt :-)

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert