Nachmittagsbrei

Nachmittagsbrei mit Erdbeeren und Pfirsich

Babybrei Erdbeer Pfirsich

Lecker und gesund: Dieser Nachmittagsbrei mit Erdbeeren und Pfirsich ist nämlich voll mit Vitaminen und Mineralstoffen. Wusstest du nämlich, dass Erdbeeren richtige Vitamin C-Bomben sind? Sie enthalten sogar mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte wie z.B. Zitronen. Der Pfirsich liefert noch einmal eine extra Portion Mineralstoffe für diesen Nachmittagsbrei wie z. B. Kalium, Calcium und Magnesium sowie zahlreiche Vitamine.

Tipp: Achte bei den Erdbeeren und beim Pfirsich am besten darauf, dass sie schön reif sind, nur so schmeckt der Nachmittagsbrei schön fruchtig. Reife Pfirsiche geben auf Druck leicht nach, ist das Fruchtfleisch jedoch noch zu hart, sind sie noch nicht reif genug.

Hinweise zu den Zutaten

Grieß: Ich empfehle die Verwendung von Vollkorngrieß aus Dinkel oder Weizen. Diesen findest du meist in der Bioecke im Super- oder Drogeriemarkt. Bekanntere Grießsorten wie Hart- oder Weichweizengrieß hingegen sind kein Vollkornprodukt und daher weniger empfehlenswert, da Vollkornprodukte nährstoffreicher sind.

Rezept für den Nachmittagsbrei mit Erdbeeren und Pfirsich (ab dem 9. Monat)

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 100 ml Wasser
  • 20 g Vollkorngrieß (Weizen oder Dinkel)
  • 50 g Erdbeeren
  • 50 g Pfirsich
  • 1 TL Rapsöl

Zubereitung

1

Das Wasser in einem kleinen Topf aufkochen und den Grieß mit einem Rührbesen einrühren, sodass sich keine Klümpchen bilden. Die Herdplatte ausschalten und noch etwa 1-2 Minuten leicht weiter köcheln lassen, die Resthitze des Herdes reicht dafür noch gut aus.

2

Jetzt kannst du die Erdbeeren waschen und putzen. Den Pfirsich kannst du ebenfalls waschen, vierteln, den Stein herausnehmen und mit einem kleinen Messer aus der Schale rausschneiden – bei Bio-Pfirsichen kannst du die Schale auch mitverwenden.

3

Das Obst in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Rapsöl zu dem etwas abgekühlten Grießbrei geben und pürieren.

4

Tipp: Wenn dein Baby bereits stückigeren Brei mag, kannst du das Obst auch einfach mit einer Gabel zerdrücken, statt es fein zu pürieren.

5

Ist der Brei zu fest, gibst du einfach noch etwas Wasser dazu.


DAS eBook mit 130 Seiten und allem, was du zu „Babybrei“ wissen musst

Teaser eBook Babybrei Unterseite

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

Bisher keine Kommentare zu diesem Beitrag

Kommentar hinterlassen

Erhalte noch mehr Infos zum Thema Beikost oder Familienkost als Newsletter – abgestimmt auf das Alter deines Kindes!

Weitere Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den Anbieter "Active Campaign", die statistische Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in der Datenschutzerklärung.