Abendbrei

Grießbrei für Babys mit Mango

Grießbrei für Babys mit Mango

In den letzten Tagen hatten wir hier ja endlich richtig Sommer und heiße Temperaturen: Da kommt man doch direkt in Urlaubslaune! Da der Urlaub bei uns aber noch ein bisschen dauert, versüßen wir uns die Wartezeit mit Südfrüchten. Daher gibt es heute ein Rezept für Grießbrei mit Mango. Dieser leckere Abendbrei ist auch noch richtig gesund, denn die Mango ist eine richtige Vitaminbombe und liefert vor allem Vitamin C, B und E aber auch Beta-Carotin, das wichtig für die Augen ist.

Hinweise zu den Zutaten für den Abendbrei

Milch: Es sollte unbedingt Vollmilch (3,5 % Fett) verwendet werden, da fettarme Milch zu wenig Fett enthält. Es ist egal ob H-Milch oder frische Milch. Bitte keine Rohmilch oder Vorzugsmilch verwenden. Wenn ihr möchtet, könnt ihr den Brei zu Beginn mit einer Milch-Wassermischung herstellen, um euer Baby langsam an das neue Nahrungsmittel Kuhmilch zu gewöhnen. Hier solltet ihr dem Brei dann noch zusätzlich 1 TL Fett zugeben, da er sonst zu wenig davon enthält. Wenn ihr auf Kuhmilch verzichten möchte, könnt ihr den Abendbrei alternativ auch mit Pre-Milch anrühren oder sogar mit abgepumpter Muttermilch. Achtung: Bitte beides nicht kochen!

Rezept für den Grießbrei für Babys mit Mango (ab dem 7. / 9. Monat)

Zutaten für den Abendbrei

  • 200 ml Vollmilch
  • 20 g Vollkorngrieß z.B. aus Weizen oder Dinkel
  • 20 g Mango

Zubereitung

  1. Die Milch in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen.
  2. Den Grieß mit dem Schneebesen einrühren und noch einmal aufkochen lassen.
  3. Die Herdplatte ausschalten und den Grießbrei noch 2-3 Minuten ganz leicht weiter kochen lassen.
  4. Währenddessen die Mango vorbereiten – also schälen und vom Kern entfernen.
  5. Wenn eurer Baby schon “stückigen” Brei mag, reicht es aus, die Mango in ganz kleine Stücke zu schneiden und dann unter den Brei zu rühren.
    Wenn euer Baby noch keinen “stückigen” Brei mag, könnt ihr die Mango einfach zum Grießbrei geben und so lange pürieren, bis der Brei die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

4 Kommentare

  • antworten
    Vanessa
    10. Februar 2017 at 17:09

    Sehr lecker .. Bei mir ist der brwi aber ziemlich dünn geworden ????

    • antworten
      Natalie
      10. Februar 2017 at 20:25

      Hallo Vanessa, vielen Dank für deinen Kommentar. Es kommt natürlich immer etwas darauf an, wie reif und saftig die Mango ist. Du kannst beim nächsten Mal evtl. auch versuchen den Grießbrei ein bisschen mehr einzukochen :-)
      Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Jana
    20. Juli 2017 at 16:05

    Spricht etwas dagegen die Abendbrei Rezepte auf Vorrat zuzubereiten und einzufrieren?

    • antworten
      Natalie
      20. Juli 2017 at 20:01

      Hallo Jana, ich würde den Brei immer frisch machen. Die Abendbreie sind in der Regel ja schnell zubereitet. Ich finde die Konsistenz von eingefrorenem Babybrei nicht gut und das auftauen und erwärmen dauert hier meiner Meinung nach länger als das frisch zubereiten :-) Viele Grüße
      Natalie

    Kommentar hinterlassen