Abendbrei

Grießbrei für Babys mit Waldfrüchten

Griessbrei Waldfruechte Baby

Tiefgekühltes Obst ist, wie ich finde, eine gute Alternative zu frischen Produkten. Gerade, wenn es schnell gehen muss oder man nicht zum Einkaufen kommt, was ja mit einem kleinen Baby durchaus vorkommen kann, kann man gut auf solche Produkte für die Zubereitung von Babybrei zurück greifen.

Daher stelle ich dir heute ein Rezept für einen Grießbrei mit Waldfrüchten vor – ein leckerer Abendbrei, der auch noch schnell gemacht ist. Natürlich kannst du den Brei auch mit frischen Waldbeeren zubereiten.

Hinweise zu den Zutaten für den Milch-Getreide-Brei

Milch: Bitte verwende am besten Vollmilch (3,5 % Fett), da fettarme Milch zu wenig Fett enthält. Es ist egal, ob H-Milch oder frische Milch. Bitte keine Rohmilch oder Vorzugsmilch verwenden. Wenn du möchtest, kannst du den Brei zu Beginn mit einer 50:50 Milch-Wassermischung (aus 100 ml Milch und 100 ml Wasser) herstellen, um dein Baby langsam an das neue Nahrungsmittel “Kuhmilch” zu gewöhnen. Zusätzlich solltest du dem Brei dann noch 1 TL Fett zugeben, da er sonst zu wenig davon enthält. Wenn du auf Kuhmilch verzichten möchte, kannst du den Abendbrei alternativ auch mit Pre-Milch anrühren oder sogar mit abgepumpter Muttermilch. Achtung: Bitte beides nicht kochen! In dem oben verlinkten Blogbeitrag findest du übrigens auch Hinweise zur Verwendung von Pflanzenmilch.

Rezept für den Grießbrei mit Waldfrüchten (ab dem 9. Monat)

Zutaten für den Abendbrei

  • 200 ml Milch
  • 20 g Vollkorngrieß (z.B. Weizen oder Dinkel)
  • 2 EL gefrorene Waldfrüchte (ungezuckert)

Zubereitung

  1. Die Milch in einem kleinen Topf zum Kochen bringen.
  2. Den Grieß mit einem Schneebesen einrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen.
  3. Anschließend die gefrorenen Beeren dazu geben und noch etwa 2-3 Minuten ganz leicht weiter köcheln lassen, bis die Beeren aufgetaut sind.
  4. Den Grießbrei je nach Alter deines Babys pürieren oder die Beeren einfach mit einer Gabel zerdrücken, wenn dein Baby schon “stückigeren” Babybrei mag.

DAS eBook mit über 120 Seiten und allem, was du zu “Babybrei” wissen musst

Teaser eBook Babybrei Unterseite

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

2 Kommentare

  • antworten
    Claudia
    1. September 2019 at 21:43

    Hallo,
    eine Frage: wie bereite ich den Brei denn zu wenn ich Muttermilch oder Pre-Milch nehme und die aber nicht kochen darf??
    LG Claudia

  • Kommentar hinterlassen