Grießbrei für Babys mit Heidelbeeren (Abendbrei bzw. Milch-Getreide-Brei)

Grießbrei mit Heidelbeeren für Babys
Zuletzt aktualisiert: 19. Dezember 2021

Sieht dieser Grießbrei mit Heidelbeeren nicht einfach toll aus? Durch ein paar der blauen Beeren bekommt er nämlich bereits eine kräftige, lila Farbe und bringt so Abwechslung in die Breischüssel! Doch der Grießbrei für Babys mit Heidelbeeren hat nicht nur eine schöne Farbe, sondern ist auch noch gesund: Heidelbeeren gelten als „Power Food“ und enthalten viel Vitamin C sowie reichlich Antioxidantien.

Hinweise zu den Zutaten für den Babybrei

Heidelbeeren: Für diesen Grießbrei können frische Heidelbeeren oder auch zuvor aufgetaute TK-Heidelbeeren verwendet werden. TK-Heidelbeere bitte immer kurz mit erhitzen lassen, um mögliche Keime abzutöten.

Grieß: Ich empfehle die Verwendung von Vollkorngrieß aus Dinkel oder Weizen. Diesen findest du meist in der Bioecke im Super- oder Drogeriemarkt. Bekanntere Grießsorten wie Hart- oder Weichweizengrieß hingegen sind kein Vollkornprodukt und daher weniger empfehlenswert, da Vollkornprodukte nährstoffreicher sind.

Milch: Bitte verwende am besten Vollmilch (3,5 % Fett), da fettarme Milch zu wenig Fett enthält. Es ist egal, ob H-Milch oder frische Milch. Bitte keine Rohmilch oder Vorzugsmilch verwenden. Wenn du möchtest, kannst du den Brei zu Beginn mit einer 50:50 Milch-Wassermischung (aus 100 ml Milch und 100 ml Wasser) herstellen, um dein Baby langsam an das neue Nahrungsmittel „Kuhmilch“ zu gewöhnen. Zusätzlich solltest du dem Brei dann noch 1 TL Fett zugeben, da er sonst zu wenig davon enthält. Wenn du auf Kuhmilch verzichten möchte, kannst du den Abendbrei alternativ auch mit Pre-Milch anrühren oder sogar mit abgepumpter Muttermilch. Achtung: Bitte beides nicht kochen! In dem oben verlinkten Blogbeitrag findest du übrigens auch Hinweise zur Verwendung von Pflanzenmilch.

Rezept für den Grießbrei für Babys mit Heidelbeeren (ab dem 7. Monat)

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 200 ml Vollmilch
  • 20 g Weizenvollkorn-Grieß
  • 2 EL Bio-Heidelbeeren (frisch oder aufgetaute TK-Heidelbeeren)

Zubereitung

1

Die Vollmilch in einem kleinen Topf aufkochen und den Grieß mithilfe eines Schneebesens einrühren, sodass keine Klümpchen entstehen.

2

Die Herdplatte ausschalten und noch etwa 2-3 Minuten leicht weiter köcheln lassen.

3

Die Heidelbeeren gut waschen und zu dem Grießbrei dazu geben.

4

Wenn du TK-Heidelbeeren verwendest, gib sie hinzu und lasse alles zusammen nochmal 1-2 Minuten weiter köcheln.

5

Alles zusammen zu einem feinen Babybrei pürieren.

Du willst Babybrei schnell und einfach selber machen?

Beikosteinführung Schritt-für-Schritt: Wann ist mein Baby bereit für Babybrei und wie fange ich am besten an? Große Lebensmittelkunde: Welches Gemüse, Obst, Fleisch,  Fisch, Getreide usw. ist geeignet. Zusätzlich enthält das eBook über 70 Rezepte für Babybrei.

eBook Babybrei Titelbild
eBook Babybrei Titelbild

Du willst Babybrei schnell und einfach selber machen?

Beikosteinführung Schritt-für-Schritt: Wann ist mein Baby bereit für Babybrei und wie fange ich am besten an? Große Lebensmittelkunde: Welches Gemüse, Obst, Fleisch,  Fisch, Getreide usw. ist geeignet. Zusätzlich enthält das eBook über 70 Rezepte für Babybrei.

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 6 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt.  So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben.

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

Kommentare

6 Kommentare

6 Kommentare

  1. Warum gibt man Abends Milchbrei und Nachmittags Getreidebrei? Kann ich nicht auch Nachmittags Milch-Getreide-Obst geben? Aktuell stille ich Abends noch.

    Antworten
    • Hallo Katja, ja sicher, du kannst die Uhrzeit selbst bestimmen, das erkläre ich im eBook auch so. Es wird nur einfach nach dem Beikostplan so empfohlen :-) Viele Grüße Natalie

      Antworten
  2. Sieht ja toll aus, aber Heidelbeeren im Ganzen anzubieten ist fahrlässig, da sich Babys an Heidelbeeren verschlucken und im schlimmsten Fall ersticken können. Daher Heidelbeeren oder bspw. Weintrauben frühestens ab dem 1. Jahr und erst geben, wenn das Kind sicher essen kann ohne sich zu verschlucken. VG Sandra

    Antworten
    • Hallo Sandra, danke für deinen Kommentar, ich stimme dir in deiner Aussage zu, verstehe aber nicht ganz, vorauf sie sich bezieht – wenn du das ganze Rezept gelesen hast, hast du ja sicher aber bemerkt, dass es ein Babybrei ist, der im letzten Schritt püriert wird ;-)
      Viele Grüße Natalie

      Antworten
  3. Hallo,
    Wie mach ich den den Griesbrei, wenn ich diesen mit Pre statt Milch machen möchte?
    Hier kann ich ja die Premilch nicht aufkochen?
    Danke vorab.
    VG Yvonne

    Antworten
    • Hallo Yvonne, der Artikel „Abendbrei mit PRemilch“ ist oben in der Infobox „Milch“ verlinkt. Ich verlinke ihn dir aber gerne nochmal hier :-)
      Liebe Grüße Natalie

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.