Grießbrei für Babys mit Heidelbeeren

Grießbrei mit Heidelbeeren für Babys

Abendbrei | 5. August 2017 | Von

Sieht der nicht toll aus? Durch ein paar Heidelbeeren bekommt dieser Abendbrei eine kräftige, lila Farbe und bringt so Abwechslung in die Breischüssel! Doch der Grießbrei für Babys mit Heidelbeeren hat nicht nur eine schöne Farbe, sondern ist auch noch gesund: Heidelbeeren gelten als “Power Food” und enthalten viel Vitamin C und reichlich Antioxidantien.

Hinweise zu den Zutaten für den Babybrei

Für diesen Grießbrei können frische Heidelbeeren oder auch zuvor aufgetaute TK-Heidelbeeren verwendet werden. Tipp: Wenn ihr vergessen habt, die Heidelbeeren vorher aufzutauen, könnt ihr sie auch einfach gefroren mit dem Grieß in den Brei geben und 2-3 Minuten mitkochen lassen.

Es sollte unbedingt Vollmilch (3,5 % Fett) verwendet werden, da fettarme Milch zu wenig Fett enthält. Es ist egal ob H-Milch oder frische Milch. Bitte keine Rohmilch oder Vorzugsmilch verwenden. Wenn ihr möchtet, könnt ihr den Brei zu Beginn mit einer Milch-Wasser-Mischung herstellen, um euer Baby langsam an das neue Nahrungsmittel Kuhmilch zu gewöhnen. Hier solltet ihr dem Brei dann noch zusätzlich 1 TL Fett in Form von Rapsöl zugeben, da er sonst zu wenig Fett enthält. Wer ihr komplett auf Kuhmilch im 1. Lebensjahr verzichten möchtet, könnt den Abendbrei alternativ auch mit Pre-Milch anrühren oder sogar mit abgepumpter Muttermilch. Achtung: Bitte sowohl die Pre-Milch, als auch die Muttermilch nicht kochen!

Rezept für den Grießbrei für Babys mit Heidelbeeren (ab dem 7. Monat)

Zutaten für diesen Abendbrei

  • 200 ml Vollmilch
  • 20 g Weizenvollkorn-Grieß
  • 2 EL Bio-Heidelbeeren (frisch oder aufgetaute TK-Heidelbeeren)

Zubereitung

  • Die Vollmilch in einem kleinen Topf aufkochen und den Grieß einrühren.
  • Die Herdplatte ausschalten und noch etwa 2-3 Minuten leicht weiter köcheln lassen.
  • Die Heidelbeeren gut waschen und zu dem Grießbrei dazu geben.
  • Alles zusammen zu einem feinen Babybrei pürieren.

Kommentare

Als Erster einen Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>