Nachmittagsbrei

Babybrei mit Melone und Haferflocken

Babybrei Melone

Melonen sind sehr gesund und enthalten viel Vitamin C und A sowie viele Mineralstoffe, wie z. B. Kalium. Babys mögen den Geschmack sehr gerne, da Melonen von Natur aus schön süß sind. Das Rezept für den Babybrei mit Melone und Haferflocken ist daher perfekt für einen warmen Sommertag!

Rezept für den Babybrei mit Melone und Haferflocken (ab dem 7. / 9. Monat)

Zutaten

  • 100 ml Wasser
  • 20 g feine Vollkorn-Haferflocken
  • 100 g reife Honig- oder Cantaloup-Melone
  • 1 TL Rapsöl

Zubereitung

  1. Die Haferflocken mit dem Wasser zusammen in einen kleinen Topf geben und aufkochen.
  2. 2-3 Minuten leicht weiterköcheln lassen.
  3. Etwas abkühlen lassen und zusammen mit der kleingeschnittenen Melone und dem Rapsöl zu einem feinen Nachmittagsbrei fein pürieren.
  4. Wenn der Babybrei zu dickflüssig ist, könnt ihr einfach noch etwas (abgekochtes) Wasser dazugeben, bis er die Konsistenz hat, die euer Baby gerne mag.

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

4 Kommentare

  • antworten
    Luise Marianek
    1. August 2017 at 13:30

    Hallo, lese ich das richtig, dass die Melone nicht gekocht wird? Ab wann dürfen Babys rohes Obst essen?
    Oder kann die Melone auch einfach gekocht werden?

    • antworten
      Natalie
      1. August 2017 at 13:34

      Hallo Luise, nein die Melone wird nicht gekocht. Ab dem 6 Monaten kann man das Obst auch ungekocht geben (da dann auch Leitungswasser nicht mehr angekocht werden muss) – bei Babys mit empfindlichem Magen ist es gekocht allerdings besser verträglich, z.B: bei Äpfeln oder Birnen. Ich habe ehrlich gesagt nie versucht Melone zu kochen und kann dir daher leider gar nicht sagen wie und ob das schmeckt :-)

      Liebe Grüße
      Natalie

  • antworten
    Melanie
    15. November 2017 at 16:52

    Huhu, lässt sich der Brei auch portionsweise einfrieren?

    • antworten
      Natalie
      15. November 2017 at 16:56

      Hallo Melanie, da Melone sehr viel Wasser enthält würde ich das nicht empfehlen, das wird sehr wässrig beim auftauen. Lieber frisch machen ???? viele Grüße natalie

    Kommentar hinterlassen