Kürbissuppe mit Apfel: Rezept für Babys, Kinder und die ganze Familie

Kürbissuppe Baby Kleinkind
Zuletzt aktualisiert: 25. August 2021

Kürbissuppe gehört für uns einfach zum Herbst dazu, genauso wie Kastanien, fallende Blätter und Drachen steigen lassen. Diese Suppe ist wie immer ganz einfach und schnell gemacht – und das Tolle an pürierten Gemüsesuppen finde ich, dass keiner merkt, wie viel Gemüse drin steckt ;-) und sie daher der ganzen Familie schmecken! Ihr könnt sie außerdem auf Vorrat zubereiten und nach Lust und Laune (und Alter der Familienmitglieder) noch mit Croutons, Würstchen oder gerösteten Kürbis- oder Sonnenblumenkernen kombinieren.

Das Rezept für die Kürbissuppe ist ab dann geeignet, wenn dein Baby oder Kleinkind vom Familientisch mitisst.

Kürbissuppe mit Apfel für Kinder und Babys

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 600 g Kürbisfruchtfleisch (ohne Kerne, z.B. Hokkaido – diesen müsst ihr nicht schälen – oder Butternut, diesen bitte schälen)
  • 200 g geschälte Kartoffeln
  • 1/2 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 1 Apfel
  • 500 ml Gemüsebrühe (z. B. Bio-Gemüsebrühe ohne Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe, diese findet ihr im Bio-Laden oder der Bio-Ecke des Supermarktes; wer für das Baby komplett auf Salz verzichten möchte, nimmt Wasser statt Gemüsebrühe und würzt am Tisch mit Gemüsebrühe nach)
  • Weitere Gewürze wie Pfeffer, Curry nach Geschmack
  • Salz (für den Rest der Familie)

Zubereitung

1

Einen Topf auf mittlere Hitze erwärmen.

2

Die Zwiebel schälen, klein würfeln und in dem Öl 2-3 Minuten leicht andünsten.

3

In der Zwischenzeit Kürbis und Kartoffeln klein würfeln (ca. 1,5×1,5 cm) und zu den Zwiebeln mit dazu geben, kurz mitbraten lassen.

4

Mit der Gemüsebrühe ablöschen und etwa 7 Minuten leicht köcheln lassen.

5

Den Apfel waschen und ebenfalls klein würfeln.

6

Zusammen mit der Kokosmilch zu dem Gemüse geben und nochmal etwa 5 Minuten leicht kochen lassen.

7

Wenn das Gemüse gar ist, die Suppe pürieren und würzen. Das Salz fürs Baby weglassen, für den Rest der Familie ggf. nachsalzen.

Notizen

Wir geben gerne noch ein paar Croutons/Brotwürfel in die Suppe. Für Babys kannst du das Rezept einfach anpassen und das Salz und ggf. die Gewürze weglassen oder reduzieren. Für die restliche Familie kannst du dann, nachdem die Babyportion weggenommen wurde, nachwürzen.

Familienrezepte, Baby! Nur noch einmal kochen für die ganze Familie

Auch dein Baby oder Kleinkind darf ab jetzt vom Familientisch mitessen. 45 bunte Rezepte, die allen am Tisch schmecken: Suppen und Eintöpfe, Nudeln, Gerichte mit Fleisch und Fisch, sowie vegetarisches. + Zusätzliches Infokapitel für den Übergang zum Familientisch.

eBook Familienrezepte Titelbild
eBook Familienrezepte Titelbild

Familienrezepte, Baby! Nur noch einmal kochen für die ganze Familie

Auch dein Baby oder Kleinkind darf ab jetzt vom Familientisch mitessen. 45 bunte Rezepte, die allen am Tisch schmecken: Suppen und Eintöpfe, Nudeln, Gerichte mit Fleisch und Fisch, sowie vegetarisches. + Zusätzliches Infokapitel für den Übergang zum Familientisch.

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 6 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt.  So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben.

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

Grillen mit Baby und Kind

Grillen mit Baby und Kind

Was und wie kann ich für mein Baby oder Kind grillen? Darf mein Baby gegrillte Würstchen oder Fleisch essen? Welche vegetarischen Alternativen...

Kommentare

8 Kommentare

8 Kommentare

  1. Super lecker wird es öfter geben. Konnte sogar den Papa überzeugen ☺️

    Antworten
    • Das freut mich Jessica, danke für dein Feedback! Liebe Grüße Natalie

      Antworten
  2. Hallo Natalie,
    Nehme ich jetzt Gemüsebrühe und löse es in 500ml Wasser? Oder nur Gemüse-Pulver für 500ml Kürbissuppe? Bin leider nicht so gut geschult im Kochen. Mein Tochter (12 Monate) isst am liebsten nur Brot mit Frischkäse. Und am liebsten alles selbst. Möchte aber alles ausprobieren und hoffentlich auch paar gesunde Alternativen für sie finden. Ich finde deine Rezepte ganz toll und werde einiges ausprobieren! Danke!

    Antworten
    • Hallo Oskana, wenn du Gemüsebrühe verwenden möchtest, dann 500 ml fertige Gemüsebrühe oder alternativ, wenn du auf das Salz verzichten möchtest 500 ml Wasser. Dann kannst du am Tisch für die Erwachsenen nachwürzen – das wäre empfehlenswert für die Familiekost, da Babys und Kinder noch nicht so viel Salz zu sich nehmen sollen :-) Viele Grüße Natalie

      Antworten
  3. Hallo ich wollte fragen ab welchen Alter du es empfehlen würdest

    Antworten
    • Hallo Hannah,

      alle Rezepte in der Kategorie „Familienkost“ sind von den Zutaten her ab dann geeignet, wenn dein Kind vom Tisch mitessen kann. Also ab etwa 8-10 Monate :-)

      Viele Grüße
      Natalie

      Antworten
  4. Hallo Natalie :)
    Deine Seite und deine Ebooks sind echt super, danke dafür.

    Wenn ich den ganzen Tag unterwegs bin, ist es irgendwie schwierig mit dem Brei unterwegs, gerade im Sommer. Hab einmal ein Gläschen von Hipp geholt, den fand mein Kleiner natürlich nicht so lecker, da er eigentlich nur selbstgemachten Brei bekommt. Hab gelesen, dass man Babybrei selber einwecken kann. Klar nicht gerade sinnvoll wegen dem verlust der Vitamine durchs erhitzen, aber im Sommer ist es schwierig den Brei 5 6 Stunden mit sich zu führen. Wenn ich den Brei in ein Thermo Becher habe, hab ich ein bisschen sorge ob der dann noch genießbar ist oder überhaupt noch warm. Deswegen wollt ich dich mal fragen wie du das machst oder ob dann zur ausnahme einwecken ok ist und wie das richtig geht?!

    Ich danke dir,
    liebe Grüße Jasmin

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.