Blog/ Familienkost: Rezept für Kleinkinder

Rezept für One-Pot Kürbis-Pasta – für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie

Ein leckeres und einfaches Nudelrezept, das der ganzen Familie inkl. Baby und Kleinkind schmeckt: Nudeln und Kürbis werden ohne Vorkochen zusammen in einem Topf gegart – dadurch ist das Rezept auch noch blitzschnell, nämlich in weniger als 30 Minuten, auf dem Tisch. Super, oder?

Das Geheimnis guter One-Pot-Pasta

Ich gebe es ehrlich zu, ich habe diesen ganzen Rummel um „One-Pot-Gerichte“ bisher nicht verstanden und leider auch mehrere Male erfolglos versucht, welche zu kochen. Meistens wurden die Nudeln oder das Gemüse gar nicht richtig durch, obwohl alle Flüssigkeit bereits verkocht war.

Bis zu dem Zeitpunkt, an dem wir bei Freunden eingeladen waren und eine wirkliche leckere One-Pot-Pasta gegessen haben und ich ganz genau zugeschaut habe, was das „Geheimnis“ ist und was ich bisher falsch gemacht habe: Ich hatte einfach immer zu wenig Flüssigkeit zugegeben. Dadurch konnten Nudeln und Gemüse nicht gar werden.

Mein Tipp also für dich: Je nach Pastasorte und Hersteller kann es sein, dass du zusätzlich zu der angegebenen Flüssigkeit im Rezept unten einfach nach Gefühl noch etwas mehr Wasser oder Brühe dazugeben musst.

Rezept für die schnelle und einfach One-Pot Kürbis-Pasta

Dieses Familienkostrezept ist vegetarisch und kann sogar vegan (also auch michfrei) zubereitet werden, wenn du eine pflanzliche Sahne, Mandelmus und Cashewparmesan verwendest.
Es ist auch für Babys und Kleinkinder, die bereits bei der Familienkost mitessen prima geeignet.

Zutaten für die Kürbis-Pasta (für 2 Erwachsene und 1 Kind)

  • 250 g Vollkorn-Penne
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 g Kürbis (z.B. Muskat-Kürbis, Hokkaido oder Butternut)
  • 500 ml heiße Brühe (alternativ Wasser)
  • 200 ml Hafersahne (alternativ normale Sahne)
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 TL mildes Currypulver
  • 1 Prise gemahlene Muskatnuss
  • 2 EL TK-Kräutermix
  • 2 EL weißes Mandelmus (alternativ 2 EL Frischkäse)
  • Pfeffer
  • Salz nach Wunsch am Familientisch
  • Optional: 3 EL geriebener Parmesan oder 75 g Cashewkerne für Cashewparmesan

Zubereitung One-Pot-Pasta

  1. Schäle die Zwiebeln und den Knoblauch und würfle beides fein.
  2. Den Kürbis je nach Sorte (siehe Hinweise unten) ebenfalls schälen und in etwa 1 cm große Würfelchen schneiden.
  3. Erwärme einen großen, breiten Topf (z.B. „Spaghettitopf“) und gib das Öl dazu.
  4. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel lässt du darin für 1-2 Minuten anbraten, dann gibst du den Kürbis dazu und lässt ihn ebenfalls nochmal 1 Minute kurz mit anbraten.
  5. Nun kommen die (rohen) Nudeln, die ganze Brühe (oder das Wasser), sowie die Hafersahne mit in den Topf dazu. Die Nudeln sollten nun gut mit Flüssigkeit bedeckt sein. Gib jetzt ebenfalls die Gewürze mit rein, also den getrockneten Thymian, das Currypulver, etwas Muskatnuss sowie Pfeffer.
  6. Lass nun alles aufkochen und reduziere dann die Hitze. Koche die Nudeln nun bei leichter Hitze etwa 15-20 Minuten (ohne Deckel). Rühre die Nudeln gelegentlich durch, beachte aber bitte, dass die Nudeln anschließend wieder gut in der Flüssigkeit liegen, damit sie auch weich werden.
  7. Die Nudeln sollen am Ende weich und die Flüssigkeit zu einer schönen Soße eingekocht sein. Merkst du während dem Kochen, dass es zu wenig Flüssigkeit ist, dann gib einfach noch etwas mehr Brühe oder Wasser dazu. Sind die Nudeln nach 20 Minuten noch nicht weich genug, lässt du sie noch etwas weiter köcheln, das kann je nach Nudelsorte etwas variieren.
  8. Rühre ganz am Ende das Mandelmus oder den Frischkäse sowie die Kräuter unter.
  9. Für den Cashewparmesan die Cashewkerne einfach im Standmixer ganz fein mahlen und über die fertige Pasta streuen. Alternativ den Parmesan darüber streuen und servieren.

Hinweis: Hokkaido-Kürbisse musst du theoretisch nicht schälen. Butternut und Muskat empfehle ich jedoch immer zu schälen, da die Schale sehr fest ist. Für dieses Rezept kannst du jedoch auch den Hokkaido-Kürbis schälen, sonst bleiben die Kürbiswürfel in dem One-Pot-Gericht eher recht bissfest.

Tipp: Achte auf einen Topf, der wirklich breit und groß genug ist, sodass die Nudeln und der Kürbis gut mit Flüssigkeit bedeckt sind.

Hast du das Rezept ausprobiert oder einen Tipp für One-Pot-Gerichte? Dann freue ich mich auf deine Rückmeldung in den Kommentaren dazu.


Das Familienkost-Kochbuch

Teaser eBook Babybrei Unterseite

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

2 Kommentare

  • antworten
    Eva
    24. November 2020 at 13:14

    Hallo Natalie!

    Vielen Dank für dieses leckere und schnelle Rezept, sowie für all die tollen E-Books!!
    Diese begleiten uns seit Beikostbeginn täglich in vielerlei Hinsicht.
    Besonders jetzt in der Weihnachtszeit freuen wir uns auch über leckere Plätzchen- Rezepte ☺️🍪

    Die One-Pot-Pasta ging schnell und wie beschrieben.
    Sonst passen die Mengenangaben immer super ( auch für uns drei gute Esser) 🙈, diesmal haben wir allerdings 50 g mehr Kürbis und 50 g mehr Nudeln genommen.
    Wenn’s besonders schnell gehen muss , finden wir TK -Bio Kürbis auch eine gute Alternative.
    Vielen Dank
    Eva

    • antworten
      Natalie
      24. November 2020 at 13:32

      Hallo Eva,

      danke für deine Nachricht und auch den Hinweis zu den Mengen. Wir essen meist noch einen Salat dazu, dann passt es ganz gut für uns, aber ich werde das auf jeden Fall nochmal beim nächsten nachkochen prüfen und ggf. anpassen :-) Es ist manhcmal so schwer, weil einfach nicht jeder viel gleich isst :-) Liebe Grüße Natalie

    Kommentar hinterlassen

    Erhalte noch mehr Infos zum Thema Beikost oder Familienkost als Newsletter – abgestimmt auf das Alter deines Kindes!

    Weitere Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den Anbieter "Active Campaign", die statistische Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in der Datenschutzerklärung.