Schnelles, cremiges Tomatensuppen-Rezept für die ganze Familie

Tomatensuppe Familienkost Rezept
Zuletzt aktualisiert: 20. September 2022

Wir lieben Suppen, und das hat viele Gründe! Du kannst sie je nach Lust und Laune zubereiten, mit verschiedenen „Toppings“ variieren, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist und vor allem kannst du sie prima nebenher vorbereiten und dann zur gewünschten Zeit nur nochmal kurz aufwärmen. Perfekt für die Familienkost! Diese Tomatensuppe ist durch die Kokosmilch besonders cremig und bekommt durch das geräuchertes Paprikapulver einen ganz besonders tollen Geschmack.

Tipp: Im Sommer mögen wir diese leckere Tomatensuppe, die übrigens wirklich schnell und einfach geht, gerne auch mal kalt (das ist sehr erfrischend) oder nur lauwarm.

Die Suppe ist für die ganze Familie geeignet, also auch für Babys und Kleinkinder, die bereits am Familientisch mitessen.

Rezept für die Tomatensuppe (vegetarisch, vegan, milchfrei)

Portionen/Stück: für 2 Erwachsene und 1 Kind

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 800 g gehackte Tomaten (z. B. aus der Dose)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsebrühe oder alternativ Wasser, wenn du die Suppe salzfrei zubereiten möchtest
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zweig frischer Rosmarin oder 1/2 TL getrockneter, gehackter Rosmarin
  • 1 Lorbeerblatt
  • 10-15 Blätter frischer Basilikum
  • 1 EL Reissirup oder Dattelsirup
  • Pfeffer und für das besondere Extra: geräuchertes Paprikapulver*

Zubereitung

1

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und grob würfeln.

2

Einen Topf erhitzen und das Olivenöl hineingeben. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin 2-3 Minuten bei mittelstarker Hitze leicht anbraten.

3

Den Reissirup oder Dattelsirup dazu geben und kurz eine weitere Minute karamellisieren lassen.

4

Mit den gehackten Tomaten und der Gemüsebrühe (oder dem Wasser) ablöschen.

5

Etwas Pfeffer, das Lorbeerblatt, Tomatenmark und den Rosmarinzweig (oder den getrockneten Rosmarin) dazugeben und einmal aufkochen lassen. Dann die Hitze reduzieren und 15-20 Minuten ganz leicht köcheln lassen.

6

Im nächsten Schritt die Kokosmilch dazu geben und noch einmal 5 Minuten leicht kochen lassen.

7

Anschließend das Lorbeerblatt und den Rosmarinzweig herausnehmen, den getrockneten, gehackten Rosmarin kannst du in der Suppe lassen. Die Basilikumblätter waschen und klein schneiden, mit in die Suppe geben.

8

Nun alles zusammen fein pürieren.

9

Die Suppe mit Pfeffer und geräuchertem Paprikapulver* abschmecken. Ich empfehle dir hier wirklich mal geräuchertes Paprikapulver* zu verwenden, falls du es noch nicht kennst, denn es macht wirklich den kleinen Unterschied aus, der die Suppe noch etwas besser macht ;-)

10

Nach Wunsch auch noch etwas salzen oder das Salz für die Erwachsenen an den Familientisch stellen. Wenn dir die Suppe durch die Tomaten noch zu sauer ist, kannst du noch einen weiteren Esslöffel Reis- oder Dattelsirup dazu geben.

Notizen

Reste kannst du mindestens 2 Tage gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Die Suppe eignet sich auch zum Einfrieren – du kannst also auch die doppelte Menge auf Vorrat zubereiten.

Das passt zusätzlich zu der leckeren Tomatensuppe:

  • Wir essen gerne etwas Brot dazu (Baguette oder auch Vollkornbrot)
  • Lecker schmecken dazu auch Croutons: Dazu einfach etwas (Toast)Brot in Würfel schneiden und in etwas Oliven anbraten.
  • Würfel aus angebratenem Lachsfilet
  • Mozzarella- oder Fetawürfel
  • Je nach Alter des Kindes auch Sonnenblumen- oder Kürbiskerne (nicht für Babys und Anfänger in der Familienkost wegen der Gefahr des Verschluckens!)

Weitere leckere Rezepte, die der ganzen Familie schmecken, findest du übrigens auch in meinem eBook:

Heute mal Veggie? Entdecke leckere Familiengerichte ohne Fleisch!

Familienrezepte Band 2 mit weiteren 40 Rezepten für den Familientisch. Alle Rezepte aus „Veggie, Baby!“ sind vegetarisch, vollwertig, ausgewogen und richtig lecker – denn vegetarisch essen als Familie muss nicht langweilig sein. Zusätzliches Infokapitel für vegetarische Ernährung am Familientisch. 

eBook Veggie Titelbild
eBook Veggie Titelbild

Heute mal Veggie? Entdecke leckere Familiengerichte ohne Fleisch!

Familienrezepte Band 2 mit weiteren 40 Rezepten für den Familientisch. Alle Rezepte aus „Veggie, Baby!“ sind vegetarisch, vollwertig, ausgewogen und richtig lecker – denn vegetarisch essen als Familie muss nicht langweilig sein. Zusätzliches Infokapitel für vegetarische Ernährung am Familientisch. 

* Diese Seite enthält Affiliate-Links zu Amazon. Entscheidest du dich, ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die ich dazu verwende, um dir weiter tolle Rezepte und Tipps anbieten zu können.

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 7 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt. So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten. Hierbei helfen mir meine Weiterbildungen zur Fachkraft für babygeleitete Beikost und wählersiches Essverhalten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir zusätzlich eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben. 

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden. Bitte beachte jedoch, dass eine persönliche und individuelle Beratung per E-Mail nicht möglich ist.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

Unglaublich, dass schon wieder ein Jahr vorbei ist. 2022 war erneut ein forderndes und schwieriges Jahr für uns alle. Aber auch ein Jahr mit vielen schönen...

Rote Beete Pasta für die ganze Familie

Rote Beete Pasta für die ganze Familie

Rote Beete ist ein tolles und vor allem gesundes Herbst- und Wintergemüse – sie ist reich an Vitaminen wie etwa B-Vitaminen, Folsäure oder Beta-Carotin und...

Kommentare

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert