Selbst gemachter Schoko-Abendbrei für Babys (Milch-Getreide-Brei)

selbstgemachter Schoko Abendbrei Baby
Zuletzt aktualisiert: 3. Februar 2021

Heute möchte ich dir eine ganz leicht selbst zu machende Variante des fertigen Schoko-Abendbreis vorstellen, den es zu kaufen gibt. Der große Vorteil: Das Rezept ist zuckerfrei, du kannst noch frisches Obst dazu geben und den Anteil des Kakaopulvers nach Belieben variieren. Als weiteren Pluspunkt enthält der selbstgemachte Babybrei mit Schoko keine unnötigen Aromen oder Zusatzstoffe, die in fertigem Babybrei leider häufig zu finden sind.

Alles was du brauchst, um den Schoko-Abendbrei selber zu machen, sind genau vier Zutaten: Milch, Grieß, Banane und ein bisschen Kakao. Klingt leicht, oder? Und genau das ist es auch, also los geht’s mit dem Rezept.

Hinweise zu den Zutaten für den selbst gemachten Schokobrei

Kakao: Statt schokoladenhaltigem Getränkepulver empfehle ich dir richtigen Kakao zu verwenden, dieser enthält keinen zusätzlichen Zucker. Gut geeignet ist zum Beispiel sogenanntes schwach entöltes Kakaopulver.  Dieses enthält noch mehr Kakaobutter als stark entöltes Kakaopulver und ist daher milder im Geschmack und gut für Babys geeignet.

Milch: Bitte verwende am besten Vollmilch (3,5 % Fett), da fettarme Milch zu wenig Fett enthält. Es ist egal, ob H-Milch oder frische Milch. Bitte keine Rohmilch oder Vorzugsmilch verwenden. Wenn du möchtest, kannst du den Brei zu Beginn mit einer 50:50 Milch-Wassermischung (aus 100 ml Milch und 100 ml Wasser) herstellen, um dein Baby langsam an das neue Nahrungsmittel „Kuhmilch“ zu gewöhnen. Zusätzlich solltest du dem Brei dann noch 1 TL Fett zugeben, da er sonst zu wenig davon enthält. Wenn du auf Kuhmilch verzichten möchte, kannst du den Abendbrei alternativ auch mit Pre-Milch anrühren oder sogar mit abgepumpter Muttermilch. Achtung: Bitte beides nicht kochen! In dem oben verlinkten Blogbeitrag findest du übrigens auch Hinweise zur Verwendung von Pflanzenmilch.

Selbst gemachter Schoko-Abendbrei für Babys (ab dem 10. Monat)

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 200 ml Vollmilch
  • 20 g Dinkel- oder Weizenvollkorngrieß
  • 20-30 g Banane
  • 1/4 TL Kakaopulver, gesiebt (evtl. etwas mehr oder weniger, je nach Geschmack)

Zubereitung

1

Die Vollmilch in einem kleinen Topf zum Kochen bringen.

2

Den Grieß mit dem gesiebten Kakaopulver vermischen und anschließend mit einem Schneebesen in die kochende Milch einrühren. Die Herdplatte ausschalten und den Grießbrei noch etwa 1-2 Minuten leicht weiter köcheln lassen, bis er dick wird. Die Resthitze des Herdes reicht dafür aus.

3

In der Zwischenzeit die Banane mit einer Gabel zerdrücken und anschließend unter den Schokobrei rühren.

Und, wie hat der Schokobrei deinem Baby geschmeckt? Ich freue mich über deinen Kommentar hier unter dem Rezept :-)

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

eBook Snacks Titelbild
eBook Snacks Titelbild

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 6 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt.  So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben.

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

Kommentare

12 Kommentare

12 Kommentare

  1. Hallo Natalie tolle Seite! Warum kann ich den schokobrei erst ab 11 Monaten geben? Wegen der schokolade? Danke für deine Antwort. Und weiter so. ???? Liebe Grüße Doreen

    Antworten
    • Hallo Doreen, ja genau wegen dem kakao! Viele Grüße Natalie

      Antworten
      • Hallo Natalie,

        Was genau ist denn der Grund, weshalb man Kakaopulver nicht schon früher mal einrühren darf?

        Danke und Grüße
        Eva

        Antworten
        • Hallo Eva, es ist nur eine Empfehlung, wie immer darfst du entscheidenden :-) Kakao enthält Theobromin, was ähnlich, aber deutlich schwächer, wirkt wie Koffein. Daher meine Empfehlung, auch wenn die Kakaomenge in dem Brei noch dazu sehr gering dosiert ist…

          Viele Grüße Natalie

          Antworten
  2. Eine tolle Webseite die ich vor kurzem entdeckt habe, gute Rezepte, die ich auch schon nachgemacht hab. Vielen dank.

    Lg Mona

    Antworten
    • Danke Mona!

      Antworten
  3. Wie lange hält der Brei sich denn?

    Antworten
    • Hallo Lena,

      ich empfehle den Abendbrei lieber frisch zu machen, da die Konsistenz dann besser ist und er wirklich schnell geht. Ansonsten gilt auch hier die 24h-Regel (im Kühlschrank). :-) Viele Grüße Natalie

      Antworten
  4. Welche Art Fett benutze ich am besten für den abendbrei? Mein Sohn ist 6 monate alt

    Antworten
    • Hallo, wenn du Vollmilch, Pre oder Muttermilch nutzt, dann musst du kein zusätzliches Fett zugeben. Wenn du 50:50 Vollmilch:Wasser nutzt, dann einfach 1 TL Rapsöl mit dazu geben. Viele Grüße Natalie

      Antworten
  5. Hallo. Geht das auch mit Soya Milch?
    LG

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.