Familienkost: Rezept für Kleinkinder/ Zuckerfreie Rezepte

Selbstgemachtes Schoko-Knuspermüsli: Rezept für Kleinkinder ohne Zucker

Mein Sohn liebt ja Müsli – oder wie er sagt „Muslii“ – über alles! Ich glaube er könnte er sich den ganzen Tag nur davon ernähren. Meistens bekommt er ein „einfaches“ Müsli aus Hafer- oder Hirseflocken, das ich dann je nach Lust und Laune einfach noch mit gepufftem Reis oder zuckerfreien Cornflakes kombiniere. Dazu gibt es dann immer noch ein bisschen saisonales Obst und Milch oder Joghurt.

Sehr gerne bereite ich am Abend vor unserem „Müsli-Mittwoch“ auch mal „Overnight Oats“ vor. Gerade wenn es am nächsten Morgen schnell gehen muss, ist dieses Rezept sehr praktisch, da ich dann morgens nur noch etwas Joghurt und Banane zu dem Müsli dazu geben muss.


NEU! „Frühstück, Baby!“

Unterseiten_Fruehstuecks_eBook

Rezept für das selbstgemachte Schoko-Knuspermüsli ohne Zucker

Heute hatte ich aber Lust auf ein besonderes Müsli und habe uns so ein super schnelles und gesundes Schoko-Knuspermüsli zubereitet. Es enthält keinen Zucker und wird nur mit etwas Reissirup* gesüßt. Insgesamt brauchst du auch nur fünf Zutaten! Und das beste: Es muss  nicht wie ein normales Knuspermüsli im Ofen zubereitet werden sondern ist blitzschnell in der Pfanne fertig zubereitet.

Zutaten

  • 300g grobe Haferflocken (oder feine Haferflocken oder beides im Verhältnis 50:50 mischen)
  • 2 EL Kokosöl*
  • 2 EL Reissirup*
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 1-2 EL Kakaopulver

Zubereitung des selbstgemachten Schokomüsli ohne Zucker

  1. Das Kokosöl in einer großen Pfanne schmelzen lassen.
  2. Den Reissirup ebenfalls dazu geben, bis die Masse anfängt zu „blubbern“.
  3. Dann die gemahlenen Mandeln dazu geben und schön goldgelb werden lassen (das dauert etwa 2-3 Minuten).
  4. Zum Schluss noch den Kakao dazu geben und verrühren.
  5. Die Haferflocken unterrühren.
  6. Die Schoko-Haferflocken-Masse nun zum Auskühlen auf ein Backblech geben, und ab und zu umrühren. Sobald das Müsli kalt ist, bilden sich die typischen kleinen „Knusper-Häufchen“.

Ich mische das Schoko-Knuspermüsli für unser Frühstück noch mit Banane und Naturjoghurt. Viel Spaß beim Ausprobieren!


*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidest du dich, ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die ich dazu verwende, dir weiter tolle Rezepte und Tipps anbieten zu können.


Über 45 Rezepte für gesunde Snacks!

eBook Snacks Baby


Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

8 Kommentare

  • antworten
    Julia
    5. Februar 2020 at 21:34

    Hallo,
    Ich habe das Müsli heute nachgemacht! Schmeckt super lecker! Aber so richtige knusper Berge hat es nicht wirklich gegeben?! Weist du zufällig wie ich das besser hinbekommen kann?

    Lieber Gruß

    • antworten
      Natalie
      6. Februar 2020 at 9:01

      Hallo Julia, war die Masse bei dir vielleicht nicht klebrig/feucht genug? Dann kannst du noch etwas mehr Kokosöl (1TL) dazu geben.
      Beim Trocknen die Masse nicht ganz auseinander machen, sondern etwas „zusammengekrümelt“ trocknen lassen.

      Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Julia
    6. Februar 2020 at 12:45

    Ich habe sogar noch Kokosöl hinzu gegeben !
    Das Müsli wir sowieso die nächsten Tage wieder leer sein dann versuche ich es noch einmal! Die Mandeln sind zu kleinen Klümpchen geworden aber die Flocken wollten nicht! Danke dir ! Schmeckt auch so ;)

    Grüße Julia

  • antworten
    Nici
    30. Mai 2020 at 6:59

    Hallo:-)
    Vielen Dank für das Rezept:-)
    Ein schönes Rezept, welches ich gerne mal ausprobieren möchte. Ich mache unsere Müslimischung immer selber. Und das Rezept ist so schön einfach und nochmal als Topping oder auch so, mit Milch oder Joghurt, zum essen super.
    Eine frage. Kann ich etwas anderes außer den Reissirup an süße nehmen? Agavendicksaft, Honig, Ahornsirup….
    Wenn ja, wieviel davon?
    Liebe Grüße und bleib gesund Nici

    • antworten
      Natalie
      2. Juni 2020 at 9:16

      Hallo Nicole, ja klar geht das. Honig sollte man jedoch im 1. Lebensjahr noch vermeiden. Agavendicksaft finde ich persönlich nicht so toll, da er hauptsächlich aus Fructose besteht, aber die Menge verteilt sich ja hier recht gut auf das ganze Müsli. Die Menge würde ich so lassen, damit es auch zusammen klebt und knusprig wird, mit den von dir erwähnten Süßungsmitteln wird es dann jedoch leicht süßer, da Reissirup nur wenig süß ist. Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Nici
    4. Juni 2020 at 8:11

    Vielen Dank für deine Antwort😁
    Danke für den Tipp. Mein kleiner ist schon etwas größer. Daher finde ich es mit weniger süss ganz gut.
    Ich habe nun Reissirup besorgt und werde es bald mal nach machen.
    Eine frage noch. Hast Du fertig gemahlene Mandeln genommen oder ganze und diese selber gemahlen?
    Viele liebe Grüße Nici

    • antworten
      Natalie
      4. Juni 2020 at 9:27

      Hallo Nicole,

      meistens nehme ich fertig gemahlene Mandeln, aber manchmal mahle ich sie auch im Standmixer selber, je nachdem was ich grade dahabe :-) Beides ist gleich gut ;-) Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Nici
    4. Juni 2020 at 9:30

    Vielen dank für Deine schnelle Antwort:-)
    Das ist ja perfekt. Irgendwas hat man ja meist immer da. Ich jedenfalls;-)
    Dann kann ich ja bald los legen.
    Viele liebe Grüße:-)

  • Kommentar hinterlassen

    Erhalte noch mehr Infos zum Thema Beikost oder Familienkost als Newsletter – abgestimmt auf das Alter deines Kindes!

    Weitere Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den Anbieter "Active Campaign", die statistische Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in der Datenschutzerklärung.