Overnight Oats: Müsli für Babys und Kleinkinder. Grundrezept + 3 Variationen

Overnight Oats für Babys und Kleinkinder Grundrezept 3 Varianten
Zuletzt aktualisiert: 26. Juni 2019

Müsli in Form von Overnight Oats ist ein tolles Frühstück für Kleinkinder und ältere Babys und eine gute Abwechslung zu einem Brot. Overnight Oats sind Getreideflocken aus Hafer, Hirse, Dinkel, Reis, usw., die über Nacht in Flüssigkeit wie z. B. Milch, Pflanzenmilch, Wasser oder Saft eingeweicht werden.

Verfeinern kannst du das ganze dann beispielsweise noch mit Früchten, Obstmus, Joghurt, gepopptem Reis oder auch mit gemahlenen Nüssen (Achtung: Bei Kleinkindern unbedingt noch auf gehackte Nüsse verzichten, da sie sich daran verschlucken könnten), Nussmus, Trockenfrüchten, …. Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, daher kannst du, wenn du ein bisschen mit den Zutaten variierst, unzählige Varianten herstellen.

Das Beste an Overnight Oats finde ich persönlich ja, dass das Frühstück je nach Variation am nächsten Morgen schon fast fertig im Kühlschrank wartet und damit ruckzuck auf dem Tisch steht! Also keine Ausreden mehr à la „Frühstück machen, dauert zu lange“ ;-)

Heute möchte ich dir mein Grundrezept sowie 3 Lieblingsvarianten von Overnight Oats für Babys und Kleinkinder vorstellen.

Grundrezept für die Overnight Oats für Babys und Kleinkinder

Portionen/Stück: 3

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 12 gehäufte EL (ca. 120g) feine Getreideflocken, z. B. aus Hafer, Dinkel oder Hirse
  • 375 ml (pflanzliche) Milch (z.B. Hafermilch, Mandelmilch, …) + evtl. noch etwas mehr

Zubereitung

1

Die Haferflocken zusammen mit der (pflanzlichen) Milch in eine Schüssel geben (ggf. noch weitere Zutaten wie Trockenfrüchte oder gemahlene Nüsse direkt dazu geben).

2

Abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

3

Verfeinere die Overnight Oats nach Wunsch. Meine 3 Lieblingsideen findest du in den folgenden Rezepten.

Notizen

Rezeptmenge: Für 2 Erwachsene und 1-2 Kinder

Variation 1: Overnight Oats nach „Bircher-Müsli-Art“

Zutaten für 2 Erwachsene und 1 Kind

  • 1 großer Apfel, gerieben
  • 3 EL gemahlene Mandeln
  • 3 EL Rosinen
  • 3 EL Nussmus, z. B. Mandel- oder Erdnussmus

Zubereitung Overnight Oats nach „Bircher-Müsli-Art“

  1. Vermische die Overnight Oats mit den restlichen Zutaten. Du kannst diese auch bereits am Vorabend mit zu den Getreideflocken und der Flüssigkeit geben, und alles zusammen über Nacht aufquellen lassen.

Variation 2: „Schoko-Oats“ mit gebratener Banane

Zutaten für 2 Erwachsene und 1 Kind

  • 1-1,5 Bananen
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 EL Kakaopulver
  • 3 EL gemahlene Mandeln
  • Für die Erwachsenen nach Wunsch noch „Kakaonibs“

Zubereitung „Schoko-Oats“

  1. Die Banane schälen und längs zweimal durchschneiden. Dann in etwa 4 cm große Stücke schneiden (natürlich kannst du auch einfach dickere Scheiben schneiden, dann hast du aber mehr zu wenden).
  2. Das Rapsöl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erwärmen und die Bananenscheiben hineingeben. Von beiden Seiten jeweils 2 Minuten anbraten lassen.
  3. Den Kakao und die gemahlenen Mandeln unter die Oats rühren und alles zusammen servieren.

Variation 3: „Karibik-Oats“

Zutaten für 2 Erwachsene und 1 Kind

  • 3 EL Kokosraspel
  • 1/2 – 1 Mango (je nach Größe)
  • 1/4 TL gemahlene Vanille
  • Nach Wunsch Kokoschips
  • Wenn du magst, kannst du auch bereits Kokosmilch zum Einweichen der Getreideflocken verwenden.

Zubereitung „Karibik-Oats“

  1. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Die Hälfte der Mango zu Mangopüree mixen.
  2. Mangowürfel, Mangopüree, Kokosraspel und gemahlene Vanille unter die Oats rühren.

Wie isst du deine Overnight-Oats am liebsten? Ich freue mich über deine Idee als Kommentar unter diesem Beitrag. 

Möchtest du mehr Abwechslung am Frühstückstisch?

Schluss mit Langeweile am Frühstückstisch: Mit meinem eBook kannst du täglich ein gesundes und abwechslungsreiches Frühstück für deine Familie zaubern. Es enthält über 40 Rezepte für Müsli, Porridges und Breie, Brote, Aufstriche, Waffeln, Hörnchen, Omelette und noch vieles mehr – für die ganze Familie geeignet.

eBook Fruehstueck Titelbild
eBook Fruehstueck Titelbild

Möchtest du mehr Abwechslung am Frühstückstisch?

Schluss mit Langeweile am Frühstückstisch: Mit meinem eBook kannst du täglich ein gesundes und abwechslungsreiches Frühstück für deine Familie zaubern. Es enthält über 40 Rezepte für Müsli, Porridges und Breie, Brote, Aufstriche, Waffeln, Hörnchen, Omelette und noch vieles mehr – für die ganze Familie geeignet.

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 6 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt.  So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben.

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

Grillen mit Baby und Kind

Grillen mit Baby und Kind

Was und wie kann ich für mein Baby oder Kind grillen? Darf mein Baby gegrillte Würstchen oder Fleisch essen? Welche vegetarischen Alternativen...

Kommentare

9 Kommentare

9 Kommentare

  1. Hallo Ruslana, vielen Dank für das Lob, das freut mich sehr. Nein, sofern es keine Rohmilch ist, kannst du diese einfach so geben und musst sie nicht aufkochen. Ich taue die Beeren nicht vorher auf, da sie das über Nacht zusammen mit den Haferflocken im Kühlschrank von selbst machen :-)
    Viele Grüße
    Natalie

    Antworten
  2. Hallo ich finde deine Rezepte richtig toll. Wollte fragen ab wann man die oats seinem Baby geben kann? Ab wann fängt man beim baby am besten mit Frühstück an? Meine Maus bekommt jetzt mittags nachmittags und abends brei. Ganz liebe grüsse Nina

    Antworten
    • Hallo Nina, ab dem Übergang zur Familienkost kannst du beginnen. Ich persönlich würde allerdings nicht zu früh starten bzw. immer noch auf ausreichende „Milchmahlzeiten“ (Muttermilch/Pre) pro Tag achten, siehe Beikostplan, da du ansonsten 4 Breimahlzeiten hast und dann nur noch relativ wenig Milch – diese ist aber für Babys noch sehr wichtig. Viele Grüße Natalie

      Antworten
  3. Hallo Natalie,
    Ich wollte nur Danke für den schönen Ideenanstoss sagen. Da wir bisher zu schnell als Notlösung und aus Einfachheitsgründen für das Frühstück zu Brot gegriffen haben. Zwar Dinkelbrot, aber mMn zu oft. (Und die Kita leider ausnahmslos Brot gibt)
    LG Alex

    Antworten
    • Hallo Alex, danke – ja die Overnight Oats sind wirklich ruckzuck gemacht und man kann sie auch ganz leicht immer anders kombinieren. :-)
      Viele Grüße Natalie

      Antworten
  4. Hallo Natalie!
    Ich liebe deine Rezepte, die sind mega und super hilfreich. Du bist im Alltag bei uns :)
    Nun ist mein Baby 10 und halb Monate alt. ich finde dieses Rezept mit Oats toll nun habe ich oft gelesen das Getreide für Babys unter einem Jahr gekocht sein sollte… Was ist deine Erfahrung mit dem Hafer. Ich finde das Rezept gut eLösung für Frühstuck oder Abendessen.
    Danke für deine Antwort und liebe Grüsse!

    Antworten
    • Hallo Elsa,

      für den Beikostbeginn ist gekocht besser, da besser verträglich. Beim Übergang zur Familienkost spricht aber auch nichts gegen „rohe“ Haferflocken im Müsli oder wie hier in dem Rezept als „eingeweichte“ Haferflocken… Viele Grüße Natalie

      Antworten
  5. Hallo Natalie, könntest du mir eine Variante sagen zu Haferflocken? Reisflocken? Würde das genau so gut gehen? Liebe Grüße Lara

    Antworten
    • Hallo Lara, ja Reisflocken könnte man hin und wieder nutzen, ich empfehle sie allerdings nicht mehr so häufig, da Reisprodukte oft mit Arsen belastet sind. Alternativ kannst du fast alle Flocken nehmen: Hirse-, Dinkel, usw… Viele Grüße Natalie

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.