Familienkost: Rezept für Kleinkinder

Mini-Zucchinipfannkuchen mit Kräuterquark

Zucchini-Pfannkuchen

Bei Rezepten für Kleinkinder finde ich es besonders wichtig, dass sie wirklich jedem in der Familie schmecken und schnell und einfach in der Zubereitung sind. Die kleinen Zucchinipfannkuchen mit Kräuterquark sind bei uns der Renner am Familientisch:

Pfannkuchen schmecken nämlich immer und kombiniert mit gesunder Zucchini könnt ihr eurem Kind (oder Mann) auch prima die tägliche Portion Gemüse “untermogeln”.

Dazu gibt es einen leckeren Kräuterquark, der nochmal eine extra Portion Eiweiß und Calcium enthält. Ein weiterer Pluspunkt für dieses Kinderrezept: Man kann die Pfannkuchen super mit den Händen essen!

Rezepte für die Mini-Zucchinipfannkuchen mit Kräuterquark

Zutaten

  • 2 Eier
  • 175 ml Milch
  • 120 g Mehl (Dinkel oder Weizen) 1050
  • 2 große Zucchini (etwa 500-600 g)
  • 350 g Magerquark
  • Schnittlauch und Petersilie (TK oder frisch)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Braten

Zubereitung

  1. Die Eier mit der Milch, dem Mehl, 1/2 TL Salz und etwas Pfeffer verrühren. Den Teig etwa 10 Minuten quellen lassen. Der Teig ist dicker als normaler Pfannkuchenteig, das ändert sich aber später, wenn wir die geraspelte Zucchini dazu geben.
  2. Währenddessen die Zucchini waschen und mit dem Gemüsehobel mittelfein raspeln.
  3. Die Zucchini zu dem Teig geben und alles gut verrühren.
  4. Nun ist der Teig fertig und die Pfannkuchen können gebacken werden: Dazu eine beschichtete Pfanne (oder auch zwei) vorheizen (mittlere Hitze, nicht zu heiß) und etwa einen 3/4 EL Öl in die Pfanne geben. Je nach gewünschter Größe der Pfannkuchen einen guten EL Teig in die Pfanne geben. Bei mir passen pro Pfanne vier Pfannkuchen hinein.
  5. Die Pfannkuchen wenden, wenn die Unterseiten schön Goldbraun sind. Von der anderen Seite ebenfalls backen, bis sie braun sind.
  6. In der Zwischenzeit noch den Kräuterquark zubereiten: Dazu den Quark mit Salz, Pfeffer und den Kräutern verrühren.
    Für die Erwachsenen gibt es dazu bei uns noch einen gemischten Salat. Fertig ist ein leckeres Abendessen für die ganze Familie.

Hinweise für dieses Rezept

Wenn ihr möchtet könnt ihr die Pfannkuchen für die Erwachsenen im Ofen bei etwa 75 Grad warmhalten, bis alle Pfannkuchen fertig sind. Die Pfannkuchen für die Kinder evtl. gleich abkühlen lassen.

 

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

12 Kommentare

  • antworten
    Katrin
    19. März 2017 at 14:42

    Hallo,
    habe die Pfannkuchen heute ausprobiert und mich an die Mwngenangaben gehalten, trotzdem war der Teig vor dem Hinzufügen der Zucchini nicht fest, sondern recht flüssig…was könnte ich falsch gemacht haben? Ich habe nur per Hand umgerührt, nicht mit einem Rührgerät, könnte das der Fehler sein?
    Liebe Grüße,
    Katrin

    • antworten
      Natalie
      19. März 2017 at 19:47

      Hallo Katrin,

      vielen Dank für deine Rückmeldung zu dem Rezept. Es kann natürlich sein wenn du sehr große Eier verwendest, dass der Teig flüssiger wird. Welches Mehl hast du verwendet? 1050er? Normales, weißes Mehl (405er) quillt weniger auf während man den Teig gehen lässt, dann wird der Teig auch entsprechend dünner…
      Hat es denn trotzdem geschmeckt? :-)

      Viele Grüße
      Natalie

  • antworten
    Jessica
    7. Juli 2017 at 9:05

    Hallo :)
    Ich hab vor die Pfannkuchen im Rahmen einer Lehrkücheneinheit für Kinder zu machen. Wie viele Pfannkuchen bekommt man denn aus der angegebenen Teigmenge? Ich bin so schlecht im schätzen ????
    Liebe Grüße,
    Jessi

    • antworten
      Natalie
      7. Juli 2017 at 9:35

      Hallo Jessica, bei uns sind es meistens so 10-12 Stück, wobei es natürlich darauf ankommt wie groß du sie machst. Liebe Grüße
      Natalie

  • antworten
    Julia Schiffers
    4. September 2017 at 13:18

    Mein Sohnemann ist jetzt 10 Monate alt und ein großer Kauer, er hat zwei Zähne oben und zwei unten. Bekommt er das gut gekauft? Wie weich sind die Pfannkuchen?
    Danke!
    LG Julia

    • antworten
      Natalie
      4. September 2017 at 13:24

      Hallo Julia, sie sind durch die Zucchini eher weicher als normale Pfannkuchen. Probier es doch einfach mal aus, die kleinen können ja meistens auch ohne Zähne nur mit Kauleiste schon so einiges zerkleinern :-)
      Liebe Grüße
      Natalie

  • antworten
    Simone
    30. Januar 2018 at 11:41

    Auch die Pfannkuchen haben uns wieder allen geschmeckt :D
    Die Zucchini habe ich sehr fein gerieben (mangels passender Reibe). Das ging aber schnell und die Pfannkuchen waren für den Zwerg mit knapp über 4 Zähnen einwandfrei zu essen.
    Mehl habe ich gemischt, was so da war, eher weniger Vollkorn.
    Das einzige Problem war wie immer die Zubereitung, bzw. die Temperatur.
    Wir wollen sie warm bis heiß, also stehe ich noch während dem Essen halb in der Küche. Der Zwerg will sie natürlich lauwarm, aber sie schmecken ihm so gut, dass sie nicht schnell genug abkühlen o.O
    Luxusprobleme halt.

    Liebe Grüße
    Simone

    • antworten
      Natalie
      30. Januar 2018 at 11:45

      Hallo Simone, das freut mich! Wir machen das immer so wenn es PFannkuchen oder Waffeln oder so gibt: Ich brate mit zwei Pfannen bzw. halte die fertigen Pfannkuchen etwa 70 Grad im Ofen warm bis alle fertig sin. Für meinen Sohn lasse ich einfach ein paar draussen und bereits abkühlen bevor er den Teller am Tisch bekommt. Jetzt im Winter stelle ich den Teller auch gerne mal für 1-2 Minuten ans offene Fenster oder auf den Balkon, dann ist alles ratzfatz abgekühlt ;-) Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Jennifer
    12. März 2018 at 21:29

    Meine Tochter ist 10 Monate alt und mag den selbstgekochten Brei nicht mehr so gerne, viel lieber isst sie das was wir auch auf den Teller haben. Jetzt möchte ich gerne die Pfannkuchen machen. Wie ist das mit den Eiern? Ist das unbedenklich? LG Jenny

  • antworten
    Sina
    29. Juni 2018 at 9:02

    Die Pfannkuchen sind so lecker. Mein Sohn ist 10 Monate alt , hat noch keine Zähne und isst sie ohne Probleme. Die wird es bei uns definitiv öfter geben. Danke für das Rezept . Liebe Grüße Sina

    • antworten
      Natalie
      29. Juni 2018 at 9:04

      Hallo Sina, danke für die tolle Rückmeldung! Viele Grüße Natalie

    Kommentar hinterlassen