Zweierlei Kaiserschmarrn mit Haferflocken

kaiserschmarrn

Wir wohnen im schönen Bayern. Dort isst man gerne Kaiserschmarrn, egal ob als Hauptgericht oder als Nachtisch. Wer es nicht kennt: Kaiserschmarrn ist eine Art in Stücke “gerupfter” dicker Pfannkuchen. Da Kinder bekanntlich Pfannkuchen in jeglicher Form und Art lieben, ist dieses Rezept für zweierlei Kaiserschmarrn mit Haferflocken auch für Kleinkinder ideal, denn die kleine Teigstücke lassen sich prima mit der Hand essen.

Durch die zusätzliche Portion Haferflocken im Teig sättigt der Kaiserschmarrn gut und ist auch noch gesund, denn sie liefern zusätzliches pflanzliches Eiweiß und auch Eisen. Ihr könnt den Teig auch noch beliebig variieren und z. B. kleine Apfelstücke, gemahlene Nüsse, Rosinen, Kakao etc. dazu geben.

Hinweise zu den Zutaten

Ich verwende in dem Rezept Kokosblütenzucker. Ihr könnt diesen auch einfach durch normalen Vollrohrzucker ersetzen. Kokosblütenzucker hat einen niedrigen glykämischen Index, das heißt, er lässt den Blutzuckerspiegel nur sehr langsam und schwach ansteigen. Haushaltzucker hingegen hat einen hohen glykämischen Index und kann dadurch zum Beispiel Krankheiten wie Diabetes begünstigen. Kokosblütenzucker ist daher für mich eine gute Alternative zu Haushaltszucker. Er schmeckt überhaupt nicht nach Kokos, sondern eher wie Vollrohrzucker nach kräftigem Karamell. Mehr Infos zu Kokosblütenzucker gibt es zum Beispiel hier.

Rezept für den Kaiserschmarrn

Zutaten für 2 Erwachsene und 1 Kind

  • 4 Bio-Eier
  • 250 ml Milch
  • 80 g feine Vollkornhaferflocken
  • 40 g Weizenvollkornmehl
  • 40 g Weizenmehl Typ 1050 (alternativ geht natürlich auch Dinkelmehl)
  • 2 Eßlöffel Kokosblütenzucker* (alternativ: Vollrohrzucker)
  • 1/4 Teelöffel gemahlene Vanille
  • 125 g Heidelbeeren
  • Apfelkompott
  • Öl zum Braten
  • 2 EL Butter

Zubereitung

  1. Die Eier trennen. Die Eiweiß mit einer Priese Salz steif schlagen und in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Eigelbe mit dem Kokosblütenzucker und der Vanille verrühren.
  3. Milch, Mehl und Haferflocken dazugeben und alles gut unterrühren (am besten mit dem Mixer oder der Küchenmaschine), sodass es keine Klümpchen gibt.
  4. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen.
  5. Anschließend den Eischnee unterheben, damit die Teigmasse schön luftig wird.
  6. Zwei große, beschichtete Pfannen mit jeweils 1-2 EL Öl vorheizen. Wer nur eine Pfanne hat, kann auch einfach zwei Portionen nacheinander backen. Den Teig gleichmäßig auf die zwei Pfannen verteilen.
  7. Die gewaschenen Heidelbeeren in einer Pfanne auf dem Teig verteilen.
  8. Der Teig sollte nun wie bei Pfannkuchen auf der Unterseite schön braun werden und auf der Oberseite leicht fest. Wichtig ist, dass die Hitze nur mittelstark ist, da der Teig sonst von unten anbrennt und von oben noch zu weich ist. Den Teig nun einmal wenden: Entweder als ganzes oder einfach in der Mitte einmal mit dem Pfannenwender durchschneiden, sodass ihr die zwei Hälften einfacher wenden könnt.
  9. Den Teig auf der Oberseite noch einmal etwa 1-2 Minuten backen lassen bevor der Pfannkuchen in die Kaiserschmarrn-Stücke zerteilt wird: Dazu den Teig einfach mit zwei Pfannenwendern in kleine Stücke von etwa 3×4 cm “schneiden”.
  10. Pro Pfanne etwa 1 EL Butter dazu geben und die kleinen Kaiserschmarrn-Stücke noch einmal unter gelegentlichem Rühren 2-3 Minuten weiter backen lassen, bis sie schön goldbraun sind.
  11. Der Kaiserschmarrn kann nun mit dem Apfelkompott serviert werden.

Kommentare

  1. Hinterlasse einen Kommentar

    Soni
    23. Oktober 2017

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich habe eine Kindertagespflege und koche täglich frisch. Ich bin immer auf der Suche nach tollen Rezepten für die kleinen. Laut dem lauten Yum Yum Yum meiner Tochter bin ich jetzt schon sehr überzeugt von deinem Rezept. Vielen Dank

Hinterlasse einen Kommentar

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>