Kürbisbrei für Babys mit Couscous, Lamm und Pflaumen

Kuerbisbrei Couscous Lamm Pflaumen

Dieses Rezept für einen Kürbisbrei mit Couscous, Lamm und Pflaumen ist ein nicht ganz alltägliches Mittagsbrei-Rezept und ein bisschen exotisch. Es passt aber wunderbar in die bevorstehende Herbst-/Winterzeit: Kürbis und Pflaumen passen geschmacklich nämlich wunderbar zusammen und der Couscous bringt “Biss” in den Brei. Der Brei ist daher eher für Babys ab etwa 9 Monaten geeignet, die schon “stückigeren” Brei mögen. Die Pflaumen fördern Babys Verdauung und liefern noch dazu Vitamin C, sodass ihr hier keinen zusätzlichen Fruchtsaft hinzugeben müsst.

Hinweise zu den Zutaten für den Mittagsbrei

Couscous gibt es auch als Instant-Version zu kaufen, die ihr einfach nur mit heißem Wasser aufgießen und dann kurz quellen lassen müsst.

Die Schale von der Pflaume und dem Hokkaido-Kürbis kann prinzipiell auch von Babys mitgegessen werden. Dann empfehle ich allerdings die Verwendung von Bio-Produkten.

Rezept für den Kürbisbrei für Babys mit Couscous, Lamm und Pflaumen (ab dem 10. Monat)

Zutaten für den Kürbisbrei

  • 100 g Bio-Kürbis
  • 30 g Lammfilet
  • 50 g gekochter Couscous
  • 1 Bio-Pflaume
  • 1 EL Rapsöl

Zubereitung

  1. Den Kürbis waschen und mit einem Eßlöffel die Kerne vom Fruchtfleisch entfernen. Die Schale könnt ihr bei einem Bio-Kürbis mitverwenden. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.
  2. Das Lammfleisch ebenfalls waschen und klein schneiden.
  3. Beides zusammen mit etwa 60 ml Wasser in einen kleinen Topf geben und bei kleiner Hitze etwa 6-7 Minuten kochen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Pflaume waschen, entsteinen und kleinwürfeln.
  5. Die Pflaume noch etwa 2-3 Minuten mitdünsten, bis alles schön weich ist.
  6. Im letzten Arbeitsschritt das Rapsöl dazu geben und den Babybrei pürieren (je nachdem wie viele und wie große Stückchen euer Baby schon mag).
  7. Den gekochten Couscous unterrühren.
  8. Ist der Babybrei zu dickflüssig, einfach noch etwas Wasser dazu geben.

Hinweise für diesen Babybrei

Die Grammangaben beim Gemüse beziehen sich auf das geschälte und geputzte Gemüse.
Wird eine größere Menge Babybrei auf Vorrat gekocht, solltet ihr das Rapsöl erst beim Erwärmen hinzugeben.

Kommentare

Als Erster einen Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>