Gemüse-Kartoffelsuppe für die ganze Familie (Werbung)

Gemueskartoffelsuppe für die ganze Familie

Pürierte Suppen sind super für den Übergang vom Babybrei zur Familienkost geeignet. Sie schmecken der ganzen Familie und auch euer Baby kann bereits mitessen. Mein Sohn ist zwar heute schon zwei Jahre alt, doch pürierte Suppen mag er immer noch gerne. Und ich auch: Sie sind nämlich schnell zubereitet, unglaublich variabel und prima geeignet wenn Gemüse in anderen Formen gerade mal wieder verschmäht wird.

Eines unserer Lieblingsrezepte ist diese Gemüse-Kartoffelsuppe, die eine herrliche orangene Farbe hat. Wer mag, kann die Suppe zusätzlich noch mit Würstchen, gebratenen Toastbrotcroutons oder anderen “Toppings” nach Wahl verfeinern.

Tipp: Wenn Babys unter einem Jahr mitessen, könnt ihr das Salz oder die Gemüsebrühe zuerst weglassen, eine Portion für euer Baby wegnehmen und dann nachwürzen oder ihr stellt Gewürze auf den Tisch und die Erwachsenen würzen nach Bedarf selber. Ich verwende gerne Gemüsebrühe aus dem Biomarkt, da diese frei von Geschmacksverstärkern, Farbstoffen, Konservierungsstoffen etc. ist. 

Mandelsahne ist übrigens eine tolle Alternative zur normalen Sahne, die ihr auch ganz einfach selber machen könnt.

Rezept für die Gemüse-Kartoffelsuppe

Zutaten für 2 Erwachsene + 1 Kind

  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 150 g geschälte Karotten
  • 75 g geschälter Sellerie
  • 150 g geschälte Süßkartoffel
  • 300 g mehligkochende Kartoffeln, ebenfalls geschält
  • 700 ml Wasser
  • 100 ml Mandelsahne oder alternativ normale Sahne
  • Pfeffer, Currypulver
  • nach Wunsch: Salz oder Bio-Gemüsebrühe
  • Würstchen nach Wunsch

Zubereitung der Gemüsesuppe

  1. Die Zwiebel schälen und grob würfeln. In dem Olivenöl schön glasig anbraten.
  2. Karotte, Sellerie, Süßkartoffel und Kartoffeln ebenfalls grob würfeln (ca. 2,5 x 2,5 cm) und kurz mit anbraten lassen.
  3. Mit dem Wasser ablöschen und aufkochen lassen.
  4. Für etwa 15 Minuten leicht köcheln lassen.
  5. Dann die Mandelsahne dazu geben und noch einmal 5 Minuten leicht weiter kochen, bis das Gemüse schön weich ist.
  6. Anschließend die Suppe mit einem Stabmixer (z.B. Bosch MaxoMixx) pürieren.
  7. Mit Pfeffer und etwas Currypulver würzen. Wer mag kann etwas Salz bzw. Gemüsebrühe hinzufügen, siehe Tipp oben. Die restliche Familie kann dann am Tisch nachsalzen und würzen.
  8. Wir essen gerne noch Würstchen in Scheiben geschnitten dazu – diese lasse ich einfach noch kurz in der Suppe erwärmen.

Gut passt dazu etwas frisches Brot, wie zum Beispiel das Babybrot ohne Salz oder auch das Karotten-Apfel-Brot mit Dinkel.

Guten Appetit!


Kommentare

Als Erster einen Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>