Schwarz-Weiss-Gebäck für Babys ohne Zucker

Schwarzweissgebäck ohneZucker

Kekse kann man finde ich nie genug backen und auch nie früh genug damit anfangen – auch mit dem Essen, denn nach Weihnachten will sie doch eh keiner mehr 😉  Daher habe ich heute für euch noch ein schönes, zuckerfreies Rezept für weihnachtliche, Schwarz-Weiß-Babykekse.

Das Rezept ist sehr ähnlich wie das Rezept für die Baby-Butterplätzchen ohne Zucker, in diesem Rezept hier färben wir einen Teil des Teiges aber mit Kakao, so dass sich aus den zwei verschiedenen Teigfarben Kekse mit schönen Mustern formen lassen. Wie ihr die Kekse letztendlich formt – wie ich z.B. als gedrehte “Zuckerstangen” (prima zum Halten für kleine Babyhände) oder als “Schnecke” – bleibt ganz euch und eurer Kreativität überlassen.

Schwarzweissgebaeck ohne Zucker 2

Der Teig lässt sich ganz prima verarbeiten und die Kekse sind super schnell gemacht, da man sie nicht ausstechen muss, sondern einfach drauf los formen kann.

Hier kommt das Rezept für euch zum Nachbacken:

Rezept Schwarz-Weiß-Gebäck für Babys ohne Zucker (ab etwa dem 8./9. Monat)

Zutaten für den hellen Teig

  • 65 g Bananenpüree von einer sehr reifen Banane (dazu die Banane einfach schälen und mit dem Pürierstab pürieren)
  • 40 g weiche Margarine
  • 120 g Dinkelmehl Typ 1050 (alternativ Weizenmehl)

Zutaten für den dunklen Teig

  • 65 g Bananenpüree von einer sehr reifen Banane (dazu die Banane einfach schälen und mit dem Pürierstab pürieren)
  • 40 g weiche Margarine
  • 110 g Dinkelmehl Typ 1050 (alternativ Weizenmehl)
  • 2 gehäufte Teelöffel Bio-Kakao

Zubereitung Schwarz-Weiß-Gebäck für Babys ohne Zucker

  1. Für beide Teigsorten einfach alle Zutaten getrennt miteinander verkneten, so dass ihr einen hellen und einen dunklen Teig habt.
  2. Ofen auf etwa 160° Umluft vorheizen.
  3. “Zuckerstangen”: Pro Teigsorte jeweils eine haselnussgroße Menge Teig abnehmen und zu zwei kleinen, dünnen Teigschlangen ( =Regenwurm 😉 ) formen und miteinander verdrehen.
  4. “Schnecken”: Beide Teigsorten zu einem etwa gleich großen Rechteck ausrollen, dann aufeinanderlegen und von der langen Seite her aufrollen. Die Teigrolle nun in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  5. Tipp: Ich habe zum Formen überhaupt kein Mehl verwendet, da der Teig bei mir gar nicht geklebt hat. Dadurch halten die zwei verschiedenen Teigsorten später gut zusammen.
  6. Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Ofen etwa 12-20 Minuten backen lassen, je nach Größe: Die “Schnecken” waren bei mir nach etwa 15 Minuten fertig, die “Zuckerstangen” haben etwas länger gebraucht.

Kommentare

  1. Hinterlasse einen Kommentar

    Romana
    4. Dezember 2017

    Hallo,
    Da ich gerade im Keksebackfieber bin, soll der Kleine natürlich nicht leer ausgehen.
    Wie lange sind die Keks denn haltbar mit der Banane drinnen? Soll man sie im Kühlschrank lagern?
    Selbige Frage auch bei den Lebkuchen.
    Grenzgeniale Rezepte! Danke!
    LG
    Romana

    • Hinterlasse einen Kommentar

      Natalie
      4. Dezember 2017

      Hallo Romana,

      die Lebkuchen lagere ich im Kühlschrank, die mit Banane einfach in einer Blechdose und kühl (bei uns im Abstellraum, der ist kühler als die restlichen Räume). Die Lebkuchen halten etwa 7-8 Tage, das Schwarzweissgebäck müsste schon 2-3 Wochen haltbar sein – bei uns hält das nie so lange, weil immer alles vorher aufgegessen ist 😉 Viele Grüße Natalie

  2. Hinterlasse einen Kommentar

    Sophie
    8. Dezember 2017

    Hallo.Die Rezepte klingen super.Aber gibt es noch eine Alternative anstatt der Banane,die sich gut dafür eignet?
    LG Sophie

    • Hinterlasse einen Kommentar

      Natalie
      8. Dezember 2017

      Hallo Sophie, es müsste auch mit Apfelmus gehen, ich habe jedoch leider keine genaue Mengenangabe dafür. Viele Grüße Natalie

  3. Hinterlasse einen Kommentar

    Anja
    11. Dezember 2017

    Hallo Natalie,
    gerade habe ich die Kekse gebacken und schon will mein Sohn sie nur noch essen. Lecker und schnell gemacht, Perfekt für unsere Familie. Lg Anja

Hinterlasse einen Kommentar

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>