Blog/ Familienkost: Rezept für Kleinkinder

Spinat-Pfannkuchen für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie

Spinatpfannkuchen Babys Kinder

Pfannkuchen sind einfach ein tolles Essen für Babys, die beginnen vom Familientisch mitzuessen und natürlich auch für Kleinkinder: Sie sind schön weich, können selbst mit den Händen gegessen werden und sind sehr variabel, da du sie mal süß und mal herzhaft zubereiten kannst. 

Neben den sehr beliebten Zucchini-Pfannkuchen und dem Grundrezept für Pfannkuchen ohne Ei möchte ich heute mein neuestes Pfannkuchen-Rezept mit Spinat mit dir teilen.

Es stammt aus meinem aktuell zur Saison passenden eBook „Frühling in der Küche!“ mit frühlingshaften Rezepten für die ganze Familie:

Das Rezept passt perfekt in den Frühling und Sommer, da es nun endlich wieder frischen, regionalen Spinat gibt.  Dieser hat nämlich einen riesigen Vorteil: Saisonaler Spinat aus dem Freiland sowie Bio-Anbau enthält deutlich weniger Nitrat, daher kannst du, wann immer möglich, auf diesen Spinat ausweichen. Zusätzlich solltest du Gerichte (und auch Babybrei) mit Spinat nicht noch einmal erwärmen.

Wusste du übrigens, dass Spinat richtig gesund ist? Daher solltest du trotz des höheren Nitratgehaltes nicht darauf verzichten: Er ist reich an Vitamin C, K1, Calcium und Folsäure. Zusätzlich enthält er reichlich gesunde Ballaststoffe.

Rezept für Spinat-Pfannkuchen für Babys und Kleinkinder

Portionen/Stück: 16 kleine oder 8 große Pfannkuchen

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 150 g frischer (Bio-)Blattspinat
  • 2 Eier
  • 260 g Dinkelmehl Typ 1050 (alternativ Typ 630 oder Weizenmehl)
  • 300 ml (pflanzliche) Milch
  • 2-4 EL Mineralwasser mit Kohlensäure (alternativ Leitungswasser)
  • Salz nach Wunsch (am Familientisch)
  • Rapsöl zum Braten
  • Weitere Zutaten für die Füllung nach Wunsch, z. B. Frischkäse

Zubereitung

1

Den Blattspinat klein hacken.

2

Gib den Spinat anschließend zusammen mit der Milch in den Standmixer und püriere alles ganz fein. Alternativ kannst du auch den Pürierstab nutzen.

3

Fülle die “Spinatmilch” in eine Schüssel und verrühre sie mithilfe eines Schneebesens mit dem Mehl, den Eiern, dem Mineralwasser und ggf. einer Prise Salz.

4

Wärme eine Pfanne mit etwas Rapsöl auf mittlerer Hitze vor und gib so viel Teig hinein, dass der Boden der Pfanne bedeckt ist. Lass die Unterseite des Pfannkuchens nun 2-3 Minuten backen. Wende den Pfannkuchen anschließend, um auch die andere Seite zu backen.

Notizen

Der Pfannkuchen schmeckt pur sehr lecker. Du kannst ihn aber auch mit Frischkäse oder Kräuterquark bestreichen und aufrollen – oder als Basis für einen Wrap nutzen und diesen mit Gemüse, Käse, Feta oder, für Erwachsene, mit geräuchertem Lachs füllen. Ich empfehle Reste der Spinatpfannkuchen nicht einzufrieren und nicht erneut zu erwärmen. Reste kannst du gut verpackt im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 48h verzehren.

Viel Spaß beim Ausprobieren des neuen Rezeptes!

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

2 Kommentare

  • antworten
    Caro
    29. April 2021 at 18:32

    Hallo
    Kann man auch optional anderes Gemüse nehmen, wie rote Beete?

    • antworten
      Natalie
      29. April 2021 at 19:15

      Hallo Caro,
      Ich habe es für dieses Rezepte nicht probiert, aber ich denke, dass es gehen müsste :-)
      Viele Grüße
      Natalie

    Kommentar hinterlassen

    Erhalte noch mehr Infos zum Thema Beikost oder Familienkost als Newsletter – abgestimmt auf das Alter deines Kindes!

    Weitere Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den Anbieter "Active Campaign", die statistische Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in der Datenschutzerklärung.