Babybrei mit Linsen, Kürbis und Kartoffeln

Babybrei Linsen Kürbis
Zuletzt aktualisiert: 6. Oktober 2020

Linsen sind eine tolle, pflanzliche Eiweiß- und Eisenquelle – nicht nur für und Erwachsene, sondern auch für Babys. Ein Babybrei mit Linsen ist daher eine gute Alternative zu einem Mittagsbrei mit Fleisch. Linsen enthalten außerdem sehr viele B-Vitamine. Da Linsen aber auch viele Ballaststoffe enthalten, wirken sie oft blähend. Daher empfehle ich diesen Brei erst für Babys ab etwa 8-9 Monaten, da Ihre Verdauung dann schon besser entwickelt ist. Der Brei eignet sich auch sehr gut, um ihn als „stückigeren“ Brei zuzubereiten.

Hinweise zu den Zutaten für den Babybrei

Fruchtsaft: Am besten 100 % Direktsaft verwenden. Geschmacksneutral sind Birnen- oder Apfelsaft, Orangensaft besitzt mehr Eigengeschmack, dafür aber auch das meiste Vitamin C. Mehr Infos zum Thema „Saft im Babybrei“ findest du hier.

Kartoffeln: Die Kartoffelsorte ist egal, es können sowohl mehligkochende Kartoffeln als auch festkochende Kartoffeln verwendet werden. Manchmal muss auch ausprobiert werden, was deinem Baby besser schmeckt. Mehligkochende Kartoffeln lassen sich etwas besser pürieren.

Linsen: Ich verwende rote Linsen für dieses Mittagsbrei-Rezept, da sie mit 10-15 Minuten eine relativ kurze Kochzeit haben, nach dem Kochen sehr weich sind und sich gut zu Brei verarbeiten lassen.

Rezept für den vegetarischen Mittagsbrei mit Linsen (ab dem 9. Monat)

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 20 g rote Linsen
  • 50 g Kartoffeln
  • 100 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 EL Rapsöl
  • 2-3 EL Orangensaft

Zubereitung

1

Die roten Linsen waschen und zusammen mit 80 ml Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen. 5 Minuten leicht köcheln lassen.

2

Die Kartoffeln waschen, schälen und klein würfeln.

3

Den Kürbis waschen (bei einem Bio-Kürbis könnt ihr die Schale mitverwenden) und ebenfalls klein würfeln.

4

Zu den Linsen in den Topf geben und weitere 10-15 Minuten leicht mitköcheln lassen bis das Gemüse und die Linsen weich sind.

5

Wenn euer Baby den Brei schon etwas gröber mag, reicht es aus, das Gemüse einfach mit der Gabel zu zerdrücken und anschließen mit dem Saft und dem Öl zu vermischen.

6

Alternativ alle Zutaten zusammen fein pürieren.

Notizen

Die Grammangaben beim Gemüse beziehen sich auf das geschälte und geputzte Gemüse. Wird eine größere Menge Brei auf Vorrat gekocht, sollte das Rapsöl erst beim Erwärmen hinzugegeben werden.

Du willst Babybrei schnell und einfach selber machen?

Beikosteinführung Schritt-für-Schritt: Wann ist mein Baby bereit für Babybrei und wie fange ich am besten an? Große Lebensmittelkunde: Welches Gemüse, Obst, Fleisch,  Fisch, Getreide usw. ist geeignet. Zusätzlich enthält das eBook über 70 Rezepte für Babybrei.

eBook Babybrei Titelbild
eBook Babybrei Titelbild

Du willst Babybrei schnell und einfach selber machen?

Beikosteinführung Schritt-für-Schritt: Wann ist mein Baby bereit für Babybrei und wie fange ich am besten an? Große Lebensmittelkunde: Welches Gemüse, Obst, Fleisch,  Fisch, Getreide usw. ist geeignet. Zusätzlich enthält das eBook über 70 Rezepte für Babybrei.

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 7 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt. So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten. Hierbei helfen mir meine Weiterbildungen zur Fachkraft für babygeleitete Beikost und wählersiches Essverhalten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir zusätzlich eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben. 

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden. Bitte beachte jedoch, dass eine persönliche und individuelle Beratung per E-Mail nicht möglich ist.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

Unglaublich, dass schon wieder ein Jahr vorbei ist. 2022 war erneut ein forderndes und schwieriges Jahr für uns alle. Aber auch ein Jahr mit vielen schönen...

Mittagsbrei mit Suppengemüse für Babys

Mittagsbrei mit Suppengemüse für Babys

Im Herbst und Winter ist das Wetter oft kalt und regnerisch. Zu dieser Zeit essen wir bei uns zu Hause total gerne Suppen und Eintöpfe am Familientisch, die...

Kommentare

8 Kommentare

8 Kommentare

  1. Danke, hat uns dreien sehr gut geschmeckt. (Die Erwachsenen „durften“ probieren.)
    Allerdings mit Butternut, den habe ich grad da und wir mögen den eh lieber.
    Für mich waren die roten Linsen zu zerkocht, ich glaube, denen hätten die 10 Minuten auch schon gereicht. Aber im Brei ist das ja nicht dramatisch und immer besser als zu hart.

    Antworten
  2. Hallo Nathalie,
    gibt es einen Grund, weshalb dieser Brei erst ab 9 Monaten geeignet ist? Auch bei einigen anderen Rezepten frage ich mich das…
    Ich finde deine Website übrigens echt toll :)

    Antworten
    • Hallo Isabel, bie diesem Rezept aufgrund der Linsen, die wegen den vielen Ballaststoffen schwerer verdaulich sind. Bei allen Rezepten gilt zu den Altersangaben: Es sind lediglich Empfehlungen ;-) Liebe Grüße Natalie

      Antworten
  3. Hallo Natalie,
    ich habe nun für den Brei Reis statt Kartoffeln verwendet und dann alles püriert. Momentan bekommt man leider nur noch Frühkartoffeln, die Lagerkartoffeln sind nur noch selten und oft bereits gekeimt. Ich habe aber irgendwo gelesen, dass man Frühkartoffeln nicht für den Babybrei verwendel soll, da durch die frühe Ernte der Solaningehalt höher ist. Wie siehst du das, kann man auch Frühkartoffeln bedenkenlos verwenden.
    Danke schon mal für deine Antwort.
    Liebe Grüße Franzi

    Antworten
    • Hallo Franzi, das habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört und konnte auch im Internet nichts dazu finden. Der Solanin-Gehalt ist eignetlich in gekeimten Kartoffeln und grünen Stellen erhöht, siehe hier. Viele Grüße Natalie

      Antworten
  4. Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort!Ich hatte das bei „Rund ums Baby“ von einer Expertin gelsen, die eher abgeraten bzw. zu einer anderen Sorte geraten hat. Aber dann verwende ich die Kartoffeln und schneide grüne Stellen bzw. Keim einfach reichlich weg, so wie bei uns Erwachsenen auch.
    Momentan koche ich tatsächlich nur noch anch deinen Rezepten. Die sind super! Und danke, dass man dich immer alles fragen kann :-)

    Antworten
  5. Ein toller Brei. Sehr geschmackvoll. Unsere kleine Maus isst den Brei gerne. Finde es klasse, dass rote Linsen verwendet werden. Immer mal was anderes und neues für die Kleinen mit deinen wundervollen Rezepten!

    Antworten
    • Danke Dominique :-)

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert