Babybrei mit Linsen, Kürbis und Kartoffeln

Babybrei mit Linsen und Kürbis

Linsen sind eine tolle, pflanzliche Eiweiß- und Eisenquelle – nicht nur für und Erwachsene, sondern auch für Babys. Ein Babybrei mit Linsen ist daher eine gute Alternative zu einem Mittagsbrei mit Fleisch. Linsen enthalten außerdem sehr viele B-Vitamine. Da Linsen aber auch viele Ballaststoffe enthalten, wirken sie oft blähend. Daher empfehle ich diesen Brei erst für Babys ab etwa 8-9 Monaten, da Ihre Verdauung dann schon besser entwickelt ist. Der Brei eignet sich auch sehr gut, um ihn als “stückigeren” Brei zuzubereiten.

Hinweise zu den Zutaten für den Babybrei

Die Kartoffelsorte ist egal, es können sowohl mehligkochende Kartoffeln als auch festkochende Kartoffeln verwendet werden, manchmal muss auch ausprobiert werden, was eurem Baby besser schmeckt. Mehligkochende Kartoffeln lassen sich etwas besser pürieren.

Fruchtsaft: Am besten 100 % Direktsaft verwenden. Der Saft ist hier besonders wichtig, damit das pflanzliche Eisen gut vom Körper aufgenommen werden kann. Mehr Infos zum Thema “Saft im Babybrei” findet ihr hier.

Linsen: Ich verwenden rote Linsen für dieses Mittagsbrei-Rezepte, da sie mit 10-15 Minuten eine relativ kurze Kochzeit haben und nach dem Kochen sehr weich sind und sich gut zu Brei verarbeiten lassen.

Rezept für den vegetarischen Mittagsbrei mit Linsen (ab dem 9. Monat)

Zutaten für den Babybrei

  • 20 g rote Linsen
  • 75 g Kartoffeln
  • 100 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 EL Rapsöl
  • 2-3 EL Orangensaft

Zubereitung

  • Die roten Linsen waschen und zusammen mit 80 ml Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen. 5 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Die Kartoffeln waschen, schälen und klein würfeln.
  • Den Kürbis waschen (bei einem Bio-Kürbis könnt ihr die Schale mitverwenden) und ebenfalls klein würfeln.
  • Zu den Linsen in den Topf geben und weitere 10-15 Minuten leicht mitköcheln lassen bis das Gemüse und die Linsen weich sind.
  • Wenn euer Baby den Brei schon etwas gröber mag, reicht es aus, das Gemüse einfach mit der Gabel zu zerdrücken und anschließen mit dem Saft und dem Öl zu vermischen.
  • Alternativ alle Zutaten zusammen fein pürieren.

Hinweise für diesen Babybrei

Die Grammangaben beim Gemüse beziehen sich auf das geschälte und geputzte Gemüse.
Wird eine größere Menge Brei auf Vorrat gekocht, sollte das Rapsöl erst beim Erwärmen hinzugegeben werden.


Kommentare

Als Erster einen Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>