Babybrei mit Brokkoli, Fenchel, Reis und Pute

Babybrei Brokkoli Fenchel Reis
Zuletzt aktualisiert: 3. April 2021

Fenchel beruhig nicht nur als Tee, sondern auch als Gemüse Babys empfindlichen Magen. Zusammen mit Brokkoli – der übrigens sehr gut bekömmlich ist und gar nicht blähend wirkt – sowie Putenfleisch entsteht ein leichter Mittagsbrei, den du ganz einfach selber machen kannst.

Hinweise zu den Zutaten für den Babybrei

Reis: Wirkt stuhlfestigend und sollte daher nur an Babys gefüttert werden, die damit keine Probleme haben. Am besten geeignet ist Vollkornreis, da er die meisten Nährstoffe enthält oder Parboiled Reis. Gut pürieren lässt sich auch Milchreis.

Fenchel: Er zählt zum nitrathaltigen Gemüse. Daher empfehle ich Bio-Fenchel zu verwenden. In diesem Artikel erfährst du mehr über Fenchel für Babys.

Fruchtsaft: Am besten 100 % Direktsaft verwenden. Geschmacksneutral sind Birnen- oder Apfelsaft, Orangensaft besitzt mehr Eigengeschmack, dafür aber auch das meiste Vitamin C. Mehr Infos zum Thema „Saft im Babybrei“ findest du hier.

Babybrei-Rezept mit Brokkoli, Fenchel, Reis und Pute (ab dem 7. Monat)

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 50 g Bio-Fenchel
  • 50 g Brokkoli
  • 50 g gekochter Reis
  • 30 g Putenschnitzel
  • 1 EL Rapsöl
  • 3 EL Fruchtsaft oder Fruchtmus als Nachtisch

Zubereitung

1

Den Fenchel und den Brokkoli waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden.

2

Das Fleisch ebenfalls waschen und klein schneiden.

3

Alles zusammen mit 60 ml Wasser in einem kleinen Topf mit geschlossenem Deckel für etwa 10 Minuten garen.

4

Den gekochten Reis dazugeben und für weitere 5 Minuten leicht köcheln lassen.

5

Etwas abkühlen lassen und zusammen mit dem Saft und dem Rapsöl zu einem feinen Babybrei pürieren.

Notizen

Die Wassermenge bei den Breirezepten kannst du immer beliebig anpassen bzw. erhöhen, bis der Brei die Konsistenz hat, die dein Baby gerne isst.

Die Grammangaben beim Gemüse beziehen sich auf das geschälte und geputzte Gemüse.

Fenchel ist ein sehr nitrathaltiges Gemüse und sollte daher nicht eingefroren und auch nicht wieder erwärmt werden!

Du willst Babybrei schnell und einfach selber machen?

Beikosteinführung Schritt-für-Schritt: Wann ist mein Baby bereit für Babybrei und wie fange ich am besten an? Große Lebensmittelkunde: Welches Gemüse, Obst, Fleisch,  Fisch, Getreide usw. ist geeignet. Zusätzlich enthält das eBook über 70 Rezepte für Babybrei.

eBook Babybrei Titelbild
eBook Babybrei Titelbild

Du willst Babybrei schnell und einfach selber machen?

Beikosteinführung Schritt-für-Schritt: Wann ist mein Baby bereit für Babybrei und wie fange ich am besten an? Große Lebensmittelkunde: Welches Gemüse, Obst, Fleisch,  Fisch, Getreide usw. ist geeignet. Zusätzlich enthält das eBook über 70 Rezepte für Babybrei.

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 7 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt. So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten. Hierbei helfen mir meine Weiterbildungen zur Fachkraft für babygeleitete Beikost und wählersiches Essverhalten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir zusätzlich eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben. 

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden. Bitte beachte jedoch, dass eine persönliche und individuelle Beratung per E-Mail nicht möglich ist.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

Unglaublich, dass schon wieder ein Jahr vorbei ist. 2022 war erneut ein forderndes und schwieriges Jahr für uns alle. Aber auch ein Jahr mit vielen schönen...

Mittagsbrei mit Suppengemüse für Babys

Mittagsbrei mit Suppengemüse für Babys

Im Herbst und Winter ist das Wetter oft kalt und regnerisch. Zu dieser Zeit essen wir bei uns zu Hause total gerne Suppen und Eintöpfe am Familientisch, die...

Kommentare

1 Kommentare

1 Kommentar

  1. Hallo Natalie,

    darf man eigentlich Fenchel in kleine Stücke schneiden und einfrieren?

    Lg
    Miri

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert