Abendbrei

Dinkel-Grießbrei für Babys mit Apfelmus

Dinkel-Grießbrei für Babys mit Apfelmus

Grießbrei kennen wir Eltern selbst noch aus unserer Kindheit und essen ihn heute (vielleicht) noch gerne. Verwendet man Vollkorngrieß, wird der Dinkel-Grießbrei mit Apfelmus zu einer gesunden Abendmahlzeit für Babys.

Hinweise zu den Zutaten für den Dinkel-Grießbrei für Babys mit Apfelmus

Apfelmus: Der Brei kann sehr gut mit auch mit gekauftem Apfelmus gemacht werden. Es muss kein spezielles “Baby-Apfelmus” oder “Baby-Früchte-Gläschen” sein, bitte aber darauf achten, dass das Produkt keinen Zucker enthält (z.B. Bio-Apfelmark).

Milch: Es sollte unbedingt Vollmilch (3,5 % Fett) verwendet werden, da fettarme Milch zu wenig Fett enthält. Es ist egal ob H-Milch oder frische Milch. Bitte keine Rohmilch oder Vorzugsmilch verwenden. Wenn ihr möchtet, könnt ihr den Brei zu Beginn mit einer Milch-Wassermischung herstellen, um euer Baby langsam an das neue Nahrungsmittel Kuhmilch zu gewöhnen. Hier solltet ihr dem Brei dann noch zusätzlich 1 TL Fett zugeben, da er sonst zu wenig davon enthält. Wenn ihr auf Kuhmilch verzichten möchte, könnt ihr den Abendbrei alternativ auch mit Pre-Milch anrühren oder sogar mit abgepumpter Muttermilch. Achtung: Bitte beides nicht kochen!

Rezept für den Dinkel-Grießbrei für Babys mit Apfelmus (ab dem 6. Monat)

Zutaten für diesen Abendbrei

  • 200 ml Vollmilch
  • 20 g Dinkelvollkorngrieß
  • 2 EL Apfelmus

Zubereitung

  1. Die Milch in einen Topf geben und aufkochen lassen.
  2. Den Grieß einrühren und 2-3 Minuten leicht weiterkochen lassen – die Herdplatte dabei schon abschalten, die Resthitze genügt.
  3. Den Grießbrei etwas abkühlen lassen und mit dem Apfelmus vermischen.

Mein Tipp für hungrige Babys: Das Apfelmus in Eiswürfelbehältern einfrieren und dann direkt ein bis zwei Eiswürfel unter den heißen Grießbrei geben – so hat der Babybrei direkt die richtige Ess-Temperatur.

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

Bisher keine Kommentare zu diesem Beitrag

Kommentar hinterlassen