Babybrei mit Fleisch/ Mittagsbrei

Babybrei mit Fenchel, Pastinake, Apfel und Hähnchen

Babybrei Fenchel Apfel

Fenchel, Apfel und Hähnchen passen geschmacklich prima zusammen und ergeben einen milden und leicht süßlichen Mittagsbrei. Fenchel ist ein häufig unterschätztes Gemüse, denn die kleine Knollen sind sehr gesund: Sie enthalten viele Vitamine (A, C, K, E, Folsäure und Beta-Carotin), sowie auch Mineralstoffe (wie zum Beispiel Kalium, Kalzium, Magnesium).

Hinweise zu den Zutaten für den Mittagsbrei

Kartoffeln: Die Kartoffelsorte ist egal, es können sowohl mehligkochende Kartoffeln als auch festkochende Kartoffeln verwendet werden. Manchmal muss auch ausprobiert werden, was deinem Baby besser schmeckt. Mehligkochende Kartoffeln lassen sich etwas besser pürieren.

Fenchel: Fenchel zählt zum nitrathaltigen Gemüse, daher empfehle ich ihn als Bio-Gemüse zu kaufen und nicht zu häufig und nicht in allzu großen Mengen zu füttern und auch nicht auf Vorrat zu kochen und wieder zu erwärmen.

Rezept für den Babybrei mit Fenchel, Pastinake, Apfel und Hähnchen (ab dem 7. Monat)

Zutaten für den Mittagsbrei

  • 50 g Bio-Fenchel
  • 50 g Pastinake
  • 50 g Kartoffeln
  • 1/4 Bio-Apfel
  • 30 g Hähnchenbrust
  • 1 EL Rapsöl

Zubereitung

  1. Den Fenchel, die Pastinake und die Kartoffeln waschen.
  2. Die Pastinake und die Kartoffeln schälen.
  3. Das Gemüse in kleine Würfel schneiden.
  4. Das Fleisch ebenfalls waschen und klein würfeln.
  5. Gemüse und Fleisch mit etwa 50-60 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und bei kleiner Hitze etwa 7-8 Minuten leicht köcheln lassen.
  6. Den Apfel waschen und putzen (beim Bio-Apfel kannst du die Schale dran lassen, ansonsten empfehle ich den Apfel für Babys zu schälen). Anschließend klein schneiden, mit in den Topf geben und noch einmal 3-5 Minuten leicht mitköcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  7. Alles zusammen mit dem Rapsöl zu einem feinen Babybrei pürieren.

Hinweise für dieses Rezept

Die Grammangaben beziehen sich auf das geschälte und geputzte Gemüse.

Dieser Mittagsbrei eignet sich nicht zum Einfrieren und erneuten aufwärmen, da Fenchel ein stark nitrathaltiges Gemüse ist!


DAS eBook mit über 120 Seiten und allem, was du zu “Babybrei” wissen musst

Teaser eBook Babybrei Unterseite

Wie hat deinem Baby der Brei mit Fenchel geschmeckt? Ich freue mich über deinen Kommentar zu diesem Rezept :-)

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

2 Kommentare

  • antworten
    Angelina Rosenthal
    4. März 2019 at 12:02

    Hallo, wie lange kann ich den Brei denn im Kühlschrank aufbewahren?
    Liebe Grüße
    Angelina

    • antworten
      Natalie
      5. März 2019 at 9:55

      Brei generell bis zu 24h im Kühlschrank. Fenchel ist jedoch ein stark nitrathaltiges Gemüse, daher sollte dieser Brei mit Fenchel nicht noch einmal aufgewärmt werden. Viele Grüße Natalie

    Kommentar hinterlassen