Mittagsbrei/ Vegetarischer Brei

Vegetarischer Babybrei mit Karotten, Pastinaken und Hirse

Babybrei Pastinake Karotte Hirse

Dieser vegetarische Babybrei mit Karotten, Pastinaken und Hirse schmeckt leicht süßlich und liefert wertwolles Eiweiß und Eisen durch die Hirse. Damit der Körper das pflanzliche Eisen besser aufnahmen kann, ist die Zugabe von Vitamin-C-haltigem Fruchtsaft oder Obstmus zu dem Brei besonders wichtig.

Hinweise zu den Zutaten

Kartoffeln: Die Kartoffelsorte ist egal, es können sowohl mehligkochende Kartoffeln als auch festkochende Kartoffeln verwendet werden, manchmal muss auch ausprobiert werden, was eurem Baby besser schmeckt. Mehligkochende Kartoffeln lassen sich etwas besser pürieren.

Fruchtsaft: Am besten 100 % Direktsaft verwenden. Geschmacksneutral sind Birnen- oder Apfelsaft, Orangensaft besitzt mehr Eigengeschmack, dafür aber auch das meiste Vitamin C. Mehr Infos zum Thema "Saft im Babybrei" findet ihr hier.

Rezept für diesen vegetarischen Mittagsbrei mit Karotten, Pastinaken und Hirse (ab dem 5. Monat)

Zutaten für diesen Babybrei

  • 30 g Pastinaken
  • 70 g Karotten
  • 50 g Kartoffeln
  • 10 g Hirseflocken (etwa 1 EL)
  • 1 EL Rapsöl
  • 3 EL Fruchtsaft oder Fruchtmus

Zubereitung

  1. Das Gemüse und die Kartoffeln waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Alles zusammen mit 70 ml Wasser in einem kleinen Topf bei geschlossenem Deckel für etwa 10 Minuten leicht kochen.
  2. Die Hirseflocken dazugeben und für weitere 5 Minuten garen.
  3. Das Ganze etwas abkühlen lassen und zusammen mit dem Saft und dem Rapsöl fein pürieren. Alternativ gib es als Nachspeise Obstmus – dann solltest ihr jedoch etwas mehr Wasser für die Breizubereitung verwenden, da der Obstsaft entfällt. Die Wassermenge könnt ihr beliebig anpassen, bis der Babybrei die Konsistenz hat, die dein Baby gerne isst.

Hinweise für dieses Mittagsbrei Rezept

Die Grammangaben beim Gemüse beziehen sich auf das geschälte und geputzte Gemüse.
Wird eine größere Menge Mittagsbrei auf Vorrat gekocht, sollte das Rapsöl erst beim Erwärmen hinzugegeben werden.

Wie hat der Babybrei deinem Baby geschmeckt? Schreib mir doch in den Kommentaren, wenn du das Rezept bereits ausprobiert hast.

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

6 Kommentare

  • antworten
    Sabine
    18. Mai 2018 at 11:41

    Wir haben den Brei heute das erste mal gegessen und mein kleiner liebt ihn! Sehr gutes Rezept! Mir schmeckt er auch! 😜
    Kann ich nur weiter empfehlen!

    • antworten
      Natalie
      23. Mai 2018 at 19:52

      Hallo Sabine, danke für die tolle Rückmeldung! Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Mira
    29. August 2018 at 12:04

    Ich habe den Brei heute auch zum ersten Mal gemacht – allerdings mit Haferflocken.
    Er kam sehr gut an, vielen Dank für das Rezept!
    Liebe Grüße

    • antworten
      Natalie
      29. August 2018 at 12:49

      Hallo Mira, vielen Dank! Du kannst die Getreide- oder Gemüsesorte immer nach Lust und Laune austauschen :-) Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Kerstin
    10. Oktober 2018 at 21:02

    Kann ich das auch im Avent Dampfgarer zubereiten? Da müsste ich das Getreide ja direkt mit hinzufügen, geht das auch?

    • antworten
      Natalie
      11. Oktober 2018 at 10:10

      Hallo Kerstin, leider bin ich keine Expertin für den Avent Dampfgarer, ich habe ihn nur einmal getestet. Bitte frag doch direkt beim Hersteller nach. Viele Grüße Natalie

    Kommentar hinterlassen