Babybrei mit Lachs, Süßkartoffeln und Zucchini

Babybrei mit Lachs Spinat und Süßkartoffel
Zuletzt aktualisiert: 22. September 2021

Lachs enthält sehr viele Omega-3-Fettsäuren – diese sind essenziell für Babys, da sie die Entwicklung des Gehirns positiv unterstützen: Der Lachsbrei mit Süßkartoffeln und Zucchini ist also ein echter „Schlaumacherbrei“. Noch dazu enthält er viel wichtiges Eiweiß, das dein Baby für sein Wachstum benötigt.  Zucchini und Birnen ergänzen den Mittagsbrei mit viel Vitamin C und Kalium.

Hinweise zu den Zutaten für den Babybrei

Fisch: Du kannst sowohl frischen, als auch TK-Fisch verwenden. Diesen bitte vor der Weiterverarbeitung auftauen lassen.

Rezept für Babybrei mit Lachs, Süßkartoffeln und Zucchini (ab dem 5. Monat)

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 100 g Zucchini
  • 50 g Süßkartoffeln
  • 30 g Lachsfilet (frisches oder aufgetautes TK-Lachsfilet)
  • 1 EL Rapsöl
  • 1/4 frische (Bio-)Birne

Zubereitung

1

Die Zucchini waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Schale kannst du mitverwenden.

2

Die Süßkartoffel waschen, schälen und ebenfalls klein schneiden.

3

Das Gemüse zusammen mit etwa 70-80 ml Wasser und dem gewaschenen und kleingeschnittenen Lachsfilet in einen kleinen Topf geben.

4

Bei schwacher Hitze und geschlossenem Deckel etwa 10-12 Minuten leicht köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

5

Die Birne waschen und putzen, fein zu den anderen Zutaten reiben und noch einmal 2 Minuten mitdünsten lassen. Bei einer Bio-Birne kannst du die Schale mitverwenden, denn unter dieser stecken wie beim Apfel wichtige Vitamine.

6

Das Rapsöl dazugeben und alles zusammen bis zur gewünschten Breikonsistenz pürieren.

7

Ggf. kannst du noch etwas mehr Wasser dazu geben, wenn der Brei zu dickflüssig ist, bis der Brei die Konsistenz hat, die dein Baby gerne mag.

Notizen

Die Grammangaben beim Gemüse beziehen sich auf das geschälte und geputzte Gemüse. Der Brei ist nicht zum Einfrieren geeignet, da Babybrei mit Fisch immer frisch zubereitet werden sollte, aufgrund der möglichen, schnellen Keimbildung beim Wiederwärmen von Fisch.

Du willst Babybrei schnell und einfach selber machen?

Beikosteinführung Schritt-für-Schritt: Wann ist mein Baby bereit für Babybrei und wie fange ich am besten an? Große Lebensmittelkunde: Welches Gemüse, Obst, Fleisch,  Fisch, Getreide usw. ist geeignet. Zusätzlich enthält das eBook über 70 Rezepte für Babybrei.

eBook Babybrei Titelbild
eBook Babybrei Titelbild

Du willst Babybrei schnell und einfach selber machen?

Beikosteinführung Schritt-für-Schritt: Wann ist mein Baby bereit für Babybrei und wie fange ich am besten an? Große Lebensmittelkunde: Welches Gemüse, Obst, Fleisch,  Fisch, Getreide usw. ist geeignet. Zusätzlich enthält das eBook über 70 Rezepte für Babybrei.

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 7 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt. So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten. Hierbei helfen mir meine Weiterbildungen zur Fachkraft für babygeleitete Beikost und wählersiches Essverhalten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir zusätzlich eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben. 

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden. Bitte beachte jedoch, dass eine persönliche und individuelle Beratung per E-Mail nicht möglich ist.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

Unglaublich, dass schon wieder ein Jahr vorbei ist. 2022 war erneut ein forderndes und schwieriges Jahr für uns alle. Aber auch ein Jahr mit vielen schönen...

Mittagsbrei mit Suppengemüse für Babys

Mittagsbrei mit Suppengemüse für Babys

Im Herbst und Winter ist das Wetter oft kalt und regnerisch. Zu dieser Zeit essen wir bei uns zu Hause total gerne Suppen und Eintöpfe am Familientisch, die...

Kommentare

33 Kommentare

33 Kommentare

  1. Hallo! Ich heiße Pham. Ich finde dass Ihre Brei sehr lecker ist. Aber ich möchte fragen, wann darf Baby Fisch essen? Sorry. Mein Deutsch ist nicht so gut….^^

    Antworten
    • Hallo Pham,

      Vielen Dank, das freut mich :-)
      Fisch ist ab Beginn der Beikost geeignet, also ab dem 5.Monat.

      Viele Grüße
      Natalie

      Antworten
    • Hallo, ich habe dine Frage zum Umgang mit Süßkartoffeln. Ich koche jeden zweiten Tag den Babybrei frisch und bewahre ihn im Kühlschrank auf. Wie lagere ich dann am besten eine angeschnittene Süßkartoffel, um sie auch die Folgetage noch zu Babybrei verarbeiten zu können?

      Danke im Voraus und Liebe Grüße!

      Antworten
      • Hallo Aaliyah, Süßkartoffeln sollte man am besten kühl und dunkel (aber nicht im Kühlschrank) lagern. Ich würde nur die benötige Menge schälen und das restliche Stück Süßkartoffel erst am nächsten Tag schälen und kleinschneiden. Den Anschnitt auch am besten dünn abschneiden und weg.
        Viele Grüße
        Natalie

        Antworten
  2. Hallo, warum darf man den Brei nicht einfrieren? Viele Grüße

    Antworten
    • Hallo Franzi,

      entschuldige bitte die späte Antwort, deinen Kommentar hatte ich leider jetzt erst gesehen.
      Brei mit Fisch würde ich immer frisch zubereiten, da Fisch ja ein sehr sensibles Produkt ist und man Fisch auch nicht noch einmal erwärmen sollte. Wenn man zusätzlich noch TK-Produkte benutzt, sollte diese dann auch nicht noch einmal einfrieren.
      Ich hoffe das konnte dir weiter helfen!
      Viele Grüße
      Natalie

      Antworten
  3. Danke für das tolle Rezept. Meine Maus war ganz begeistert.

    Antworten
    • Das freut mich :-) ! Weiterhin viel Freude beim Ausprobieren der Rezepte! Viele Grüße
      Natalie

      Antworten
  4. Frage zum Einfrieren: Kann man den Brei ohne Fisch vorkochen und einfrieren und dann den Fisch frisch hinzupürieren?

    Antworten
    • Hallo Diana, ja klar, das geht ???? viele Grüße natalie

      Antworten
  5. Hallo erstmal sehr schöne informative Seite Danke dafür :)
    Hab heute dieses Rezept gekocht und meinem.kleinen hat es sehr gut geschmeckt. Hab eine Frage zu der Menge beziehen sich die Rezepte auf eine Portion? Hab vor paar Wochen mit Beikost angefangen aber kann noch nicht ganz einschätzen welche Menge sättigt. Vielen Dank :)

    Antworten
    • Hallo Monia, ja genau die Menge bezieht sich auf eine Breiportion von ca. 190g – aber nicht jedes Kind isst gleich viel ???? viele Grüße Natalie

      Antworten
  6. Kann ich auch normale Kartoffeln nehmen LG babs

    Antworten
    • Hallo Barbara, ja klar das geht auch! Viele Grüße Natalie

      Antworten
  7. Hallo,
    welche Kompetente macht den Brei ungeeignet zum Einfrieren?

    Antworten
    • Hallo Lydia, der Fisch :-) Viele Grüße Natalie

      Antworten
  8. Hallo,

    kann ich die doppelte Menge kochen und eine Portion bis zum nächsten Tag für den Mittag ich Kühlschrank aufbewahren?

    Antworten
    • Hallo Biggi, da der Brei mit Fisch ist, empfehle ich diesen immer frisch zuzubereiten und nicht noch einmal zu erwärmen, siehe auch Hinweise zu dem Rezept ganz unten ;-) Viele Grüße
      Natalie

      Antworten
  9. Hallo Natalie,

    Eine ganze Fischfilet (ca 200 g) für nur 30 Gramm aufzutauen finde ich leider eher unpraktisch. (Vorausgesetzt, ich habe selber nicht vor das Rest des Fisches für mich zuzubereiten). Bin mir auch nicht sicher ob im Supermarkt solche Menge überhaupt verkauft wird.
    Wie ist ihre Meinung wenn man Fisch aus der Dose (im eigenen Saft) nimmt? Oder könnte ich stattdessen geräuchertes Fisch nehmen.

    Freue mich auf Ihre Antwort

    LG Yulia

    Antworten
    • Hallo Yulia, du kannst natürlich auch nur die entsprechende Menge auftauen. Dazu kannst du das TK-Fischfilet einfach mit einem scharfen Messer in kleinere Teile zerhacken und nur so viel entnehmen, wie du brauchst. Mittlerweile gibt es aber auch Hersteller, die Fischfiletwürfel anbieten.
      Fischaus der Dose ist leider nicht geeignet ,ebenso wie geräucherter Fisch, da dieser ja stark gesalzen wird.

      Viele Grüße Natalie

      Antworten
  10. Danke für die Tipps, Natalie. Werde heute beim Markt schauen. Und der Trick gefrorenes Fisch zu schneiden, werde ich auch ausprobieren.

    Antworten
  11. Hallo Natalie,

    Muss ich die Birne raspeln?-Kann ich das Stück auch pürieren und dann mit dem Brei geben und anschließend
    nochmal pürieren?Ich würde die Zucchini und die Süßkartoffel mit der Birne pürieren und dann einfrieren.Den Frisch werde ich kurz vor dem ich den Brei erwärmen kochen.

    Antworten
    • Hallo Jennifer,

      ja, du kannst die Birne alternativ auch klein schneiden, dann erhöht sich gff. aber die Kochzeit dafür. Liebe Grüße Natalie

      Antworten
  12. Danke, für die schnelle Antwort. Ich habe schon fast alle Rezepte von dir ausprobiert und was ich soll sagen?Meine Tochter liebt sie……..schade das ich die Seite vor 3 Jahren noch nicht kannte ,dann hätte ich die Rezepte schon bei meinem Sohn ausprobiert

    Antworten
    • Hallo Jennifer,

      das freut mich, danke! Liebe Grüße Natalie

      Antworten
  13. Hallo, kann ich anstatt der Birne auch anderes Obst verwenden? Oder O-Saft?

    Antworten
    • Ja, klar, geht beides :-). Liebe Grüße Natalie

      Antworten
  14. Hallo Natalie,
    ein großes Kompliment für deine Seite! Ich schau immer wieder gerne vorbei und hole mir Anregungen. . .
    Ich hab mal eine Frage zu TK Gemüse oder Obst. Kann das auch nicht wieder einfrieren, wenn man größere Portionen macht?

    Und wie ist das von den Mengen? Meine Tochter ist jetzt 11 Monate, hat aber erst 2 Zähnchen, daher koche ich immer noch brei für sie. Braucht sie in dem Alter nicht mehr als 100g Gemüse und 50g Kartoffeln?

    Danke für deine Antwort und viele Grüße
    Linda

    Antworten
    • Hallo Linda,

      auch wenn deine Tochter „erst“ 2 Zähne hat, kann sie prinzipiell Fingerfood und auch Familiekost essen. Die Kleinen können nämlich mit der Kauleiste bereits sehr gut kauen. Also weiches Brot, Nudeln, Kartoffeln, Bratlinge etc. gehen prima. Auch ist es für die Motorik und sprachliche Entwicklung sehr wichtig frühzeitig Fingerfood und auch festeres Essen zu geben :-) Das würde man nämlich gegen Ende des 1 LJ einfach kombinieren, also zusätzlich zum Brei noch anbieten. Tipps zum Übergang zur Familienkost und Rezepte findest du z.B. in eBook „Familienrezepte, Baby!“. Also vielleicht kannst du im erstne Schritt versuchen, ihr noch Fingerfood wie Gemüse, Kartoffeln etc. zusätzlich anzubieten, dann brauchst du die Breimenge nicht erhöhen. Liebe Grüße Natalie

      Antworten
  15. Hallo Natalie,
    Ist es in Ordnung, wenn ich frischen Fisch kaufe, diesen koche, püriere, in kleinen Portionen einfriere und dann nach Bedarf im Wasserbad für den Mittagsbrei erwärme? Also gleiches Vorgehen wie beim Fleisch?
    Vielen Dank!
    Julia

    Antworten
    • Hallo Julia,

      ich empfehle Babybrei mit Fisch (siehe Hinweise neben beim Rezept) immer frisch zu kochen und nicht noch einmal zu erwärmen. Egal ob der Fisch TK oder frisch war ;-)

      Viele Grüße Natalie

      Antworten
  16. Hallo Natalie,
    danke für deine tolle Seite! Kann die Süßkartoffel als Ersatz für die Kartoffel als Sättigungsbeilage gesehen werden oder zählt sie eher zum Gemüseteil des Breis? Laut diesem Rezept scheint ersteres der Fall zu sein, aber ich frage lieber noch einmal.
    Dann habe ich noch eine Frage zur Menge: Können Babys zu viel Brei essen?
    Lieben Dank schon für deine Antwort!
    Frederike

    Antworten
    • Hallo Frederike, es gibt keine genaue Festlegung für die Süßkartoffel. Meist wird sie als Gemüse gezählt, aber man kann sie wie hier im Rezept auch mal als Ersatz für normale Kartoffel verwenden.
      Ja, natürlich Babys können zu viel Brei essen, daher sollte man sich immer an der Menge für 1 Portion orientieren. Wenn dein Baby dann noch Hunger hat, kann es nochmal gestillt werden oder Premilch bekommen.

      Viele Grüße Natalie

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert