Cracker ohne Salz für Babys und Kinder

Fingerfood Baby: Cracker ohne Salz
Zuletzt aktualisiert: 14. März 2017

Am liebsten würde mein Sohn jeden Tag etwas Backen. Vermutlich, damit er es gleich danach aufessen kann :-) Da ich selbst ja aber auch sehr gerne in der Küche stehe, komme ich seinem Wunsch natürlich gerne nach. Heute haben wir ein Rezept für selbst gemachte Cracker für Babys ausprobiert. Und sie haben ihm so gut geschmeckt, dass ich ganz schnell ein paar Fotos für dieses Rezept machen musste, bevor er alle weggegessen waren…

Cracker ohne Salz für dein Baby selber machen

Das Rezept kommt ohne Salz aus – leider enthalten normale Cracker nämlich ziemlich viel Salz und sind daher nicht so gut als Snack für Babys und Kleinkinder geeignet. Das Rezept kann aber für Kleinkinder nach Wunsch auch mit einer Prise Salz zubereitet werden. Die Cracker sind durch die geraspelten Karotten, das Vollkornmehl und die Mandeln auch noch sehr gesund und vollwertig. Deswegen finde ich es auch gar nicht schlimm, wenn mein Sohn ein, zwei, drei mehr davon isst…

Die Cracker eignen sich übrigens auch prima als Fingerfood oder zum Mitnehmen für unterwegs.

Da die Cracker etwas härter sind, empfehle ich sie ab dem 9. Monat.

Cracker für Babys ohne Salz

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 50 g geschmolzene, flüssige Bio-Margarine oder Butter
  • 60 g fein geraspelte Karotte
  • 110 g Dinkelvollkornmehl
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 1/4 TL mildes Paprikapulver (kann auch weggelassen werden, je nach Geschmack)
  • nach Bedarf: etwas kaltes Wasser

Zubereitung

1

Den Backofen auf 150 °C Umluft vorheizen.

2

Das Dinkelvollkornmehl mit den Mandeln und dem Paprikapulver vermischen.

3

Die geraspelten Karotten und die geschmolzene Butter unterrühren und zu einem Teig verkneten. Nach Bedarf kannst du noch etwas kaltes Wasser dazu geben, falls der Teig zu trocken ist.

4

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 2 mm dick ausrollen und mit einem Teigrad in Rechtecke von etwa 3 x 5 cm schneiden.

5

Auf ein Backblech mit Backpapier legen und etwa 15-20 Minuten auf der mittleren Schiene backen lassen, bis sie schön braun sind.

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

eBook Snacks Titelbild
eBook Snacks Titelbild

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 7 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt. So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten. Hierbei helfen mir meine Weiterbildungen zur Fachkraft für babygeleitete Beikost und wählersiches Essverhalten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir zusätzlich eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben. 

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden. Bitte beachte jedoch, dass eine persönliche und individuelle Beratung per E-Mail nicht möglich ist.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

Unglaublich, dass schon wieder ein Jahr vorbei ist. 2022 war erneut ein forderndes und schwieriges Jahr für uns alle. Aber auch ein Jahr mit vielen schönen...

Kommentare

12 Kommentare

12 Kommentare

  1. Danke für dein Rezept, bin super gespannt . Sie sind grade im Ofen, allerdings hatte ich keine Mandeln mehr und hab daher Haselnüsse genommen.
    Ausserdem hab ich eine Variante mit Salz und eine Variante mit italienischen Kräutern Zusätzlich gemacht , vielleicht ist so für jeden was dabei. Duftet auf jeden Fall vielversprechend. Hoffe mein Sohn wird den knabberspass mögen.

    Liebe Grüsse,
    Chrissie

    Antworten
    • Hallo Chrissie, prima Idee – ich hoffe sie schmecken euch! Liebe Grüße Natalie

      Antworten
  2. Hallo : )
    Wie lange kann ich die Kekse ca. aufbewahren?
    Lg

    Antworten
    • Hallo Sarah, gut verschlossen in einen Dose halten sie mindestens 7 Tage.Viele Grüße Natalie

      Antworten
  3. Kann ich anstelle der Margarine nicht auch Öl nehmen?

    Antworten
    • Hallo Nina, hab ich noch nie probiert, aber ich denke nicht, dass es klappt. Es sollen ja Cracker werden und da würde ich schon ein „festes“ Fett nehmen :-) Liebe Grüße Natalie

      Antworten
      • Warum erst ab 9 Monaten?Von den Zutaten her müsste es ja schon früher gehen?Bin auf der Suche nach Crackern mit denen meine Maus dippen kann, wenn ich etwas flüssigere Sachen wie Suppe oder einen Eintopf mache LG Christiane

        Antworten
        • Hallo Christiane, da es Cracker sind, sind sie relativ hart, daher die Empfehlung mit dem Alter. Es is aber eben nur eine Empfehlung und du kannst diese natürlich auch früher anbieten, von den Zutaten her sind sie dafür geeignet. Viele Grüße Natalie

          Antworten
  4. Hallo. Bei mir sind die Cracker leider etwas trocken / mehlig geworden. Nehme ich dann mehr Butter beim nächsten Mal? Hatte die Zutaten wie angegeben verwendet.

    Antworten
    • Hallo Steffi,
      ich habe die Erfahrung gemacht, dass es immer von der „Saftigkeit“ der Karotte abhängig ist. Ich gebe dann einfach noch etwas kaltes Wasser mit in den Teig. Das habe ich oben im Rezept ergänzt, danke für den Hinweis :-)

      Viele Grüße Natalie

      Antworten
  5. Hallo, die kommen gut an hier! Hab den Teig direkt auf Backpapier ausgerollt, 20 Minuten gebacken und dann noch warm geschneit, das ging für mich irgendwie schneller. Werde nächstes Mal noch Sesam mit in den Teig geben.

    Antworten
    • Hallo Rike,

      danke, das ist auch eine klasse Idee! Lasst euch die Cracker schmecken :-)
      Liebe Grüße Natalie

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert