Blog/ Familienkost: Rezept für Kleinkinder/ Zuckerfreie Rezepte

Apfel-Zucchini-Muffins für Babys – ohne Zucker

Apfel-Zucchini-Muffins für Babys

Es wird endlich mal wieder Zeit für ein neues Muffinrezept für Babys. Nach den Bananenmuffins ist es dieses Mal ein Rezept mit leckeren Äpfeln und Zucchini und natürlich wieder ohne raffinierten, weißen Zucker geworden. Die Kombination klingt vielleicht erst mal merkwürdig, aber die Zucchini schmeckt man später überhaupt nicht raus – sie sorgt einfach nur dafür, dass die Muffins schön saftig werden. Und gesund und gut sättigend sind sie dank Vollkornmehl und Mandeln auch noch.

Rezept für Apfel-Zucchini-Muffins für Babys ab 9 Monaten

Zutaten für etwa 9 Muffins

  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 80 g Dinkelmehl Typ 630
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 1 kleiner Apfel (ca. 150g)
  • 70 g Zucchini
  • 1 gehäufter TL Bio-Weinstein-Backpulver
  • 1 Ei
  • 100 g Apfelmark (ohne Zuckerzusatz)
  • 50 ml Mandel- oder Vollmilch
  • 20 g Reissirup

Zubereitung der Baby Muffins

    1. Den Ofen auf 170° C Umluft vorheizen.
    2. Mehl, Mandeln und Backpulver vermischen.
    3. Den Apfel waschen, schälen und fein reiben.
    4. Die Zucchini ebenfalls waschen und fein raspeln. Die Schale könnt ihr mit verwenden.
    5. Apfelmark, Milch, Reissirup und Ei zu der Mehlmischung geben und gut verrühren.
    6. Im letzten Schritt die geraspelten Äpfel und Zucchini dazugeben und unterrühren.
    7. Den Teig in die Muffinförmchen verteilen und etwa 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe) – wenn sie zu braun werden, die Temperatur auf etwa 150° C verringern.

Mein Tipp: Die richtigen Förmchen

Ich verwende für diese Babymuffins gerne Förmchen aus Silikon, da der Teig sich hier super wieder herauslösen lässt. Die Papierförmchen muss man erst umständlich für das Baby/Kind ablösen und oft bleibt dort auch relativ viel Teig kleben – das passiert mit den Silikonförmchen nicht…

24 Silikonförmchen für Muffins in rund oder eckig*

Mini-Gugelhupf Backform*


*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidet ihr euch ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die ich dazu verwende, um euch weiter kostenlos tolle Rezepte und Tipps zum Thema Babybrei anbieten zu können.

NEU: Über 45 Rezepte für gesunde Snacks!

eBook Snacks Baby

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

11 Kommentare

  • antworten
    Kati
    13. August 2017 at 16:36

    Hi Natalie, kann man diese Muffins auch einen Tag vorher backen oder werden diese dann trocken? Lassen sich die Muffins ein paar Tage aufbehalten?

    • antworten
      Natalie
      13. August 2017 at 19:21

      Hallo Kati, durch den geriebenen Apfel und die Zuccchini werden die Muffins schön saftig. Wir essen sie immer über 2-3 Tage verteilt, du kannst Sie also problemlos am Abend vorher backen :-) Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Petra
    8. Januar 2018 at 9:36

    Hallo, das klingt echt lecker. Wird der kuchen auch saftig wenn er als Blechkuchen gemacht wird? Würde gerne eine Geburtstagstorte für mein Seepferdchen daraus machen.

    LG

    • antworten
      Natalie
      8. Januar 2018 at 10:20

      Hallo Petra, ich habe das noch probiert, kann mir aber gut vorstellen, dass es klappt ???? viele Grüße Natalie

  • antworten
    Birgit
    11. Februar 2018 at 20:17

    Hi! Kann man die Muffins auch nur mit Dinkelmehl 630 machen, oder muss man Dinkelvollkornmehl auch verwenden? LG Birgit

    • antworten
      Natalie
      12. Februar 2018 at 8:50

      Hallo Birgit, klar kannst du auch. Ich verwende nur gerne eine Mischung aus normalem und Vollkornmehl :-) Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Susy
    7. Mai 2018 at 14:06

    Habe die Muffins zum 1. Geburtstag meines kleinen Sohnes ausprobiert und kann nur sagen: superlecker!!! Auch für mich eine tolle Sache, da ich momentan ohne Gluten und Zucker esse.
    Anstatt Reissirup kann man auch gut für den süßeren Geschmack Rosinen oder getrocknete Cranberries druntermischen. auch Haferflocken darunter gemixt schmeckt sehr gut.
    Tolles Rezept. Vielen Dank dafür!

    • antworten
      Natalie
      8. Mai 2018 at 8:06

      Danke Susy! :-)

  • antworten
    Anastasia
    17. Mai 2018 at 17:31

    Hallo, Natalie! Habe leider keinen Reissirup da… Möchte unbedingt heute backen…. Aber natürlich möchte ich keinen Zucker verwenden. Womit könnte ich es ersetzen? Reife Banane? Liebe Grüße, Anastasia :)

    • antworten
      Natalie
      17. Mai 2018 at 19:09

      Hallo Anastasia, ja zum Beispiel etwas Banane oder auch getrocknete Früchte wie Rosinen oder Datteln sind möglich.

  • antworten
    Anastasia
    17. Mai 2018 at 17:33

    Ah…. Hätte ich alle Kommentare durchgelesen, hätte ich es mit Rosinen auch mitbekommen :))))))

  • Kommentar hinterlassen