Rezept für Rüblikekse ohne Zucker für Babys und Kinder

Rueblikekse ohne Zucker für Babys und Kleinkinder
Zuletzt aktualisiert: 11. Februar 2021

Ostern steht vor der Tür (und damit auch der Frühling!) und es ist Zeit für ein paar neue Rezepte! Da mein Sohn und ich sehr gerne nach dem Kindergarten zusammen backen, dürfen natürlich auch ein paar Kekse für Osterzeit nicht fehlen.

Herausgekommen sind leckere und gesunde „Rüblikekse“ mit Karotten, Dinkelvollkornmehl und Mandeln.

Die Kekse stecken also voller guter und wertvoller Zutaten und sind nur mit ganz wenig Reissirup gesüßt und daher auch für Babys und Kleinkinder, zum Beispiel als Zwischensnack (ergänzt mit etwas Obst oder Gemüse) gut geeignet.

Hinweise zu den Zutaten

Reissirup* hat gegenüber Haushaltszucker den Vorteil, dass er einen hohen Anteil Mehrfachzucker besitzt. Mehrfachzucker müssen im Körper zuerst in Einfachzucker abgebaut werden – daher steigt der Blutzuckerspiegel langsamer an und der Heißhunger auf Süßes bleibt aus.

Rüblikekse ohne Zucker für Babys und Kinder

Portionen/Stück: 25

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 50 g (Bio-)Margarine (alternativ Butter)
  • 50 g Karotte (Gewicht der bereits geschälten Karotte)
  • 150 g Dinkelvollkornmehl (alternativ Weizenvollkornmehl)
  • 20 g gemahlene Mandeln (alternativ mehr Mehl)
  • 35 g Reissirup
  • 1/2 TL Weinstein-Backpulver

Zubereitung

1

Die Margarine in der Mikrowelle oder einem kleinen Topf weich werden lassen.

2

Die Karotte mit der Küchenreibe ganz fein reiben.

3

In einer Schüssel Dinkelvollkornmehl, Backpulver, Mandeln, Reissirup, weiche Margarine und Karottenraspel zu einem Teig verkneten.

4

Den Backofen auf 160° Grad Umluft vorheizen.

5

Den Teig auf der Arbeitsfläche (vorher mit Mehl bestäuben) etwa 0,7 cm dick ausrollen – das Nudelholz ebenfalls mit etwas Mehl einstäuben, sodass der Teig nicht daran kleben bleibt. Mit Ausstechförmchen* verschiedene Motive ausstechen (siehe Tipp unten).

6

Tipp: Bei mir haben die Karottenrapsel bei den ausgestochenen Keksen zum Teil etwas am Rand herausgeschaut – ich habe sie dann einfach mit dem Finger leicht wieder am Rand festgedrückt.

7

Die Kekse mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Ofen auf mittlerer Schiene etwa 15-20 Minuten backen (je nach Größe), bis sie schön goldbraun sind.

Notizen

Die Kekse am besten in einer Keksdose aufbewahren und innerhalb von ca. 10 Tagen verzehren.

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

eBook Snacks Titelbild
eBook Snacks Titelbild

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

Mein Tipp: Süßes Osterförmchen-Set

Die Kekse schmecken natürlich auch außerhalb der Osterzeit und können mit beliebigen Motiven ausgestochen werden, ich habe mir jedoch für dieses Jahr dieses süße Set mit speziellen Osterförmchen (Hase, Osterei, Karotte, Küken und Schmetterling) gekauft. Ich verlinke sie dir hier.*

Osterkekse Ausstecher für Babys und Kleinkinder

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und freue mich über deinen Kommentar, wie sie euch geschmeckt haben!

* Diese Seite enthält Affiliate-Links zu Amazon. Entscheidest du dich, ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die ich dazu verwende, um dir weiter tolle Rezepte und Tipps anbieten zu können.

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 7 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt. So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten. Hierbei helfen mir meine Weiterbildungen zur Fachkraft für babygeleitete Beikost und wählersiches Essverhalten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir zusätzlich eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben. 

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden. Bitte beachte jedoch, dass eine persönliche und individuelle Beratung per E-Mail nicht möglich ist.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

Unglaublich, dass schon wieder ein Jahr vorbei ist. 2022 war erneut ein forderndes und schwieriges Jahr für uns alle. Aber auch ein Jahr mit vielen schönen...

Kommentare

14 Kommentare

14 Kommentare

  1. Hallo ?
    Ich bin zufällig bei Pinterest auf deine Rezepte gestoßen. Die sind ja wirklich super! Ich freue mich schon auf’s Ausprobieren und weiter Stöbern.

    Wenn du schreibst „für Babys und Kleinkinder“, ab welchem Alter sind die Sachen denn ungefähr geeignet?

    Liebe Grüße und mach bitte weiter so, es ist einfach klasse.

    Antworten
    • Hallo Kathi,
      die Kekse sind geeignet ab den Zeitpunkt, wenn dein Baby gut Fingerfood essen kann. Die Zutaten sind alle ab dann geeignet.

      Am Anfang meiner Arbeit hier habe ich immer versucht genaue Altersempfehlungen zu geben, aber das hat am Ende nur zu Verunsicherungen geführt, weil die eine Mama ihrem Kind die Kekse schon geben würde, es aber noch nicht das Alter hat und bei einer anderen Mama, weil ihr Kind noch keine Kekse essen kann, aber schon einen Monat älter ist, als der angegebene Zeitpunkt ;-) Liebe Grüße Natalie

      Antworten
  2. Hallo, kann man den Reissirup auch gegen Agavendicksaft austauschen?

    Antworten
    • Hallo Anne, vom Rezept her geht das, ich empfehle jedoch Reissirup, da Agavendicksaft zu einem großen Teil aus Fructose besteht und ein paar negative Effekte für die Gesundheit hat, wenn man sie in zu großen Mengen konsumiert, siehe z.B. https://ecodemy.de/magazin/agavendicksaft-ungesund/ Viele Grüße Natalie

      Antworten
      • Hallo, das Rezept liest sich toll. Kann ich eig den reissirup ganz weglassen auch? Oder durch Obst ersetzten? Lg

        Antworten
        • Hallo Babsi, ich habe für dieses Rezept bisher noch keine Alternative getestet, da es noch ganz neu ist. Wenn du den Reissirup ganz weglässt, fehlt halt „Flüssigkeit“ bzw. Bindung für den Teig. Viele Grüße Natalie

          Antworten
  3. Hallo Natalie, könnte man das Reissirup auch gegen Ahornsirup tauschen, bei uns ist anscheinend momentan auch Reissirup sehr gefragt und nicht erhältlich ?
    Liebe Grüße Kathrin

    Antworten
    • Hallo Kathrin, ja klar, als Ersatz ist das derzeit auch möglich, wenn es gar keinen Reissirup gibt. Viele Grüße Natalie

      Antworten
  4. Vielen Dank für dieses wunderbare Osterrezept! Funktioniert prima, ist einfach und kindgerecht, super zum Mitbacken geeignet und schmeckt Groß und Klein!!!
    Hab noch eine Variante mit Apfeltaspeln gemacht ?

    Antworten
    • Danke Carina, das freut mich. Klasse Idee mit den Apfelraspeln :-)

      Antworten
  5. Hallo
    Was ist dieses weinsteinbackpulver? Kann ich auch ein herkömmliches backpulver verwenden?
    Und kann man die süsse nicht einfach ganz weglassen?

    Antworten
  6. Hallo ,super Idee die Rüblikekse .
    Kann ich die am Tag vorher backen ?
    Und falls ja , wie muss ich die dann lagern ?
    Ganz liebe Grüße

    Antworten
    • Hallo Elena,

      siehe Rezept, du kannst sie am besten in einer Keksedose aufbewahren, dort sind sie mehrere Tage haltbar :-)

      Viele Grüße Natalie

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert