Blog

Vegetarische Beikost für Babys

Babybrei mit Kichererbsen Zucchini

Kann man Babys rein vegetarisch ernähren? Viele Kinderärzte scheinen diese Frage pauschal mit Nein zu beantworten, denn mir schreiben viele Eltern, die vegetarisch leben, regelmäßig mit dieser Frage. Also: Eine rein vegetarische (und ja sogar vegane) Beikost für Babys ist natürlich möglich! Egal ob mit Babybrei oder BLW. Beim Babybrei wird statt dem Mittagsbrei mit Fleisch einfach täglich der vegetarische Mittagsbrei mit Getreideflocken oder Hülsenfrüchten angeboten. Alle anderen Mahlzeiten wie Nachmittags- und Abendbrei sind davon sowieso nicht betroffen.

Bitte lass dich bei diesem Punkt nicht von deinem Umfeld zu stark verunsichern, ein Baby braucht heutzutage nicht zwingend Fleisch um „groß und stark“ zu werden…
Ich möchte dir im Folgenden daher ein paar Tipps und Infos zu dem Thema zu geben, denn es gibt ein paar Nährstoffe, die du in den vegetarischen Ernährung für dein Baby im Blick haben solltest.

Kritische Nährstoffe in der vegetarischen Beikost

Protein: Getreideflocken und Hülsenfrüchte für „Veggie-Babys“

Statt Fleisch enthält der Mittagsbrei wie bereits erwähnt Getreideflocken oder Hülsenfrüchte (z.B. Babybrei mit Kürbis und roten Linsen als vegetarischer Mittagsbrei). Je nachdem für welche Form des Vegetarismus du dich entschieden hast, sind ggf. auch Eier oder Fisch als Proteinquellen erlaubt.

Pflanzliche Eisenquellen in der vegetarischen Beikost

Auch pflanzliche Eisenquellen wie die Getreideflocken oder Hülsenfrüchten im Mittagsbrei sind super Eisenquellen für Babys. Bei pflanzlichen Eisenquellen ist jedoch die Zugabe von Vitamin C (durch Vitamin C-haltigen Saft, Obstmus oder frisches Obst) zur besseren Eisenaufnahme noch wichtiger. Wenn du die Eisenzufuhr noch zusätzlich unterstützen möchtest, kannst du z.B. noch 1 TL Sesam- oder Mandelmus in den Babybrei geben.

Omega 3-Fettsäuren bzw. DHA für vegetarische Babys: Wichtig für die Gehirnentwicklung

Das für die Beikost empfohlene Rapsöl enthält bereits reichlich der Omega-3-Fettsäure α-Linolensäure. Die Docosahexaensäure (DHA) kommt jedoch nur in Fisch wie z.B. Lachs (und Meeresalgen, die aber klassischerweise nicht zur Beikost zählen) vor. DHA ist sehr wichtig für die Entwicklung des Gehirns. Falls du deinem Baby je nach Form des Vegetarismus also keinen Fisch geben möchtest, ist es sehr empfehlenswert für die Beikost ein mit DHA angereichertes Leinöl (etwa 1-2 TL pro Tag, bitte jeweilige Anwendungshinweise beachten) oder ein spezielles Mikroalgenöl zu verwenden oder DHA direkt über ein geeignetes Präparat zur Nahrungsergänzung zu substituieren.
Dies ist im Übrigen auch empfehlenswert, wenn dein Baby nicht vegetarisch ernährt wird, aber keinen Fisch mag.

Jod für vegetarische Babys

Jod zählt allgemein (also unabhängig von der Ernährungsform) zu den kritischen Nährstoffen bei uns in D-A-CH, unabhängig von der Ernährungsform. Da Seefisch zu den besten Jodquellen gehört, solltest du bei Verzicht auf Fisch auch ein Auge auf die Jodzufuhr haben. Jod erhält dein Baby als Hauptquelle über die Muttermilch (sofern du als Mutter ausreichend mit Jod versorgt bist!) bzw. die Säuglingsmilch sowie auch über normale Milchprodukte, die dein Baby später in der Regel durch den Abendbrei zu sich nimmt. Außerdem enthalten viele pflanzliche Lebensmittel Jod in geringen Mengen (Champignon, Brokkoli, Spinat, Cashews, …), was sich dann über den Tag mit allen oben genannten Jodquellen aufsummiert. Ob bei deinem Baby das Supplementieren von Jod nötig ist (abhängig von z.B. wie oft es noch Muttermilch/Pre bekommt), kannst du am besten mit deinem Kinderarzt oder einer ausgebildeten Beikostberatung individuell absprechen.

Wenn du mehr und vor allem individuelle Informationen für deine Form des Vegetarismus brauchst, empfehle ich dir eine spezialisierte Beikostberatung bei dir vor Ort oder im Internet in Anspruch zu nehmen.

Weitere Info findest du auch hier::


DAS eBook mit 130 Seiten und allem, was du zu „Babybrei“ wissen musst

Teaser eBook Babybrei Unterseite

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

Bisher keine Kommentare zu diesem Beitrag

Kommentar hinterlassen

Erhalte noch mehr Infos zum Thema Beikost oder Familienkost als Newsletter – abgestimmt auf das Alter deines Kindes!

Weitere Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den Anbieter "Active Campaign", die statistische Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in der Datenschutzerklärung.