Babybrei mit Buchstabennudeln und Kürbissoße

Babybrei Buchstabennudeln Kuerbissosse
Zuletzt aktualisiert: 7. November 2021

Ich bin ja jeden Herbst total im „Kürbisfieber“, wie du vielleicht schon an den vielen Kürbis-Rezepten hier auf dem Blog gemerkt hast. Daher möchte ich dir heute noch einmal ein Rezept für einen „stückigeren“, vegetarischen Mittagsbrei für Babys ab dem 10. Monat vorstellen: Kleine Buchstabennudeln mit Kürbissoße. Ich finde diese Nudeln total praktisch, da sie in 5 Minuten gekocht sind und man sie nicht extra klein schneiden muss.

Mit den Mini-Nudeln kannst du übrigens auch ganz tolle „Baby-Bolognese“ kochen. Sind die Nudeln für dein Baby unpüriert noch zu „grob“ kannst du das ganze natürlich auch pürieren, dann ist der Brei auch bereits für jüngere Babys gut geeignet.

Hinweise zu den Zutaten für den Babybrei

Fruchtsaft: Am besten 100 % Direktsaft verwenden. Geschmacksneutral sind Birnen- oder Apfelsaft, Orangensaft besitzt mehr Eigengeschmack, dafür aber auch das meiste Vitamin C. Mehr Infos zum Thema „Saft im Babybrei“ findest du hier.

Kürbis: Bei einem Bio-Kürbis der Sorte Hokkaido kann die Schale mit verwendet werden. Ansonsten empfehle ich den Kürbis zu schälen.

Nudeln: Ich habe für das Rezept kleine Buchstabennudeln verwendet. Alternativ kannst du auch dünne, kleine Suppen- oder Fadennudeln verwenden.

Buchstabennudeln und Kürbissoße: Rezept für Babys (ab dem 10. Monat)

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 35 g rohe Vollkorn-Buchstabennudeln
  • 100 g Bio-Kürbis
  • 1 EL Rapsöl
  • 2-3 EL Orangensaft
  • 1 TL Bio-Frischkäse (Natur)

Zubereitung

1

Die Buchstabennudeln nach Packungsanweisung kochen. Ggf. brauchst du etwas weniger oder mehr Nudeln, je nachdem wie viel dein Baby schon isst. Anschließend die Nudeln in ein Sieb abgießen.

2

Den Kürbis waschen, mit einem Esslöffel die Kerne entfernen und in kleine Würfelchen schneiden.

3

Zusammen mit etwa 60 ml Wasser in einen kleinen Topf geben und mit geschlossenem Deckel etwa 7-8 Minuten kochen, bis der Kürbis weich ist.

4

Das Rapsöl, den Frischkäse und den Orangensaft dazu geben und pürieren.

5

Anschließend die Nudeln untermischen, fertig!

Notizen

Die Grammangaben beim Gemüse beziehen sich auf das geschälte und geputzte Gemüse. Wird eine größere Menge Brei auf Vorrat gekocht und eingefroren, sollte das Rapsöl erst beim Erwärmen hinzugegeben werden.

Du willst Babybrei schnell und einfach selber machen?

Beikosteinführung Schritt-für-Schritt: Wann ist mein Baby bereit für Babybrei und wie fange ich am besten an? Große Lebensmittelkunde: Welches Gemüse, Obst, Fleisch,  Fisch, Getreide usw. ist geeignet. Zusätzlich enthält das eBook über 70 Rezepte für Babybrei.

eBook Babybrei Titelbild
eBook Babybrei Titelbild

Du willst Babybrei schnell und einfach selber machen?

Beikosteinführung Schritt-für-Schritt: Wann ist mein Baby bereit für Babybrei und wie fange ich am besten an? Große Lebensmittelkunde: Welches Gemüse, Obst, Fleisch,  Fisch, Getreide usw. ist geeignet. Zusätzlich enthält das eBook über 70 Rezepte für Babybrei.

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 6 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt.  So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben.

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

Babybrei mit Pastinake und Kalbfleisch

Babybrei mit Pastinake und Kalbfleisch

Pastinaken gehören neben Karotten zu den Gemüseklassikern für Babybrei. Sie haben im Herbst und Winter Hochsaison und sind bei Babys vor allem wegen des...

Kommentare

11 Kommentare

11 Kommentare

  1. Hallöchen, könnte ich das bis auf’s Öl komplett einfrieren ? Danke Sandra

    Antworten
    • Hallo Sandra, ja klar, den Brei kannst du einfrieren. Viele Grüße Natalie

      Antworten
  2. Hallo! Darf ich fragen, weshalb der Brei erst ab dem 10. Monat geeignet ist? LG Hannah

    Antworten
    • Hallo Hannah, der Brei ist aufgrund der ganzem Buchstabennudeln sehr stückig. Alternativ kannst du ihn natürlich auch pürieren ? viele Grüße Natalie

      Antworten
  3. Hallo Natalie. Verwendet man beim Kochen der Nudeln dann auch Salzwasser oder für die Babys einfach nur Wasser ohne Salz?

    Antworten
    • Hallo Andrea, nein für Babys generell beim Kochen das Salz im Nudelwasser weglassen. Viele Grüße und viel Spaß beim Nachkochen,
      Natalie

      Antworten
  4. Hallo Natalie,
    erstmal vielen Dank für die tollen Rezepte!! Habe schon viele ausprobiert und mein Sohn findet sie echt klasse. Dieses Rezept habe ich nun auch schon oft gekocht. Meine Frage wäre jetzt ob ich anstatt Kürbis auch ein anderes Gemüse mit dem Frischkäse als Soße verwenden kann?

    Antworten
    • Hallo Vanessa, ja sicher, das geht super. Lecker schmecke die Soße z.B. auch mit Brokkoli, Karotten oder auch anderem Gemüse nach Wahl :-) Viele Grüße Natalie

      Antworten
  5. … also wir haben es heute mit Süßkartoffeln und Karotten, anstelle von Kürbis, gemacht. Super lecker… freu mich immer, wenn Töchterchen nicht alles aufisst. ;)

    Antworten
  6. Hallo Natalie,
    müssen in dieses Rezept mit Nudeln nicht noch zusätzlich Getreideflocken für den Eisengehalt? Bzw. kann man grundsätzlich in einem Brei mit Nudeln und Gemüse die Getreideflocken weglassen?
    Deine Seite ist übrigens super :) Ich hab fast alle Beiträge gelesen und bin immer wieder froh hierauf zurückgreifen zu können :)

    LG
    Amelie

    Antworten
    • Hallo Amelie,

      in der Theorie schon, aber man darf aus geschmacklichen Gründen finde ich auch mal davon abweichen ;-) . In der Familienkost würde man ja auch mal einfach Nudeln mit Soße essen. Und wenn du Vollkornnudeln verwendest statt normale, dann hast du hier auch gleich etwas mehr Mineralstoffe und Vitamine mit drin :-)

      Viele Grüße
      Natalie

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.