Welcher Fisch ist für Babybrei geeignet?

Welcher Fisch für Babybrei?

Blog | 16. August 2016 | Von

Ein- bis zweimal pro Woche sollte ein Babybrei mit Fisch auf Babys Speiseplan stehen. Viele Eltern stellen sich daher die Frage, welcher Fisch für Babybrei gut geeignet ist. Die folgende Aufstellung gibt euch eine kurze Übersicht über geeignete Fischsorten für Babybrei und was bei der Zubereitung zu beachten ist.

Warum ist Fisch für Babys so gesund?

Fisch liefert viele wichtige Omega-3-Fettsäuren (besonders Lachs), die wichtig für die Gehirnentwicklung bei Babys sind. Darüber hinaus liefert vor allem Seefisch auch noch lebensnotwendiges Jod, das wichtig für das Wachstum und die Entwicklung des Nervensystems ist.

Welcher Fisch ist für Babybrei geeignet?

Empfehlenswert für die Zubereitung von Babybrei sind zum Beispiel folgende Fischsorten:

  • Lachs 
  • Seelachs
  • Kabeljau
  • Makrele
  • Scholle
  • Forelle (Süßwasserfisch)

Tiefgefrorener oder frischer Fisch für Babybrei?

Wenn ihr nicht gerade an der Nord- oder Ostsee wohnt ist es eher schwierig richtig guten, frischen Fisch zu bekommen. Daher könnt ihr gut auf tiefgekühlten Fisch zurück greifen. Ich persönlich würden Fisch in Bio-Qualität oder zumindest aus nachhaltigem Fischfang (MSC-Siegel) empfehlen. Den Fisch solltet ihr vor der Zubereitung am besten auftauen lassen.

Was sollte man bei der Zubereitung von Fisch für Babybrei beachten?

  • Der Fisch muss absolut grätenfrei sein, euer Baby könnte sonst an den Gräten ersticken. Meisten ist das tiefgekühlte Fischfilet bereits grätenfrei, ihr solltet dies aber zur Sicherheit noch einmal überprüfen.
  • Ich empfehle Babybrei mit Fisch nicht einzufrieren und auch nicht wieder aufzuwärmen, sondern immer frisch zuzubereiten.

Rezepte für Babybrei mit Fisch

Weitere tolle Ideen für Mittagsbrei-Rezepte gibt es auf der Übersichtsseite für Mittagsbrei.

 

Kommentare

Als Erster einen Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Diese HTML-Tags können benutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>