Familienkost: Rezept für Kleinkinder/ Zuckerfreie Rezepte

Gebackene Apfelringe mit nur 5 Zutaten – lecker, zuckerfrei und vegan

Apfelringe Babys Kinder

Heute gibt es eine neues „Easy Peasy Rezept“ für dich, das mit nur 5 Zutaten auskommt und trotzdem richtig lecker ist: Gebackene Apfelringe! Das Rezept passt wunderbar in den Herbst, die Vorweihnachtszeit und auch in den Winter. Wie immer dürfen natürlich auch die Kleinsten schon bei den Apfelringen mitnaschen, denn sie sind gesund, zuckerfrei und sogar vegan.

Gebackene Apfelringe für Babys, Kinder und die ganze Familie

Die gebackenen Apfelringe sind für dein Baby oder Kleinkind geeignet, sobald es gut erstes Fingerfood essen kann. Die Apfelscheiben werden durch das Braten/Backen schön weich. Wahlweise kannst du die Apfelscheiben für dein Baby noch zusätzlich schälen.

Die gebackenen Apfelringe sind ein leckerer Snack für zwischendurch oder auch als gesunde Nachspeise geeignet. Wir mögen sie besonders gerne nach „leichten“ Gerichten als leckeren Nachtisch, wie z. B. nach der herbstlichen Kürbis-Suppe mit Apfel.

Die Apfelringe schmecken einfach pur, mit zusätzlichem Ceylon-Zimt bestreut oder auch mit etwas Vanillesoße oder Sahne serviert prima.


NEU: Die Weihnachts-Version des eBooks „Snacks, Baby!“ mit zusätzlichen Weihnachts-Rezepten ohne Zucker – für Babys und Kleinkinder

eBook Xmas Snacks Baby Kinder

Das Rezept kommt ganz ohne Zucker aus, die Süße des Apfels ist völlig ausreichend für Babys und Kinder. Falls du persönlich es lieber süßer magst, kannst du den Teig wahlweise für die Erwachsenen natürlich auch noch nachsüßen oder die gebackenen Apfelringe nachträglich mit etwas Zimt-Zucker bestreuen ;-)

Das Rezept ist außerdem eifrei und kann wahlweise mit pflanzlicher Milch zubereitet werden und ist somit dann auch milchfrei. Gut eignen sich für dieses Rezept Hafer- oder auch Mandelmilch.

Viel Spaß beim Ausprobieren des Rezeptes!

Gebackene Apfelringe, zuckerfrei und vegan

Portionen/Stück: 8

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 1 großer Bio-Apfel
  • 50 g Dinkelmehl Typ 630 (alternativ helles Weizenmehl)
  • 1/2 TL Ceylon-Zimt
  • 60-70 ml (pflanzliche) Milch
  • 1-2 EL Rapsöl, zum Braten geeignet

Zubereitung

1

Den Apfel waschen und in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Wahlweise kannst du den Apfel auch schälen, da die Vitamine und Mineralstoffe aber auch unter der Schale sitzen, verwende ich diese so oft wie möglich mit. Für kleine Essanfänger kannst du den Apfel jedoch auch schälen, siehe Hinweis weiter oben im Artikel.

2

Das Kerngehäuse jeweils mit einem kleinen Keksausstecher, z. B. in Herzform ausstechen.

3

Das Mehl mit dem Zimt und der Milch verrühren, sodass ein recht dicker Teig entsteht. Er sollte nicht zu flüssig sein, damit er gut an den Apfelscheiben haften bleibt.

4

Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Hitze mit dem Öl vorwärmen.

5

Die Apfelscheiben in dem Teig wenden, leicht abtropfen lassen und dann in die Pfanne legen.

6

Brate die Apfelringe dort, bis die Unterseite schon goldbraun ist, dann wenden und auch die andere Seite braten, bis sie ebenfalls schön braun ist.

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

Bisher keine Kommentare zu diesem Beitrag

Kommentar hinterlassen

Erhalte noch mehr Infos zum Thema Beikost, Snacks oder Familientisch als Newsletter – abgestimmt auf das Alter deines Kindes!

Weitere Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den Anbieter "Active Campaign", die statistische Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in der Datenschutzerklärung.