Blog

Getreideflocken, Schmelzflocken, Instantflocken für Babybrei – wo ist der Unterschied?

Eine der häufigsten Fragen auf Instagram und hier auf dem Blog ist die Frage nach den unterschiedlichen Getreideprodukten, die man für Babybrei verwenden kann: Getreideflocken, Instantflocken und Schmelzflocken. Ist das ein und das gleiche? Welche sollen am besten verwendet werden? Ich möchte dir daher im Folgenden die verschiedenen Produkte etwas genauer erklären.

1. Getreideflocken für Babybrei

Das ist das Produkt, das ich in meinen Babybrei-Rezepten verwende: Ganz normale Getreideflocken. Es gibt sie in “grob” und “fein”. Sie werden aus dem ganzen Getreide gewalzt (=grob) oder aus dem geschroteten Korn (=fein), es handelt sich also um ein “Vollkornprodukt”. Erhältlich sind sie als Haferflocken, Dinkelflocken oder auch als Reis- oder Hirseflocken. In meinen Rezepten verwende ich meistens die “feine” Version, da sie sich, wie ich finde, besser verarbeiten lässt.

Getreideflocken sind sehr vielseitig und du kannst sie nicht nur im Babybrei verwenden, sondern auch für dein Müsli (oder später für das Müsli deines Kleinkindes), zum Backen oder um sie in Smoothies zu mischen.

Du findest sie nicht im “Babyregal” sondern im “Müsliregal” oder der Bioecke deines Super- oder Drogeriemarktes.

Tipp: Ich empfehle bei Getreideflocken für Babybrei auf ein Bio-Produkt zurück zu greifen.

Zubereitung Getreideflocken für Babybrei

Sie werden für Babybrei (zu Beispiel für Nachmittags- oder Abendbrei) in kalte Flüssigkeit gegeben, aufgekocht und etwa 2-3 Minuten leicht köcheln gelassen. Anschließend kannst du sie je nach Alter deines Babys noch zu einem feineren Brei pürieren.


DAS eBook mit über 120 Seiten und allem, was du zu “Babybrei” wissen musst

Teaser eBook Babybrei Unterseite

2. Schmelzflocken für Babybrei

Schmelzflocken sind Flocken, die aus Hafervollkornmehl gewalzt werden. Sie lösen sich sehr gut auf (=”schmelzen”). Seit kurzem gibt es auch Schmelzflocken, die zusätzlich zu Hafer noch Dinkel enthalten.

Du findest sie manchmal im “Babyregal”, aber auch häufig im “Müsliregal” deines Supermarktes.

Zubereitung Schmelzflocken für Babybrei

Sie werden für Babybrei (zu Beispiel für Nachmittags- oder Abendbrei) in kalte Flüssigkeit gegeben, aufgekocht und etwas 2-3 Minuten leicht köcheln gelassen. Den Brei musst du danach nicht mehr pürieren, da sich die Schmelzflocken einfach auflösen.

3. Instant-Getreideflocken für Babybrei

Mit Instant-Flocken sind die Getreidebreiflocken gemeint, die es nur im speziellen “Babybregal” gibt, nämlich von den bekannten Herstellern für Babynahrung. Sie müssen laut Gesetz zugesetztes Vitamin B1 (Thyamin) enthalten. Es gibt sie in unterschiedlichen Versionen (Hafer, Dinkel, …) und auch als Mischungen aus verschiedenen Getreidesorten.

Sie werden ebenfalls aus dem vollen Getreidekorn hergestellt, aber industriell so verarbeitet, dass sie bereits in heißer Flüssigkeit zu Brei quellen. Der Vorteil ist also, dass diese Flocken nicht gekocht und anschließend noch püriert werden müssen.

Zubereitung Instant-Getreideflocken für Babybrei

Sie werden für Babybrei (zu Beispiel für Nachmittags- oder Abendbrei) mit warmer Flüssigkeit quellen gelassen. Der Getreidebrei ist anschließend bereits fertig zum Verzehr – kein kochen und pürieren ist nötig.

Welche “Flocken” sind am besten für Babybrei geeignet?

Auf diese Frage gibt es nicht DIE Antwort. Du kannst sie alle drei nutzen, um Babybrei selber zu machen. Am Ende hängt es davon ab, was dir wichtiger ist bzw. was deinem Baby gut schmeckt.

Mein Sohn mochte zum Beispiel die Instant-Getreideflocken nie, denn der Babybrei erhält damit einfach eine andere Konsistenz, als mit normalen Getreideflocken. Dafür sind Instantflocken praktisch, zum Beispiel für unterwegs, da du sie nur mit heißem Wasser quellen lassen muss.

Wenn du hingegen Wert auf ein ganz natürliches, nicht stark verarbeitetes Produkt legst, dann sind normale Getreideflocken eine gute Wahl für dich, da das Getreidekorn hier lediglich gewalzt wird. Preislich gesehen haben übrigens auch normale Getreideflocken ggü. dem speziellen Babyprodukt “Instantgetreideflocken” die Nase vorne.

Welche Getreideflocken verwendest du für Babybrei bzw. welche schmecken deinem Baby am besten?

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

Bisher keine Kommentare zu diesem Beitrag

Kommentar hinterlassen