Rezept: Linsenaufstrich für Babys und Kinder

Linsenaufstrich für babys
Zuletzt aktualisiert: 1. Februar 2021

Bei uns gibt es abends öfters auch mal einfach eine „Brotzeit“, für die ich gerne abwechslungsreiche, vegetarische Aufstriche als Alternative zu Wurst und Käse zubereite. Diese müssen schnell gehen, lecker und gesund sein. Nach dem 3-Minuten-Karotten-Apfel-Frischkäse habe ich dieses Mal ein Rezept für einen Linsen-Aufstrich für dich.

Linsen sind übrigens sehr gesund, denn sie enthalten viel pflanzliches Eiweiß und vor allem B-Vitamine. Ich verwende gerne roten Linsen, da sie eine sehr kurze Kochzeit von etwa 10 Minuten haben, nicht vorher eingeweicht werden müssen und sich vielseitig in Gerichten einsetzen lassen.

Durch die enthaltene Karotte hast du auch gleich noch ein bisschen Gemüse in dem Brotaufstrich untergebracht, was ja auch nie schadet ;-)

Rezept für den Linsen-Aufstrich für Babys

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 50 g rote Linsen
  • 160 ml Wasser
  • 1/2 Apfel
  • 100 g geschälte Karotte
  • 3 EL Rapsöl

Zubereitung

1

Die Linsen in ein Sieb geben und kurz mit warmen Wasser abspülen.

2

Zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben.

3

Die Karotte klein würfeln, ebenfalls dazu geben und aufkochen lassen.

4

Bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen.

5

Den Apfel in der Zwischenzeit klein schneiden und anschließend dazu geben. Weitere 3-5 Minuten kochen lassen, bis alles weich ist.

6

Etwas abkühlen lassen.

7

Zusammen mit dem Rapsöl fein pürieren.

8

Je nach Alter und Geschmack deines Babys kannst du noch etwas Currypulver und Pfeffer hinzugeben.

Notizen

Der Aufstrich schmeckt übrigens köstlich auf dem Babybrot ohne Salz oder dem Dinkelbrot mit Karotte und Apfel. Du kannst ihn zum Abendbrot, Frühstück oder auch für Zwischenmahlzeiten anbieten.

Gut verschlossen kann er 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Der Aufstrich ist geeignet, sobald dein Baby Fingerfood, als Brot mit Aufstrich essen kann.

Weitere Ideen für schnelles und einfaches Fingerfood und Snacks für Babys und Kleinkinder findest du übrigens in meinem eBook „Snacks, Baby“:

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

eBook Snacks Titelbild
eBook Snacks Titelbild

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 7 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt. So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten. Hierbei helfen mir meine Weiterbildungen zur Fachkraft für babygeleitete Beikost und wählersiches Essverhalten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir zusätzlich eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben. 

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden. Bitte beachte jedoch, dass eine persönliche und individuelle Beratung per E-Mail nicht möglich ist.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

★AKTION★ Weihnachtsspecials 2022

Unglaublich, dass schon wieder ein Jahr vorbei ist. 2022 war erneut ein forderndes und schwieriges Jahr für uns alle. Aber auch ein Jahr mit vielen schönen...

Kommentare

8 Kommentare

8 Kommentare

  1. Vielen Dank für das leckere Rezept. Wie lange hält sich der Aufstrich?

    Antworten
    • Hallo Katrin, etwa 2-3 Tage im Kühlschrank gut verschlossen. Liebe Grüße Natalie

      Antworten
  2. Kann man ihn auch einfrieren?

    Antworten
    • Hallo Carina, habe es nie ausprobiert, aber würde ihn lieber frisch zubereiten. Viele Grüße Natalie

      Antworten
  3. Hallo Natalie,
    wieso schreibst du, dass der Aufstrich erst ab dem 10. Monat geeignet ist? Was ist denn drin, was jüngeren Kindern schadet/nicht bekommt?
    LG Johanna

    Antworten
    • Hallo Johanna,
      der Aufstrich ist geeignet, ab dem Zeitpunkt, wenn dein Baby vom Familientisch mitisst. Also ggf. auch früher. Das ist noch ein älteres Rezept, daher die Altersangabe. Inzwischen löse ich mich davon bei den neueren Rezepten. Ich werde das gleich ergänzen, danke für den Hinweis :-)

      Viele Grüße Natalie

      Antworten
  4. Hallo Natalie,
    habe gerade den Aufstrich gemacht und muss sagen, das er leider ziemlich flüssigwerdende ist.
    Was habe ich falsch gemacht?
    Ich habe einfach noch 3 Esslöffel übrig gebliebenen Hirsebrei untergerührt, jetzt ist er streichfähig und schmeckt trotzdem sehr gut.
    Liebe Grüße,
    Andrea

    Antworten
    • Hallo Andrea,
      Aus der Ferne ist das schwer zu sagen, ggf. Ist bei dir das Wasser einfach nicht so stark verkocht und daher wurde es flüssiger. Es kommt natürlich auch immer darauf an wie saftig die Äpfel und Karotten sind, die du verwendest… Ich würde beim nächsten Mal ggf. Etwas weniger Wasser zum kochen verwenden…
      Das wichtigste ist ja, dass er euch geschmeckt hat ;-)
      Viele Grüße Natalie

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert