Was kann ich meinem Baby oder Kleinkind zum Abendbrot anbieten?

Abendbrot für Babys Kleinkinder
Zuletzt aktualisiert: 24. August 2021

Diese Frage bekomme ich hier auf dem Blog und auch auf meinen Instagram-Kanal sehr häufig gestellt. Daher möchte ich heute für dich hier zusammen fassen, was du deinem Baby oder Kleinkind zum Abendbrot anbieten kannst.

In diesem Artikel findest du folgendes zum Thema „Abendbrot“:

Ganz klassisch besteht das Abendbrot, sowohl für Erwachsenen, als auch für Babys oder Kleinkinder in der Regel aus Brot, Belag und etwas Gemüse und Obst als Beilage. Schauen wir uns die einzelnen Komponenten daher nun etwas genauer an.

Welches Brot ist für Babys oder Kleinkinder geeignet?

Prinzipiell ist jedes Brot ohne grobe Körner oder Samen geeignet. Geschrotete bzw. gemahlene Samen, Körner oder Nüsse dürfen natürlich auch enthalten sein.

Am besten geeignet ist ein Brot aus feinem Vollkornmehl, da es mehr Mineralstoffe und auch Ballaststoffe enthält als ein Weißbrot.

Gekauftes Brot oder Brötchen enthalten häufig sehr viel Salz, wenn du vorerst darauf verzichten möchtest, empfehle ich dir mein Rezept Brot für Babys ohne Salz oder das leckere und saftige Karotten-Apfel-Brot mit Dinkel. Auch sehr lecker und vor allem nährstoffreich sind die „Brötchen für Babys„.

Immer nur Brot zum Abendessen ist langweilig – welche „Brot-Alternativen“ kann ich meinem Baby oder Kleinkind anbieten?

Du kannst zuerst einmal versuchen, beim Brot regelmäßig Abwechslung zu schaffen – aus Gewohnheit isst oder kauft man doch oft das Gleiche. Wähle beim nächsten Bäckereibesuch doch einfach mal ein anderes Brot aus oder versuche vielleicht auch mal mit deinem Kind zusammen selbst ein einfaches Brot zu backen (Rezept für Karotten-Apfel-Brot mit Dinkel).

Für Abwechslung sorgen auch Vollkornotast (z. B. als Sandwich-Toast), Knäckebrot, Wraps, Pita, Brötchen, Brezeln usw. statt Brot. Das ist am Ende zwar auch fast wie Brot, aber eben doch anders und es wird nicht so schnell langweilig, wie mit der täglichen Scheibe Mischbrot ;-)

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

eBook Snacks Titelbild
eBook Snacks Titelbild

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

Mein Baby oder Kleinkind mag überhaupt kein Brot – was kann ich zum Abendbrot zubereiten?

Keine Sorge, die „Keine-Brot-Phase“ gehört genau so dazu, wie die „Nur-Brot-Phase“;-) .

Versuche es doch mal mit herzhaften Pizzawaffeln mit Gemüse und Käse, leckeren Gemüsewaffeln, Pizza-Toast, pikanten Muffins, wie beispielsweise Pizzamuffins oder Pizzaschnecken. Pfannkuchen kannst du ebenfalls prima mit Frischkäse bestreichen, mit etwas Gemüse belegen und zu einem Wrap aufrollen.

Natürlich sind auch mal „süße“ Gerichte wie Pfannkuchen mit Apfelmus, Milchreis, Waffeln oder Kaiserschmarrn eine gute Abwechslung zum klassischen Abendbrot.

Welchen Brotbelag kann ich meinem Baby oder Kleinkind zum Abendbrot anbieten?

Brotbelag fürs Abendbrot für Babys und Kleinkinder

Beim Brotbelag gibt es unzählige Möglichkeiten:

  • Butter
  • Frischkäse: Egal ob „Natur“ oder mit „Kräutern“ – diesen kannst du übrigens auch einfach selbst machen, indem du ein paar Kräuter in den Naturfrischkäse mischst. Oder wie wäre es mit einem schnell gemachten 3-Minuten Karotten-Apfel-Frischkäse?
  • Avocado: Dazu einfach etwas Avocado-Fruchtfleisch mit der Gabel zerdrücken und mit einem Messer auf das Brot schmieren. Tipp: Die Avocado ist reif, wenn die Schale schwarz ist und der „Strunk“ beim Eindrücken leicht nachgibt. Hier findest du 3 schnelle Avocadoaufstriche zum Selbermachen.
  • Pflanzliche Aufstriche aus dem Bio- oder Supermarkt. Auf dem Blog gibt es außerdem ein Rezept für einen fruchtigen Linsenaufstrich oder selbst gemachtes Hummus.
  • Milder Kräuterquark: Dazu einfach Magerquark mit etwas Pfeffer und frischen Kräuter oder TK-Kräutern wie z. B. Schnittlauch und Petersilie verrühren.
  • Wurst und Käse sind natürlich auch eine Möglichkeit für Brotbelag, enthalten aber auch viel Salz und gesättigte Fette. Sie sollten daher nicht mehrmals pro Tag/täglich aufs Brot kommen. Erlaubt ist ab dem Familientisch, was schmeckt, außer „Rohmilchkäse“ und „Rohwurst“, wie Salami oder Mettwurst. Kleinkinder mögen gerne milden Käse wie Butterkäse oder Gouda, unser Sohn isst zum Beispiel aber auch gerne würzige Käsesorten. Auch hier gilt: Einfach mal ausprobieren und verschiedene Sorten anbieten, damit sich das Kind an die verschiedenen Geschmacksrichtungen gewöhnen kann.

Was kann ich meinem Baby oder Kleinkind zusätzlich zum Brot noch anbieten?

Für eine ausgewogene, vollwertige Mahlzeit ist es empfehlenswert noch etwas Gemüse (oder auch Obst) zum Abendbrot anzubieten. Je nach Alter kann das in Form von Rohkost sein (beispielsweise Gurken- oder Paprikasticks, Tomaten) oder auch noch als gedünstete Gemüsesticks.

Wir kombinieren manchmal abends auch noch einen Salat zu unserem Abendbrot dazu (z. B. den Apfel-Karotten-Rohkostsalat oder den Tomaten-Avocado-Salat aus dem eBook „Familienrezepte, Baby!„).

Vegetarische Bratlinge, Falafel oder Frikadellen (ggf. die Reste vom Mittagessen) kannst du ebenfalls gut kalt zum Abendbrot essen.

Omelette zum Abendbrot für Babys und Kleinkinder

Auch 1-2 durchgegarte Eier pro Woche sind für Babys und Kleinkinder völlig in Ordnung. Du kannst sie ganz klassisch als gekochtes Ei, aber auch als Rührei oder Omelette anbieten.

3 Beispiele für ein gesundes Abendbrot für Babys und Kinder

Nun, nachdem ich dir im theoretischen Teil des Artikels viele Informationen über das Abendbrot gegeben habe, möchte ich dir natürlich auch noch zeigen, wie das ganze dann in der Praxis aussehen kann.

Abendbrot für Babys und Kinder Beispiel 1: Belegtes Brot

Belegtes Brot Babys Kinder

Feines Vollkornbrot in handlichen Streifen mit Frischkäse und Käse, dazu gibt es etwas Kräuterquark, Gemüse und eine kalte (Veggie-)Frikadelle. Tipp: Die Gurke für Fingerfood-Anfänger anfangs schälen, denn die Schale ist oft sehr hart.

Abendbrot für Babys und Kinder Beispiel 2: Pizza-Toast

Pizzatoast für Babys Kinder

Pizza-Toast, dazu Tomaten (Achtung, bitte halbieren oder vierteln, je nach Größe, wegen der Gefahr des Verschluckens) und Avocado.

Abendbrot für Babys und Kinder Beispiel 3: Pfannkuchen mit Apfelmus

Pfannkuchen Babys Kinder ohne Zucker

Zuckerfreie Pfannkuchen mit Obstmus wie z.B. Apfelmus oder frischem Obst. Schneide den Pfannkuchen in Streifen oder rolle ihn auf – so kann dein Kind ihn besser greifen. Hier findest du das Rezept für Pfannkuchen ohne Ei.

Den hübschen Teller aus Bambus (100 % schadstofffrei) mit Silikon-Saugnapf, damit nichts auf dem Tisch verrutscht, gibt es übrigens hier*.

Gibt es auch ein eBook mit Rezepten fürs Abendbrot?

Auch eine oft gestellte Frage im Zusammenhang mit dem Thema „Abendbrot“. Bisher gibt es dafür kein spezielles eBook, aber du kannst vieles aus dem Frühstücks-eBook und auch „Snacks, Baby!“ ebenfalls fürs Abendbrot verwenden. Dort findest du jede Menge Rezepte für Aufstriche und verschiedene Brote, aber auch herzhafte Waffeln oder Muffins, Omelette oder Rührei, oder auch mal „Süßes“ wie Pfannkuchen oder Kaiserschmarrn & Co.

Möchtest du mehr Abwechslung am Frühstückstisch?

Schluss mit Langeweile am Frühstückstisch: Mit meinem eBook kannst du täglich ein gesundes und abwechslungsreiches Frühstück für deine Familie zaubern. Es enthält über 40 Rezepte für Müsli, Porridges und Breie, Brote, Aufstriche, Waffeln, Hörnchen, Omelette und noch vieles mehr – für die ganze Familie geeignet.

eBook Fruehstueck Titelbild
eBook Fruehstueck Titelbild

Möchtest du mehr Abwechslung am Frühstückstisch?

Schluss mit Langeweile am Frühstückstisch: Mit meinem eBook kannst du täglich ein gesundes und abwechslungsreiches Frühstück für deine Familie zaubern. Es enthält über 40 Rezepte für Müsli, Porridges und Breie, Brote, Aufstriche, Waffeln, Hörnchen, Omelette und noch vieles mehr – für die ganze Familie geeignet.

Was gibt es bei euch zum Abendbrot? Gerne nehme ich deine Ideen noch mit auf – schreib‘ sie mir gerne hier unter dem Beitrag in das Kommentarfeld!

* Diese Seite enthält Affiliate-Links zu Amazon. Entscheidest du dich, ein Produkt auf der Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die ich dazu verwende, um dir weiter tolle Rezepte und Tipps anbieten zu können.

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 6 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt.  So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben.

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

Grillen mit Baby und Kind

Grillen mit Baby und Kind

Was und wie kann ich für mein Baby oder Kind grillen? Darf mein Baby gegrillte Würstchen oder Fleisch essen? Welche vegetarischen Alternativen...

Kommentare

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.