Mildes Hummus mit Kürbis (vegetarischer Kichererbsenaufstrich) für Babys und Kinder

Hummus Rezept Baby Kleinkind
Zuletzt aktualisiert: 19. September 2018

Meine Familie liebt Brotaufstriche und es gibt sie bei uns regelmäßig zum Abendbrot, damit es nicht immer nur Wurst und Käse gibt. Für unser heutiges Abendessen habe ich eben ganz spontan ein einfaches und schnell gemachtes Rezept für sehr milden Hummus kreiert: Durch den Kürbis bekommt der Hummus einen leicht süßlichen Geschmack und kommt daher auch bereits bei Babys und Kleinkindern gut an.

Hummus ist übrigens sehr gesund, da die Kichererbsen reichlich pflanzliches Eiweiß, Eisen und Magnesium liefern.

Ich verzichte in diesem Rezept auf die klassische Hummus-Zutat Tahini (Sesammus), da dieses zwar sehr gesund ist und reichlich Eisen und Calcium liefert, aber auch einen starken Eigengeschmack hat. Wenn du es jedoch gerne magst, kannst du es natürlich auch gerne dazu geben, es ist wie oben beschrieben ein super Nährstofflieferant. Stattdessen verwende ich etwas Sesamöl, das dem Humus einen feinen Sesamgeschmack gibt.

Hummus mit Kürbis für Babys und Kinder

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 100 g gewürfeltes Kürbisfruchtfleisch (z.B. Hokkaido oder Butternut, ohne Schale, ohne Kerne)
  • 125 g gekochte Kichererbsen (z. B. aus der Dose)
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Zitronensaft
  • Nach Wunsch und je nach Alter des Kindes zusätzlich: Pfeffer, Tahini (Sesammus) 1/2 Zehe Knoblauch, etwas Kreuzkümmel (Kumin).
  • Am Familientisch kann für die Erwachsenen nachgesalzen werden.

Zubereitung

1

Den gewürfelten Kürbis zusammen mit etwas Wasser in einen kleinen Topf geben und etwa 7-10 Minuten weich dünsten.

2

Das Kochwasser abschütten.

3

Kürbis, Kichererbsen, Sesam- und Olivenöl, Zitronensaft und Gewürze mit dem Pürierstab oder im Standmixer fein pürieren. Fertig ist ein leckerer und gesunder Brotaufstrich!

Notizen

Das Hummus schmeckt prima auf Brot oder auch als Dip zu rohem oder gegartem Gemüse, wie beispielsweise Ofengemüse.

Kennst du auch schon das Rezept für den Linsenaufstrich für Babys und Kleinkinder?

Weitere gesunde und einfach Rezepte für Aufstriche und Brote (aber auch noch vieles mehr) findest du auch in meinem eBook „Snacks, Baby!„:

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

eBook Snacks Titelbild
eBook Snacks Titelbild

Du willst gesunde Snacks für dein Kind ganz einfach selber machen?

45 leckere und gesunde Rezepte für Snacks und Fingerfood wie z. B. Waffeln, Pancakes, Muffins, aber auch herzhafte Rezepte wie Cracker, Pizzaschnecken, Brote und Aufstriche. Geeignet für Babys, Kleinkinder und die ganze Familie. Frei von raffiniertem Zucker und wahlweise auch salzarm oder salzfrei. 

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 6 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt.  So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben.

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

Grillen mit Baby und Kind

Grillen mit Baby und Kind

Was und wie kann ich für mein Baby oder Kind grillen? Darf mein Baby gegrillte Würstchen oder Fleisch essen? Welche vegetarischen Alternativen...

Kommentare

7 Kommentare

7 Kommentare

  1. Hi Natalie, vielen Dank für das tolle Rezept, wird heute ausprobiert. Meine Tochter ist fast 10 Monate und liebt Brot, ich teste gerade einige Aufstriche und hoffe, der Hummus schmeckt ihr. Wie lange hält er sich im Kühlschrank, 2-3 Tage?

    Antworten
    • hallo Judith, gut verschlossen hält sich das Hummus etwa 3-4 Tage im Kühlschrank. Viel Spaß beim Ausprobieren. Viele Grüße Natalie

      Antworten
  2. Hallo, hast du es auch schon mal eingefroren?
    Frisch war es super!
    Danke und Gruß
    Patricia

    Antworten
    • Hallo Patricia, das freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Nein, ich habe es bisher noch nicht eingefroren. Vielleicht magst du berichten, wenn du es ausprobierst? :-) Liebe Grüße Natalie

      Antworten
  3. Hi :)
    Ich habe den Hummus schon mehrmals gemacht – mehr für mich als fürs Zwergi, mir schmeckt der ur gut. Allerdings gibt es jetzt im Sommer keinen Kürbis.
    Was könnte man stattdessen verwenden? (ich hätte an gelbe oder rote Linsen oder Avocado gedacht).
    Alles Liebe

    Antworten
    • Hallo Lisa, beide Ideen klingen für mich sehr lecker :-) . Alternativ kannst du auch einfach Hummus „pur“, also nur mit Kichererbsen machen, das ist auch lecker.
      Liebe Grüße Natalie

      Antworten
      • Stimmt, super, danke dir!

        Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.