Abendbrei

Milchreis für Babys mit Erdbeerpüree

Baby Milchreis Erdbeeren

Milchreis – mit Zimt und Zucker bestreut oder mit Apfelkompott serviert – wecket bei uns Erwachsenen immer (leckere) Kindheitserinnerungen. Für Babys ist Milchreis ebenfalls geeignet und eine tolle Alternative zum „normalen“ Abendbrei aus Getreide und Milch. In diesem Rezept kombinieren ich ihn mit frischem Erdbeerpüree. Der Milchreis wird ohne Zucker zubereitet und kann je nach Alter des Babys noch püriert werden oder nicht.

Natürlich kannst du statt Erdbeeren auch anderes (saisonales) Obst zum Milchreis servieren wie z.B. Apfelmus, Heidelbeer-Apfelmus oder ein Püree aus Himbeeren.

Hinweise zu den Zutaten für den Abendbrei

Milch: Bitte verwende am besten Vollmilch (3,5 % Fett), da fettarme Milch zu wenig Fett enthält. Es ist egal, ob H-Milch oder frische Milch. Bitte keine Rohmilch oder Vorzugsmilch verwenden. Wenn du möchtest, kannst du den Brei zu Beginn mit einer 50:50 Milch-Wassermischung (aus 100 ml Milch und 100 ml Wasser) herstellen, um dein Baby langsam an das neue Nahrungsmittel „Kuhmilch“ zu gewöhnen. Zusätzlich solltest du dem Brei dann noch 1 TL Fett zugeben, da er sonst zu wenig davon enthält. Wenn du auf Kuhmilch verzichten möchte, kannst du den Abendbrei alternativ auch mit Pre-Milch anrühren oder sogar mit abgepumpter Muttermilch. Achtung: Bitte beides nicht kochen! In dem oben verlinkten Blogbeitrag findest du übrigens auch Hinweise zur Verwendung von Pflanzenmilch.

Milchreis: Am besten speziellen Milchreis wählen (Rundkorn Reis), dieser ist am besten geeignet.

Rezept für den Milchreis für Babys mit Erdbeeren (ab dem 9. Monat)

Zutaten

  • 40 g Milchreis
  • 200 ml Milch
  • 2-3 Erdbeeren je nach Größe
  • etwas gemahlene Vanille nach Wunsch

Zubereitung Milchreis für Babys

  1. Den Milchreis zusammen mit der Milch in einen kleinen Topf geben und aufkochen.
  2. Umrühren und mit geschlossenem Deckel und kleinstmöglicher Hitze etwa 20-25 Minuten ganz leicht köcheln lassen. Bitte den Hinweis auf der Verpackung vom Milchreis beachten, da die Garzeit je nach Reis variieren kann.
  3. Gelegentlich (etwa alle 5 Min.) umrühren, sodass der Milchreis nicht ansetzt.
  4. Ist der Milchreis weich genug, kannst du, wenn du magst, noch eine Prise gemahlene Vanille dazu geben.
  5. Die Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden:
    a) für Babys, die noch keinen „stückigen“ Brei mögen: Milchreis zusammen mit den Erdbeeren pürieren oder getrennt pürieren und das Erdbeerpüree zu dem pürierten Milchreis servieren.
    b) für Babys, die schon „stückigen“ Brei mögen: Die Erdbeeren mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Milchreis servieren. Ggf. den Milchreis auch noch einmal mit der Gabel etwas zerdrücken.

DAS eBook mit über 120 Seiten und allem, was du zu „Babybrei“ wissen musst

Teaser eBook Babybrei Unterseite

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

4 Kommentare

  • antworten
    Bettina
    7. März 2020 at 14:11

    Hallo Natalie, du schreibst, das Rezept ist ab 9 Monaten geeignet. Wahrscheinlich wegen den Erdbeeren oder? Wenn ich anderes Obst nehme, kann ich den Milchreis schon früher geben?
    Liebe Grüße, Bettina

    • antworten
      Natalie
      9. März 2020 at 8:32

      Hallo Bettina, ja auch, aber der Milchreis ist eben auch sehr stückig, daher die Altersempfehlung. Aber es ist wie gesagt nur eine Empfehlung (auch bei den Erdbeeren ist es nur eine Empfehlung) – wenn dein Baby bereits früher stückigen Brei mag, spricht nichts gegen Milchreis. Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Tina
    27. Mai 2020 at 17:44

    Hallo Natalie,

    erst einmal ein großes Lob für deine Seite.

    Kann ich den normalen Milchreis nehmen? Bei DM gibt es einen Dinkel Getreidebrei und Dinkel Milchbrei. Was wäre besser.

    • antworten
      Natalie
      27. Mai 2020 at 19:38

      Hallo Tina, ja normalen Milchreis.
      Getreidebrei und Milchbrei sind einfach zwei unterschiedliche Produkte, es kommt darauf an, was du möchtest. Beim Milchbrei ist die Milch eben schon mit drin, du musst nur noch Wasser dazugeben…

      Viele Grüße
      Natalie

    Kommentar hinterlassen

    Erhalte noch mehr Infos zum Thema Beikost oder Familienkost als Newsletter – abgestimmt auf das Alter deines Kindes!

    Weitere Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den Anbieter "Active Campaign", die statistische Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in der Datenschutzerklärung.