weihnachtskekse für babys

Weihnachtskekse für Babys: Tipps und Rezepte ohne Zucker

Das erste Weihnachten mit deinem Baby steht vor der Tür. Weihnachten, das heißt zumindest für mich: Ganz viel Zeit mit Familie und Freunden, Besinnlichkeit, Ruhe und leckeres Essen. Und natürlich auch traditionellen Plätzchen oder Kekse zu Weihnachten – die gehören auch für Babys mit zum Fest dazu.

Auf dieser Seite findest du nicht nur meine (und natürlich die meines Sohnes) liebsten Plätzchenrezepte für Babys und Kleinkinder, sondern auch einige Tipps und Tricks zum Thema “Weihnachtskekse für Babys”.

Ich wünsche dir viel Freunde beim Nachbacken und Ausprobieren!

P.S.: Kennst du schon die Weihnachts-Version meines eBooks “Snacks, Baby” – darin findest du ab sofort 10 zusätzlichen Weihnachtsrezepte für Babys und Kleinkinder! Mehr Infos >>

Was muss ich bei Weihnachtskeksen für Babys beachten?

Kekse ohne oder mit nur sehr wenig Zucker für Babys

In den ersten Lebensjahren versuchen viele Eltern auf Zucker in den Lebensmitteln für Ihre Babys und Kleinkinder zu verzichten. Dies ist auch für Weihnachtsplätzchen ratsam, da die meisten gekauften Weihnachtskekse und auch die konventionellen Rezepte oft bis zu 50 % Zucker enthalten. Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, die Weihnachtskekse für meinen Sohn mit Trockenfrüchten wie z.B. Datteln, reifen Bananen oder Reissirup zu süßen. Diese alternativen Süßungsmethoden findet ihr auch in den Rezepten weiter unten wieder. Oft kann die Zuckermenge in den Rezepten für Weihnachtskekse auch einfach reduziert werden. Achtung: Im 1. Lebensjahr sollte kein Honig zum Süßen verwendet werden.

Nüsse und Mandeln für Babys

Bitte wegen der Erstickungsgefahr für Baby und Kleinkinder keine ganzen oder gehackten Nüsse oder Mandeln verwenden. Gemahlene Nüsse wie z.B. Cashews, Walnüsse oder Mandeln (die nicht zu den “Nüssen” zählen) sind jedoch sehr gut für die Weihnachtsbäckerei für Babys ab etwa 8-10 Monaten geeignet, sofern bei deinem Baby oder in deiner Familie keine Nussallergie vorliegt.

Weihnachtliche Gewürze für Babys: Zimt

Zimt enthält den natürlich vorkommenden Aromastoff Cumarin (dieser kann in sehr großen Mengen über einen langen Zeitraum verzehrt Leberschäden hervorrufen.). Für die Weihnachtsbäckerei für Babys sollte daher der cumarinarme Ceylon-Zimt verwendet werden. Da Babys und auch Kleinkinder nur eine kleine Menge an Weihnachtsplätzchen naschen, ist die Menge an Zimt unbedenklich. Dennoch empfehle ich zimthaltige Plätzchen (auch in Lebkuchengewürz ist übrigens Zimt enthalten) für Babys erst zum Ende des ersten Lebensjahres, also ab etwa 10 Monaten.

Konsistenz: Was, wenn die Kekse zu hart für dein Baby sind?

Sind die Kekse nach dem Backen zu hart geworden, kannst du sie einfach mit einem halben Apfel zusammen in einen Keksdose geben. So werden sie schön weich und können von Babys besser gegessen werden.


NEU: Weihnachts-Version des eBooks "Snacks, Baby" mit 10 zusätzlichen Weihnachts-Rezepten ohne Zucker – für Babys und Kleinkinder

eBook Snacks Baby Weihnachts-Version

Meine Lieblingsrezepte: Weihnachtsplätzchen für Babys ohne Zucker


✩ Hast du auch schon die weihnachtlichen Rezepte für Babybrei entdeckt? Hier findest du sie. ✩


Das eBook mit allen Infos zum Thema "Babybrei" und über 60 Rezepten!

Teaser eBook Babybrei Unterseite