Ein Ofen, ein Blech und viel Gemüse = Buntes Ofengemüse für Babys und die ganze Familie

Ofengemüse Babys Kinder Familientisch
Zuletzt aktualisiert: 18. März 2024

Einfach, gesund, lecker und bunt – das beschreibt dieses Rezept für Ofengemüse perfekt. Es ist ideal für den Familientisch geeignet, bei dem auch dein Baby oder Kleinkind mitessen darf. Du kannst es kombiniert mit einem nährstoffreichen Dip als Hauptmahlzeit oder auch als Beilage zu Fleisch, Fisch oder Gemüsebratlingen servieren. Und das Beste ist: Je nach Jahreszeit kannst du die Gemüsesorten nach Lust und Laune variieren, sodass du das Ofengemüse immer wieder abwechslungsreich zubereiten kannst.

Ab wann darf mein Baby oder Kind das Ofengemüse essen?

Da das Gemüse ist Ofen schön weich gegart wird, ist es ab Beikostreife für Babys geeignet, die direkt vom Familientisch mitessen. Das Ofengemüse kann dein Baby auch schon prima ohne Zähne essen.

Für Beikostanfänger/innen kannst du das Ofengemüse in fingerdicke Stücke schneiden, die etwas größer als die Babyfaust sind, so kann dein Baby sie auch mit der ganzen Hand gut greifen. Wenn dein Baby bereits den Pinzettengriff beherrscht, dann kannst du auch kleinere Stücke schneiden.

Welche Gemüsesorten können für das Ofengemüse für Babys verwendet werden?

Zusätzlich zu den Kartoffeln kannst du jedes Gemüse nutzen, das dein Kind bzw. deine Familie gerne mag. Oft variiere ich einfach die Gemüsesorten je nach Saison:

  • Süßkartoffeln
  • Kürbis (Hokkaido oder Butternut eignen sich sehr gut für Ofengemüse)
  • Pilze (Champignons)
  • Grüner Spargel
  • Zucchini
  • Paprika
  • Auberginen
  • Pastinaken
  • Rote oder Gelbe Beete
  • Mairübchen
  • Karotten
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Rosenkohl

Achte bei Gemüsesorten, die schneller gar werden, die z. B. Zucchini oder Paprika darauf, die Stücke etwas größer zu schneiden, damit diese Gemüsesorten nicht früher gar sind als die, die etwas länger brauchen (z.B. Kürbis, Karotten, Pastinaken).

Familienrezepte, Baby! Nur noch einmal kochen für die ganze Familie

Auch dein Baby oder Kleinkind darf ab jetzt vom Familientisch mitessen. 45 bunte Rezepte, die allen am Tisch schmecken: Suppen und Eintöpfe, Nudeln, Gerichte mit Fleisch und Fisch, sowie vegetarisches. + Zusätzliches Infokapitel für den Übergang zum Familientisch.

eBook Familienrezepte Titelbild
eBook Familienrezepte Titelbild

Familienrezepte, Baby! Nur noch einmal kochen für die ganze Familie

Auch dein Baby oder Kleinkind darf ab jetzt vom Familientisch mitessen. 45 bunte Rezepte, die allen am Tisch schmecken: Suppen und Eintöpfe, Nudeln, Gerichte mit Fleisch und Fisch, sowie vegetarisches. + Zusätzliches Infokapitel für den Übergang zum Familientisch.

Was kann ich zu dem Ofengemüse dazu servieren?

Zu Ofengemüse passt prima ein Dip, entweder ein einfacher Dip aus (griechischem oder veganem) Naturjoghurt mit Kräutern oder auch ein Hummus aus Kichererbsen bzw. je nach Saison passt auch das Kürbis-Hummus perfekt zum Dippen des Ofengemüses. Der Dip macht das Ofengemüse zusätzlich auch noch etwas energiereicher und vor allem das Hummus liefert noch wertvolles pflanzliches Eiweiß und komplettiert das Ofengemüse damit zu einer vollständigen Mahlzeit.

Das Ofengemüse eignet sich ebenfalls wunderbar als Beilage, zum Beispiel zu den Gemüsebratlingen, den Hähnchenfrikadellen oder den Kürbis-Falafeln.

Ofengemüse ab Beikostreife für Babys

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 400 g Zucchini
  • 2 Kohlrabi, geschält (oder je nach Saison auch Pastinaken, Kürbis oder anderes Gemüse nach Wahl)
  • 500 g festkochende (Bio-)Kartoffeln, nach Wunsch geschält
  • 2 Rote oder Gelbe Beete (frisch, roh oder siehe oben anderes Gemüse nach Wahl)
  • 2 EL Olivenöl (zum Braten geeignet)
  • 1/2 TL getrockneter Rosmarin
  • 1/2 TL getrockneter Thymian
  • 1 TL mildes Paprikapulver
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält
  • Pfeffer
  • Salz nach Wunsch (am Familientisch)

Zubereitung

1

Schäle die Rote Beete (ggf. dafür Handschuhe verwenden).

2

Schneide die beiden Kohlrabi, die Kartoffeln und die Rote Beete in etwa fingerdicke Spalten. Die Zucchini ebenfalls in Spalten schneiden – da sie die kürzeste Garzeit hat, kannst du sie in mindestens doppelt so große Stücke schneiden, sonst wird sie am Ende zu weich.

3

Heize nun den Backofen auf 180° C Umluft (oder 200 °C Ober- und Unterhitze) vor und lege ein Backblehc mit Backpapier aus.

4

Darauf verteilst du nun das Gemüse, sodass es nicht aufeinander liegt.

5

Den Knoblauch nach Wunsch in feine Würfelchen schneiden.

6

Mische das Olivenöl in einer kleinen Schüssel mit den getrockneten Kräutern, dem Pfeffer, dem Paprikapulver und dem Knoblauch.

7

Verteile nun die Mischung gleichmäßig mit einem Pinsel auf dem Gemüse.

8

Das Gemüse auf den mittleren Einschubleisten 25-35 Minuten (je nach Ofen) backen.

9

Prüfe nach etwa 25 Minuten, ob das Gemüse schon gar ist: Kannst du mit einer Gabel durchstechen, ist es weich und durch. Wenn nicht, lässt du es noch für ein paar Minuten im Ofen.

Ich freue mich über deinen Kommentar, welche Gemüsesorten du am liebsten für das Ofengemüse magst und wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen!

Heute mal Veggie? Entdecke leckere Familiengerichte ohne Fleisch!

Familienrezepte Band 2 mit weiteren 40 Rezepten für den Familientisch. Alle Rezepte aus „Veggie, Baby!“ sind vegetarisch, vollwertig, ausgewogen und richtig lecker – denn vegetarisch essen als Familie muss nicht langweilig sein. Zusätzliches Infokapitel für vegetarische Ernährung am Familientisch. 

eBook Veggie Titelbild
eBook Veggie Titelbild

Heute mal Veggie? Entdecke leckere Familiengerichte ohne Fleisch!

Familienrezepte Band 2 mit weiteren 40 Rezepten für den Familientisch. Alle Rezepte aus „Veggie, Baby!“ sind vegetarisch, vollwertig, ausgewogen und richtig lecker – denn vegetarisch essen als Familie muss nicht langweilig sein. Zusätzliches Infokapitel für vegetarische Ernährung am Familientisch. 

Hey, ich bin Natalie! Schön, dass du da bist!

Ich bin selbst Mama eines Sohnes und schreibe hier auf Babybrei-selber-machen.de seit über 8 Jahren über die Themen Babybrei und Beikost. Im Laufe der Zeit haben sich die Inhalte gemeinsam mit meinem Sohn weiter entwickelt. So findest du heute hier auch Ideen für gesunde Snacks & Fingerfood sowie Rezepte für den Familientisch. Ich freue mich, dich während dieser spannenden Zeit der Beikost bis hin zum Familientisch zu begleiten. Hierbei helfen mir meine Weiterbildungen zur Fachkraft für babygeleitete Beikost und wählersiches Essverhalten.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist es mir zusätzlich eine Herzensangelegenheit, dir nicht nur Rezepte, sondern auch Wissen zum Thema gesunde Ernährung mitzugeben.

Bei Fragen kannst du dich gerne an kontakt@babybrei-selber-machen.de wenden. Bitte beachte jedoch, dass eine persönliche und individuelle Beratung per E-Mail nicht möglich ist.

Natalie Wiese

Weitere Beiträge für dich

Kommentare

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert