Familienkost: Rezept für Kleinkinder/ Zuckerfreie Rezepte

Süße Osterhasen ohne Zucker für Babys und Kleinkinder

Osterhasen ohne Zucker

Bald ist schon wieder Ostern und damit Zeit für ein Osterrezept. Mein Sohn und ich haben für dich süße Osterhasen aus Hefe ausprobiert. Der Teig kommt ohne raffinierten Zucker aus und wird nur mit Datteln gesüßt. Er ist außerdem durch das Hafermehl auch noch gesund und enthält viel pflanzliches Eiweiß. Die kleinen Häschen sind damit auch schon als Fingerfood für ältere Babys geeignet.

Bei der Form der Osterhäschen kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen: Du kannst den Teig nach Wunsch selbst zu Osterhasen „zusammenbauen“ (siehe folgendes Bild) oder du kannst die Osterhasen wie im Rezeptbild ganz oben zubereiten. Wie das geht, erkläre ich dir im Abschnitt „Zubereitung“.

Rezept für die süßen Osterhasen (ab etwa dem 9. Monat)

Portionen/Stück: 12

© Rezept von Babybrei-selber-machen.de

Zutaten

  • 100 ml Wasser
  • 8 getrocknete Datteln ohne Stein
  • 60 g geschmolzene Margarine oder Butter
  • 100 g feine Haferflocken
  • 250 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 100 ml Mandelsahne + etwas mehr zum Bestreichen (alternativ geht auch normale Milch)
  • 1 Ei
  • Rosinen nach Wunsch

Zubereitung

1

Die Datteln vierteln und für etwa 30 Minuten in dem Wasser einweiche lassen.

2

Währenddessen die Haferflocken im Standmixer zu feinem Hafermehl vermahlen.

3

Die Datteln mit dem Wasser und der Mandelsahne im Standmixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren.

4

Dattelsahne, Hafermehl, Dinkelmehl, Margarine, Trockenhefe und Ei mit der Küchenmaschine zu einem Hefeteig verkneten und 3-4 Minuten kneten lassen. Der Teig sollte sich gut vom Schüsselrand lösen. Evtl. noch 1-2 EL Wasser hinzufügen, wenn er zu trocken ist.

5

Den Teig an einem warmen Ort etwa 30-40 Minuten gehen lassen.

6

Anschließend noch einmal durchkneten und zu Osterhasen formen, entweder frei nach Lust und Laune oder wie ganz oben im Rezeptbild. Dafür formst du aus dem Teig ein Ei und schneidest mit einer Schere die Ohren des Hasen hinein. Anschließend kannst du noch die Augen mit einem kleinen Runden Stäbchen eindrücken oder du steckst einfach zwei Rosinen als Augen in den Kopf des Häschens (Die Idee für den Scherenschnitt habe ich übrigens von der Website der S-Bahn-Berlin hier – was auch immer die S-Bahn in Berlin mit Osterhasen zu tun hat ;-) ).

7

Die Osterhäschen nun noch etwa für 12-15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft backen.

Die Häschen schmecken ganz frisch am besten: Einfach „pur“ oder mit etwas Butter und selbst gemachter Marmelade.

Viel Spaß beim Nachbacken!


Über 45 Rezepte für gesunde Snacks!

eBook Snacks Baby


Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

14 Kommentare

  • antworten
    Eva
    12. November 2020 at 12:36

    Hallo Natalie,
    Ich finde deine Seite super und hab mir schon viele Breirezepte nachgekocht!
    Kann ich bei diesem Rezept anstatt der pürieren Datteln auch Dattelsirup nehmen?
    Viele Grüße,
    Eva

    • antworten
      Natalie
      12. November 2020 at 12:37

      Hallo Eva, ja das geht sicher, ggf. musst du dann jedoch etwas weniger Milch nehmen. Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Christiane
    5. März 2021 at 10:53

    Hallo, was ist bitte Mandelsahne??lg Christiane

    • antworten
      Natalie
      5. März 2021 at 11:09

      Hallo Christiane, Mandelsahne ist eine Sahne auf pflanzlicher Basis, also aus Mandeln. Du kannst auch eine andere pfl. Sahne wie z.B. Hafersahne nehmen oder wie im Rezept steht auch einfach Milch ;-) Viele Grüße Natalie

      • antworten
        Christiane Krenn
        11. März 2021 at 14:29

        Oh super danke dir ?

  • antworten
    Rita
    22. März 2021 at 16:21

    Hallo Natalie,
    kann man anstatt der Trockenhefe auch selbstgemachtes Hefewasser nehmen? Und damit dann die 100 ml Wasser ersetzen?

    • antworten
      Natalie
      23. März 2021 at 9:50

      Hallo Rita, leider habe ich keine Erfahrungen mit selbst gemachtem Hefewasser und der „Dosierung“. Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Christina
    26. März 2021 at 10:39

    Hallo Natalie,

    ich würde gerne das Rezept für meinen kleinen Sohn ausprobieren. Habe jetzt festgestellt, dass ich noch einen frischen Hefewürfel habe… kann ich diesen auch verwenden anstelle der Trockenhefe?

    Vielen Dank :)

    • antworten
      Natalie
      26. März 2021 at 10:45

      Hallo Christina,

      ja sicher, das geht auch :-)

      Viele Grüße Natalie

  • antworten
    Natalie
    29. März 2021 at 8:37

    Hallo Natalie,
    Kann ich statt Datteln auch etwas anderes zum Süßen nutzen?
    Ich habe z.B. noch Reife Bananen hier.
    Liebe Grüße
    auch Natalie :)

    • antworten
      Natalie
      29. März 2021 at 9:11

      Hallo Natalie :-)

      Das habe ich bisher bei Hefeteig leider noch nicht versucht.
      Liebe Grüße Natalie

  • antworten
    Vanessa
    30. März 2021 at 12:52

    Hallo Natalie, wie lange halten sie und kann man sie auch einfrieren?

    • antworten
      Natalie
      30. März 2021 at 13:00

      Hallo Vanessa,
      Hefegebäck schmeckt frisch immer am besten, also innerhalb der ersten 1-2 Tage. Du kannst sie aber gut verschlossen (damit sie nicht trocken werden) locker 3-4 Tage aufbewahren.
      Ich habe es noch nicht ausprobiert mit den Hasen, aber Hefegbäck lässt sich normalerweise immer sehr gut einfriere :-)

      Viele Grüße Natalie

      • antworten
        Vanessa
        30. März 2021 at 13:07

        Super vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann werde ich es mal morgen probieren. Ich habe schon 3 deiner supertollen Ebooks und daraus auch schon den Hefezopf gemacht. Da mein Sohn ja keinen ganzen isst habe ich ihn Scheibenweise eingefroren und so hat er immer mal wieder was davon :-) Liebe Grüße

    Kommentar hinterlassen

    Erhalte noch mehr Infos zum Thema Beikost oder Familienkost als Newsletter – abgestimmt auf das Alter deines Kindes!

    Weitere Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den Anbieter "Active Campaign", die statistische Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten erhältst du in der Datenschutzerklärung.